Logo der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Otterbach

Kühe auf der Wiese, dahinter ein Felder, Wälder und ein Dorf (Foto: Jens Klingebiel und derrick s - Fotolia)Die Fachschule
für den ländlichen Raum

Milchviehhaltung

Ackerbau & Mast

Forstwirtschaft

Button
Aktuelles

Schnuppertag in Otterbach

Du hast Interesse an unserer Schule?

Dann komm vorbei!

Terminvereinbarung unter 0732 7720 33900



 

Information für die Schüler und Schülerinnen des 1. Jahrganges:

Wir freuen uns, dass du dich zum Besuch des 1. Jahrganges bei uns angemeldet hast. Wir beginnen am Montag, den 9. September 2019 mit dem Unterricht.

Plane deine Anreise bitte so, dass du zwischen 09.00 Uhr und 11.00 Uhr bei uns eintriffst. Die Klassenvorstände werden dich empfangen und bei der „Einquartierung“ behilflich sein. Die Belegung der Zimmer erfolgt in der Reihenfolge des Eintreffens, falls du mit einem bekannten Schüler in einem Zimmer sein möchtest, bitten wir euch gemeinsam anzureisen.

Um 11.00 Uhr ist eine Informationsstunde für die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern vorgesehen. Schüler, die nicht im Internat wohnen werden, bitten wir ebenfalls um 11.00 Uhr zur Information mit den Eltern anwesend zu sein.

 

Information für Schüler und Schülerinnen des 2. Jahrganges:

Plane deine Anreise bitte so, dass du zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr bei uns eintriffst und die Zimmer bezogen werden können. Um 11.00 Uhr beginnt eine Informationsstunde der Klassenvorstände. 

 

otterbach

 

Abschlussklasse 3A 2019

 

Abschlussklasse 3A

v.l.n.r:


1. KR Großpötzl, BBKO Gumpinger, NR Hofinger, FI Schnetzinger, Präsident LabK Preg, Dir. Berschl, BH Greiner, Dipl. Kfm. Brait, AV Obmann Osterkorn

2. Tobias Karrer, Bernhard Schreiner, Stefan Geisberger, Lucas Moser, Niklas Gattermann, Victoria Nöbauer, Johanna Freund, Martin Biergeder, Stefanie Steinmann, Daniel Plöckinger, Mathias Penn, KV Michael Brandmayr

3. Thomas Wallner, Lukas Schatzberger, Leonhard Brait, Tobias Fasching, Leonhard Pretzl, Sebastian Hartinger, Daniel Schild, Philipp Seifriedsberger, Johannes Ruttinger, Alexander Danninger

 

Abschlussklasse 3B 2019

 

Abschlussklasse 3B

v.l.n.r.

1. Reihe: KR Großpötzl (stehend), BBKO Diermayer, BBKO Gumpinger, NR Hofinger, FI Schnetzinger, Präsident LabK Preg, Dir. Berschl, BH Greiner, Dipl. Kfm. Brait, AV Obmann Osterkorn

2. Reihe: Simon Rachbauer, Markus Maier-Ezinger, Stefan Schwarzgruber, Lukas Einböck, Sebastian Machl, Tobias Schild, Fabian Grömer, AV Osterkorn , KV Stefan Ludhammer

3. Reihe: Jakob Stöger, Fabian Kieslinger, Anton Schöppl, Stefan Schredl, Manuel Kohlbauer, Julian Berrer, Lukas Weilhartner

 

otterbach

 

Exkursion der 1A

Am Montag dem 1.Juli stand für die 1A Klasse eine Fachexkursion aus dem Bereich Tierhaltung auf dem Programm. Der erste Stopp führte uns zur Oberösterreichische Besamungsstation, wo wir sehr herzlich aufgenommen wurden und sogar eine Stierpräsentation bekamen. Anschließend durften wir einen Schüler der Klasse auf seinem elterlichen Milchviehbetrieb besuchen und bekamen dort eine sehr interessante Führung. Nach dem Mittagessen und einem Eis zur Abkühlung besuchten wir schließlich unsere letzte Station, einen Bio-Ziegenmilchbetrieb. Die kleinen Wiederkäuer stießen auf großes Interesse und wir bekamen einen guten Einblick in die Ziegenmilchproduktion. Besonders war auch, dass wir bei jeder unserer Stationen auf einen Otterbacher Absolventen trafen. Sicherlich ein Zeichen für die vielfältigen Zukunftsmöglichkeiten die unsere Schule eröffnet. Mit vielen neuen Eindrücken traten wir schließlich wieder die Heimreise an.

