Logo der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Otterbach

Kühe auf der Wiese, dahinter ein Felder, Wälder und ein Dorf (Foto: Jens Klingebiel und derrick s - Fotolia)Milchviehhaltung

Ackerbau&Mast

Forstwirtschaft

Die Fachschule
für den ländlichen Raum

Button

Leitbild

Unsere Werte

1. Wir achten die Würde jedes Menschen
Unabhängig von der Herkunft, dem Geschlecht, Alter, Aussehen, den Talenten, achten wir die Würde jedes Menschen.

2. Wir fördern die Talente unserer Schüler*Innen
Wir unterstützen unsere Schüler*Innen bei der Suche nach ihren Talenten und Fähigkeiten, fördern die Entwicklung dieser und nehmen Rücksicht auf ihre Schwächen.

3. Wir investieren Zeit und Aufmerksamkeit in unsere Beziehungen
Ein gutes „Schulklima“ ist uns wichtig. Wir investieren Zeit in unsere Beziehungen und sind aufmerksam und hilfsbereit gegenüber allen Schüler*Innen, Personal und Lehrer*innen. Humor, Freude und Zuversicht überwiegen.

4. Zufriedenheit
Wir konzentrieren uns auf das Positive, auf das Gelingen. Negatives nehmen wir zur Kenntnis und tun alles um Verbesserungen zu erwirken.

5. Gesundheit
Ein achtsamer Umgang miteinander, gesunde Ernährung und tägliche Bewegung sorgen für gesunde Schüler*Innen und Mitarbeiter.

Unsere Bildungsbereiche

a) Persönlichkeitsbildung: Wir sehen es als eine wichtige Aufgabe, die uns anvertrauten Jugendlichen zu Persönlichkeiten zu formen, welche in der Lage sind, Entscheidungen selbständig zu treffen und dafür auch die Verantwortung zu übernehmen, Persönlichkeiten, die ihre Fähigkeiten erkennen und weiterentwickeln, die bereit sind, für die Gemeinschaft Aufgaben zu übernehmen und diese durchzuführen.  

b) Ausbildung und Weiterbildung von Bauern und Nebenerwerbsbauern: Lebenslanges Lernen soll nicht nur ein Schlagwort unserer Zeit bleiben. Unsere Schüler erhalten im 1. und 2. Jahrgang eine solide Grundausbildung. Diese befähigt sie, in der Landwirtschaft und/oder in einem anderen Beruf erfolgreich eine Ausbildung abzuschließen. Sie bildet die Grundlage für die spätere Weiterbildung. Im 3. Jahrgang erhalten die Schüler die fachlichen Voraussetzungen für die selbständige Führung eines landwirtschaftlichen Betriebes. Die Fremdpraxis erweitert den betrieblichen Horizont, die Heimpraxis festigt die innerbetrieblich notwendigen Fertigkeiten.  

c) Verständnis und Interesse wecken für die Landwirtschaft, Umwelt, Ökologie und Natur Gerade im 1. Jahrgang soll bei den Jugendlichen vermehrt Interesse für diese Bereiche geweckt werden.

Wer sind wir?

a) In der Schule:

  • Wir sind eine unternehmerisch orientierte Schule mit einem Schwerpunkt für Rinderhaltung, Verarbeitung und Vermarktung.
  • Die Ausbildung ist sowohl zukunftsorientiert als auch praxisorientiert und aktuell.
  • Im 1. Jahrgang bieten wir eine breite Allgemeinbildung und eine fachliche Grundausbildung. 
  • Im 2. Jahrgang erfolgt die fachliche Grundausbildung mit Schwerpunkt Milchviehhaltung, Ackerbau und Mast oder Forst.
  • Im Abschlussjahrgang erfolgt die betriebsorientierte Spezialausbildung.  

b) Im Internat:

  • Wir sind für die Jugendlichen Wegbegleiter in einer besonderen Lebensphase.
  • Wir sehen unsere Aufgabe vor allem in einer Unterstützung der Jugendlichen auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden.
  • Besonders fördern und unterstützen wollen wir die Entwicklung zu Selbständigkeit, Selbstverantwortung, Solidarität, Toleranz und Kreativität.  

c) Praxis:

  • Unsere Praxis ist aktuell, zukunftsorientiert und auf die Bedürfnisse der Landwirte abgestimmt.
  • Wir sind eine Ausbildungsstätte für den ländlichen Raum in all seinen Praxisbereichen.

d) Weiterbildung:

  • Die Schule steht mit ihren Ressourcen auch nach außen offen.
  • Wir verstehen uns als eine Bildungsstätte für den ländlichen Raum.
  • Wir begleiten unsere Absolventen beim lebenslangen Lernen.  
 

Sie möchten sich als Landwirtschaftslehrer/in bewerben? Schicken Sie Ihre Bewerbungs-unterlagen inkl. Zeugnis und Lebenslauf an lwbfs.post@bildung-ooe.gv.at oder folgen Sie dem Link zur Onlinebewerbung.


Icon externer Link Onlinebewerbung

Tage der offenen Tür Schuljahr 2019/2020 an Landwirtschaftlichen Fachschulen


» zur Terminliste (PDF)

Schul- und Heimbeihilfen

Anträge liegen ab Schulbeginn in den Schulen auf oder sind selbst zum downloaden. Einreichfrist 31.12. des laufenden Schuljahres. Bei späterer Sendung wird die Beihilfe ab dem Monat des Posteingangs gewährt Informationen über Schul- und Heimbeihilfen sowie Download-Formulare
Icon externer Link www.schuelerbeihilfen.at

NEU: Ausbildung FachsozialbetreuerIn für Altenarbeit inkl. Pflegeassistenz

ANDORFVIER - DIE EXTRA KLASSE mit Abschluss „FachsozialbetreuerIn für Altenarbeit“ an der LWBFS Andorf seit Herbst 2019!
» Mehr Informationen finden Sie hier

Bildungsinhalte

Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschulen in OÖ. Informationen über Bildungsinhalte der vier Fachrichtungen sowie die Ausrichtung der vielfältigen Ausbildungsschwerpunkte finden Sie hier in Kurzform
» Informationsfolder (PDF)

HBLA Elmberg Aufbaulehrgang

Nach der Matura zum Ingenieur AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN aktuell: Fachrichtung Landwirtschaft und Ernährung NEU ab 2019: Fachrichtung Landwirtschaft
Icon externer Link mehr Informationen zum Aufbaulehrgang

Berufsreifeprüfung - Vorbereitungslehrgang

Ein besonderes Bildungsangebot bietet die Fachschule Waizenkirchen in Zusammenarbeit mit dem Land und der HBLA St. Florian. In nur einem Unterrichtsjahr erfolgt die kompakte Vorbereitung zur Berufsreifeprüfung in allen Maturafächern.
Icon externer Link Nähere Informationen finden Sie hier


Landwirtschaftliches Praktikum im Ausland

Förderung von Auslandspraktika
Icon externer Link Landwirtschaftliches Praktikum im Ausland

Facharbeiter für Biomasse und Bioenergie


» Mehr Information an den Fachschulen Schlierbach, Waizenkirchen und im Folder (PDF)

Otterbach 9 | A-4782 St. Florian am Inn | Telefon: (+43 732) 77 20-339 00 | Fax: (+43 732) 77 20-23 39 99 | E-Mail lwbfs-otterbach.post@ooe.gv.at