 

otterbach

 

OIKO Credit Entwicklungshilfeprojekt: AfrikanerInnen zu Gast

Der gemeinnützige Verein Oikocredit Austria und das Land Oberösterreich ermöglichten es heuer 16 AfrikanerInnen nach Österreich zu kommen um sich hier landwirtschaftlich weiterzubilden. Im Rahmen dieser Fortbildung verbrachten die AfrikanerInnen auch eine Woche an der LFS Otterbach, wo ein breit gefächertes Programm geboten wurde.

Den Auftakt bereitete ein „Get Together Evening“. Umrahmt von österreichischen Schmankerln und den Otterbacher Schuhplattlern bot dieser interkulturelle Abend für SchülerInnen, LehrerInnen und Interessierte die Möglichkeit die afrikanischen Gäste näher kennenzulernen. Ein lauer Sommerabend, reger Austausch und schließlich die spontane Vorführung eines traditionellen afrikanischen Tanzes mit Trommeln und Gesang machten diesen Abend zur gelungenen Auftaktveranstaltung.

Diesem folgte ein Programm aus Theorie- und Praxisunterricht. Besonders im Vordergrund standen dabei die Themen Tierhaltung und Produktveredelung. Die Lehrinhalte reichten von Fütterung und Haltung verschiedener Nutztiere bis hin zur Milchverarbeitung, Fleischverarbeitung und Gemüseverarbeitung. Mit einer Stadtführung in Schärding sowie dem Besuch des Schärdinger Bauernmarktes kam auch das kulturelle Angebot nicht zu kurz. Die Projektwoche, geprägt von internationalem Flair, englischem Sprachgebrauch und kulturellem Austausch, verging wie im Flug und war dank der Offenheit und Unterstützung aller Beteiligten ein voller Erfolg!

Icon Externer Linkoikocredit.at

 

otterbach

 

Sportfest 2019

Beim alljährlichen Sportfest der landwirtschaftlichen Fachschulen in Andorf konnten auch die Otterbacher wieder beachtliche Erfolge erzielen.

Die 3x1000 Meter Staffel erreichte in 10:29,78 den 3. Rang.

Andreas Hell konnte beim 2000 Meter Lauf den 2. Rang in 7:04,06 erreichen.

Michael Hagen sprang mit 5,35 Meter auf den 2. Platz im Weitsprung.

 

 

otterbach

 

50jähriges Klassentreffen

Am 01. Juni 2019 fand das Klassentreffen der diesjährigen 50er statt. Ehemaliger Klassensprecher Schneiderbauer Josef aus Pattigham lud dazu mit Partner ein. Durch das Schulgebäude, das Schulgelände und des Landesgutes führte Dir. Wolfgang Berschl. Nach diesem informativen Vormittag wurde ausgiebig beim naheliegenden Fischer Weinheurigen in Bubing zu Mittag gegessen und ein paar unterhaltsame Stunden miteinander verbracht.

 

otterbach

 

Bildungsreise 2. Jahrgang

7. Bis 10.5.2019

Auf unserer heurigen Bildungsreise hat uns unser Weg ins Wein- und Waldviertel geführt. Von unserer Herberge in der wunderschönen „Weinstadt“ Krems haben wir verschiedene Ziele angesteuert.

Auf dem Weg von Otterbach nach Krems haben wir uns die Firma Rosenbauer angeschaut, den Weltmarktführer für Flughafen-Löschfahrzeuge. Am Abend genossen wir dann ein herrliches Menü beim Heurigen. Der nächste Tag stand ganz im Zeichen kulinarischer Highlights, ein unvergessliches Bison-barbecue, die Firma Sonnentor mit ihren „duftenden Hallen“, und, als gäbe es da noch etwas zu toppen, eine Bio-Angus-Grillerei zum Abschluss.

Ein weiterer Höhepunkt war für uns alle die Besichtigung des nie in Betrieb gegangenen AKW Zwentendorf, wo wir einen einmaligen Blick in einen Kernreaktor werfen konnten.

Natürlich darf man das Weinviertel nicht verlassen, ohne die lokalen Weine zumindest verkostet zu haben. Auf hierfür hatten wir Gelegenheit.

Ein Besuch bei der Firma Biomin war dann der Abschluss unserer Reise.

 

otterbach

 

Sarajevo 2019

 

Am 11.-12. April fanden in Bosnien, genauer gesagt in der Hauptstadt Sarajevo die 14. Alpen-Adria-Olympics der Waldarbeit statt.

Ein Team, bestehend aus 4 Schülern des 2. und 3. Jahrganges der LFS-Otterbach bereitete sich mehrere Wochen vor dem Wettkampf auf dieses riesen Ereignis vor, welches ca. 800 km von Otterbach entfernt, stattfand.

Wir wurden von den Gastgebern sehr herzlich empfangen und bekamen allerlei heimisches, traditionelles Essen aus Bosnien serviert. Das Wettbewerbsgelände befand sich unmittelbar vor einer alten Försterschule, die im Krieg zerstört wurde. Eine noch heute stehende Ruine erinnerte uns an diese Tage, an diese vergangene Zeit.

Die olympischen Spiele begannen mit dem Anzünden des olympischen Feuers, danach bewiesen mehr als 100 Teilnehmer aus Land- und Forstwirtschaftsfachschulen verschiedener Nationen wie Z.B.: Slowakei, Italien, Mazedonien und viele weitere Länder, natürlich auch Österreich, deren Können im Umgang mit der Motorsäge in folgenden Disziplinen: Fällschnitt, Präzisionsschnitt, Kombinationsschnitt und Kettenwechsel.

Ein Schüler des 3.Jahrganges durfte im Finale im Asten sein Können unter Beweis stellen. Leonhard Pretzl durfte die Silber-Medaille in der Kategorie Präzisionsschnitt mit nach Hause nehmen.

Kurz gesagt, diese Reise war unserer Meinung nach eine wertvolle Lebenserfahrung, die uns unter anderem gelehrt hat Dinge im Alltag, die für uns als selbstverständlich schienen mehr zu schätzen und wie wir sagen würden: „Guad, dass ma des amoi gseng hom“.

Die Forstwettkampftruppe der LFS-Otterbach bedankt sich bei allen Sponsoren, Mitwirkenden und Unterstützer, die diese Reise ermöglicht haben.

 

otterbach

Otterbacher Ku(H)linarium 2019 war wieder ein voller Erfolg!

 

 

Das Otterbacher Ku(h)linarium  war letztes Wochenende bei geeignetem Wetter wieder sehr erfolgreich! Köstlichkeiten vom Rind, Kalbsbratwürstel, der beliebte „Otterburger“, die Mehlspeisenvielfalt oder das selbstgebraute Bier erfreuten Jung und Alt! Auch die Schüler der 2. Jahrgänge verwöhnten die zahlreichen Besucher mit ihren selbstgemachten Produkten ihrer Juniorfirmen. Es war für jeden was dabei und man konnte sich in jeder Hinsicht ku(H)linarisch verwöhnen lassen. Die Musikapelle St. Florian/Inn sorgte für Stimmung während der Veranstaltung. Ein umfangreiches Rahmenprogramm für die Besucher wie z.B.: Live Show Acts unserer Schuhplattler oder Vorführungen der Forstolympiadeteilnehmer aber auch die erstmalige Rinderbeurteilung von Kalbinnen machte das Fest spannend und interessant. Die Gewinner erhielten tolle Preise für ihr Können. Herzliche Gratulation dazu!

Auf für die kleinen Gäste waren die Hüpfburg und die Trettraktoren eine Attraktion.

Für Interessierte gab es die Möglichkeit sich über die Vielfalt der Ausbildung und die drei Schwerpunkte Milchviehhaltung, Mast, Ackerbau und Forstwirtschaft zu informieren. Der Milchviehbetrieb am Landesgut und die Klassenzimmer standen offen und gleichzeitig konnte auch ein Rundgang durch die Michverarbeitung, Fleischerei, Schlosserei, Tischlerei, das Bodenlabor sowie durch die Obstverarbeitung und das Internat gemacht werden. Hier konnte bei der Herstellung von Köstlichkeiten oder Werkstücken zugeschaut werden und Schüler und Lehrer standen dabei Rede und Antwort.

Die Besucher ließen das Fest gemütlich bei Kaffee und Kuchen ausklingen!

Icon Externer Linkzum Fotoalbum

 

otterbach

 

Jungzüchterchampionat

Otterbacher Schüler und Schülerinnen haben auch heuer wieder erfolgreich beim Jungzüchterwettbewerb in Niederösterreich teilgenommen. In der Berglandhalle hat die Österreichische Jungzüchtervereinigung am Samstag, den 16. März den Schulwettbewerb mit anschließender Jungzüchterparty veranstaltetet.
Unter dem Motto: „Man kann niemanden überholen, in dessen Fußstapfen man tritt“ haben sich die SchülerInnen seit den Weihnachtsferien intensiv auf den Bewerb vorbereitet. Dabei haben sie in ihrer Freizeit eine Show ausgearbeitet, in der sie mit Musik, Schuhplatteln, 6 Otterbacher Kalbinnen sowie Schwarzlicht das Motto „Die alte und die junge Generation“ darstellten. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Berglandhalle wurde die Showeinlage schließlich dem Publikum präsentiert.
Besonders bedanken möchten wir uns bei unseren Absolventen Martin Günzinger, Alexander Hörmadinger und Martin Zauner für die intensive und zeitaufwendige Unterstützung bei der Vorbereitung. Ebenso bedanken möchten wir uns beim FIH für den Transport unserer Kalbinnen sowie beim FIH Jungzüchterclub, dessen Fanclubabordnung uns in Niederösterreich tatkräftig anfeuerte. Von der Lehrerseite wurde das Team von Martin Dantler und Claudia Knieger betreut.

 

otterbach

 

Bierexperten aus Otterbach

In Otterbach steht nicht nur die Praxis im land- und forstwirtschaftlichen Bereich im Vordergrund, sondern auch im Bereich Bierbrauen lernten die Schüler des 2. Jahrgangs beim Brauseminar in der Brauerei Ried, wie das Lieblingsgetränk der Innviertler hergestellt wird: 600 Liter feinster Gerstensaft wurde gebraut!
Dabei waren Schüler selbst tätig und erlebten die Abläufe bei der Bierherstellung .
Unter fachkundiger Anleitung und mit viel Begeisterung schlossen die Schüler das Seminar mit überreichten Bierdiplomen erfolgreich ab.
Die verschiedenen Biere gibt es beim Ku[h]linarium am 28. April zum Genießen.

 

otterbach

 

Forsttechnikkurs in Traunkirchen

Die Schüler vom Forstschwerpunkt des 2. Jahrgangs besuchten den Forsttechnikkurs von 14-16.1. in der neuerbauten forstlichen Ausbildungsstätte Traunkirchen. Es wurde die Rückung mit Seilwinde, Seilkran und das Arbeiten mit dem Kranwagen geübt. Weiteres hat uns der Direktor des forstlichen Fachschule das Gebäude gezeigt. Dabei durften sie den Schießkanal und das Schießkino ausprobieren. Allen hat der Kurs im Salzkammergutgebiet gefallen.

 

Vielen Dank an unsere Sponsoren für die tolle Unterstützung unseres Forst-Teams Otterbach!

 

otterbach

 

Abschlussreise 3. Jahrgang 2018

Die Abschlussreise führte unsere 3. Jahrgänge nach Deutschland. Neben imposanten Industriestandorten wie etwa dem Braunkohletagebau Welzow Süd, dem Porschewerk Leipzig, der Meyer Werft Papenburg und dem Erlebnisbergwerk Merkers der Kali und Salz kam auch der fachliche Teil mit Betriebsbesichtigungen bei der Güterverwaltung "Nicolaus Schmidt" AG Rothenacker mit ca. 1000 Milchkühen sowie weiteren landwirtschaftlichen Betrieben nicht zu kurz. Besonders Interessant war natürlich der Tag auf der Eurotier Hannover der im Besonderen durch die Unterstützung der Oö. Besamungsstation GmbH möglich wurde. Auch der Mittagssnack bei der Fa. Agrotel sowie eine kleine Jause beim Stand der Rinderzucht Austria halfen unseren Schülern die teilweise 10-15 "Messekilometer" zu schaffen. Das Programm wurde durch einige besondere Highlights wie dem Room Escape Hannover und dem Besuch einer Vorstellung des Zirkus Flic Flac in Hannover abgerundet.

Icon Externer Linkzum Fotoalbum

 

otterbach

 

Claudia Knieger

 

Unser neues Teammitglied!

Mein Name ist Claudia Knieger und ich freue mich sehr, seit 22. Oktober an der LWBFS Otterbach als Lehrerin tätig zu sein. Ich stamme aus dem Innviertel, genauer gesagt aus dem Bezirk Braunau, wo sich auch der Milchviehbetrieb meiner Eltern befindet. Meine Unterrichtsgegenstände sind Tierhaltung und Englisch und ich unterrichte in den Klassen 1a, 2a und 2b. Dem vor uns liegenden Schuljahr blicke ich erwartungsvoll entgegen und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit!

 

otterbach

 

Absolventen 2018

Über 60 Facharbeiterbriefe konnten in Otterbach übergeben werden. Bereits kurz nach der Facharbeiterprüfung konnten unsere 27 Absolventen der Abendschule ihre Facharbeiterbriefe in Empfang nehmen. Wir gratulieren zu 20! Auszeichnungen.

In der Tagesform konnten in der 3A und der 3B 36 Schülerinnen und Schüler die Abschlussprüfung erfolgreich absolvieren und Ihre Facharbeiterausbildung abschließen. Matthias Kaltenböck und Lukas Demmelbauer-Ebner konnten hier Ausgezeichnete Erfolge erreichen.

 

Wir wünschen allen Absolventen beim Anwenden ihrer Kenntnisse viel Erfolg.

 

Absolventen 2018

 

otterbach

 

Otterbacher finanzierten Schuleinrichtung in Hile (Nepal)

Im Zuge der Juniorfirmen (Projekt 2. Jg.) unterstützten die Otterbacher SchülerInnen gemeinsam mit Frau Höfler das Hilfsprojekt in Nepal. 2015 war dort ein schweres Erdbeben. Durch Verkauf und Spenden finanzierten die Otterbacher somit die Schuleinrichtung für die dort lebenden Kinder.

Mit dem Verkauf von selbsthergestellten Produkten von über 400.-€ und einer Spende von der Raika Schärding kamen 500.-€ zusammen. Dieser Erlös kam den Menschen und Kindern dort in Hile zugute.

 

otterbach

 

Agrotel Sponsoring für die LFS Otterbach

Die Firma Agrotel stellt für die LFS Otterbach eine eigene Zelthalle für den Forstbereich zur Verfügung, damit die Schüler jederzeit und bei jeder Witterung für ihre Bewerbe trainieren können. Sehr herzlich möchte sich Dir. Wolfgang Berschl und sein Team für diese großzügige Spende bei der Firma Agrotel bedanken

 

otterbach

 

Wahlpflichtseminar "Profi für Tier und Technik"

Im Rahmen der Ausbildung können die Schüler der fachrichtung Landwirtschaft verschiedene Seminare besuchen. 2018 wurde in Zusammenarbeit mit dem Maschinenring in Otterbach wieder das Seminar "Profi für Tier und Technik" abgehalten. - Wir gratulieren allen Absolventen die mit diesem Seminar eine wertvolle Zusatzqualifikation erlangen konnten.

 

 

otterbach

 

Beim Sportfest 2018 konnten auch die Otterbacher wieder zeigen was in ihnen steckt.

Pretzl Benjamin konnte die 2000 Meter eindrucksvoll gewinnen. Ebenso setzte Sebastian Machl im Dreikampf seine Klasse durch und sicherte sich den Sieg. Die 4x100 Meter Staffel erreichte den 3. Platz und unsere Dußballer mussten sich in einem Torlosen Finale im Elferschießen geschlagen geben.

 

 

Sportfest der Landwirtschaftlichen Fachschulen 2018

 

otterbach

Grünlandtag 2018

Zum diesjährigen erfolgreichen internationalen Grünlandtag nach Otterbach bei Schärding () kamen zahlreiche Interessierte und Praktiker. Im Fokus bei perfektem Wetter zum Silieren standen an diesem Tag Präsentation sowie praktische Anwendung der über 40 Firmen mit rund 60 Maschinen und Geräten für die moderne Grünlandbewirtschaftung.

Der Tag, an dem modernste Erntetechnik, durch zahlreiche Landmaschinenfirmen präsentiert, im Vordergrund stand, startete pünktlich um 9:00 Uhr und wurde durch Direktor Wolfgang Berschl der LFS Otterbach gemeinsam mit Hannes Royer (Obmann ÖAG) und Karl Grabmayr (Vizepräsident LK ) eröffnet.

Gestartet wurde am Vormittag mit der Mahd und dem Zetten und am Nachmittag standen das Schwaden und Ernten im Mittelpunkt des Grünlandtages. Auch die Gülleausbringung, die Nachsaattechnik, Übersaat und Striegelsaat waren Themen und wurden vorgeführt.

Begleitet wurden die Vorführungen rund um die Uhr durch Vortragende und Fachexperten aus Österreich mit Kommentaren.

Hier der top agrar Österreich Bericht

 

Auch BTV war bei uns und hat die tolle Veranstaltung dokumentiert

 

 

Icon Externer LinkHier gehts zu unserem Fotoalbum mit über 300 Bildern von Maschinen und Ausstellern!

 

50 Jahre Oterrbacher

 

50-jähriges Klassentreffen

Auf Einladung des ehemaligen Klassensprechers Steinmann Martin fand am 26. Mai 2018 das 50-jährige Klassentreffen in Otterbach statt. Nach einem Sektempfang führte Direktor Wolfgang Berschl, gemeinsam mit Altdirektor Veits und Klassenvorstand Kinzl die fast 40 Besucher durch die Schule und das Landesgut. Weiter ging es mit einer Innschifffahrt wo nach einer Stärkung mit Bratl in Rein Schärding von einer ganz anderen Seite bewundert werden konnte. Zum Ausklang fanden sich die ehemaligen Schüler samt Ehegatten beim Landhotel St. Florian ein.

 

otterbach

 

Staatsmeister im Fallkerb 2018 - Rene Baumgartner Foto:HBLA Bruck

 

Staatsmeisterschaft der Waldarbeit 2018

Das Otterbacher Forstteam war auch heuer wieder vom 25. bis zum 26. April bei den Staatsmeisterschaften in Bruck an der Mur vertreten. Die Schüler waren durch ein Damen- und ein Herrenteam vertreten. So wie immer konnten sie gute Plätze erringen. In der Einzeldisziplin Fallkerb wurde Rene Baumgartner Staatsmeister. Das Herrenteam wurde in der Gesamtwertung fünfter, so auch das Damenteam. Auch in den Einzelwertungen wurden top Platzierungen erreicht.

Icon interner LinkAlle Ergebnisse (PDF)

 

otterbach

 

Milchvieh Spezial

Wie jedes Jahr fand auch heuer das Blockseminar „Milchvieh-Spezial“ statt, die Teilnehmer kamen bunt gemischt aus allen Schulen mit der Fachrichtung Landwirtschaft.

Neben interessanten Betriebsbesichtigungen, Tiergesundheit am Milchviehbetrieb stand auch die sensorische Futtermittelbeurteilung am Seminarplan.

Wir danken für die gute Mitarbeit und freuen uns schon aufs nächste Jahr.

 

Seminar "Milchvieh Spezial"

 

otterbach

 

Starkholzfällen im Otterbacher Wald

Unsere Schüler des 2. Jahrganges sind in Kleingruppen bei der Starkholzfällung im Otterbacher Wald unterwegs.

 

otterbach

 

Otterbacher Ball 2018

Wie jedes Jahr beeindruckten die Schülerinnen und Schüler der LFS Andorf und Otterbach am Ball. Die Eröffnung sowie die Mitternachtseinlage hinterließen bei allen besuchern einen bleibenden Eindruck!

Wir wünschen allen angehenden Absolventen viel Erfolg auf dem Weg zur Abschlussprüfung und zur Facharbeiterbriefverleihung.

Icon Externer LinkFotogalerie vom Otterbacher Ball

 

otterbach

 

Waldwirtschaft hat Zukunft - 30. Jänner 2018 - 19:30 LFS Otterbach

 

otterbach

 

Tag der offenen Tür

Am Tag der offenen Tür konnten sich Interessierte über das umfangreiche Angebot an der LFS Otterbach informieren. Unsere Schüler führten durch das Haus und präsentierten ihre Arbeiten. Die Praxisräume, das Landesgut, unsere Werkstätten, das Internat und vieles mehr konnte Besichtigt werden. 

Für die Besucher gab es am Ende einen USB Stick mit vielen zusätzlichen Infos - natürlich nur, wenn die Quizfragen richtig beantwortet wurden ;-).

Icon Externer LinkHier gibt es Fotos vom Informationstag!

 

otterbach

 

Nikolausbesuch mit Perchtenlauf

Auch heuer kam der Nikolaus zu besuch. Im Internat und in der Abendschule wurden Nikolaussäckchen ausgeteilt. Für die "nicht ganz so braven" waren einige Perchten natürlich auch mit von der Partie.

 

otterbach

 

Land- & Wirtschaft, Betriebsvorstellungen

Im Modell Land- & Wirtschaft wird den Schülern  ein Jahr Lehrzeit angerechnet. Dabei absolvieren die Schüler und Schülerinnen die erste Klasse Berufsschule bereits während der Zeit der Landwirtschaftsschule. Über 20 Betriebe die solche Lehrlinge suchen stellten sich in Otterbach den Schülern der 2. und 3. Jahrgänge vor und konnten ins Gespräch kommen - danke den Betrieben für die tollen Präsentstionen.

 

otterbach

 

Abschlussexkursion Italien 3.Jg
(Genua – Monaco – Mailand)

Das diesjährige Ziel der Abschlussreise der 3. Jahrgänge in Otterbach war Italien. Am Sonntag Vormittag , den 10.11. ging die Fahrt bereits los über Innsbruck zum Gardasee in Peschiera. Dort wurde genächtigt und am Montag fuhren die Otterbacher weiter über Cremona und Piacenza in die Hafenstadt Genua, wo eine Stadt- und Hafenführung unternommen wurde. Gemeinsam besuchten wir dort das größte Aquarium Europas, das sehr faszinierend war.

Fürstentum Monaco - so lautete das Ziel für Dienstag. Entlang der ligurischen Küste erreichten wir den Stadtstaat und lernten durch eine Führung diese beeindruckende Metropole näher kennen. Am späteren Nachmittag fuhren wir nach Savona, wo wir den Abend ausklingen ließen und dort nächtigten.

Am Mittwoch ging es dann weiter zur Reisfarm nach Vercelli und anschließend war die Modestadt Mailand am Programm. Mit der U- Bahn erkundeten wir die Stadt gemeinsam.

Am Donnerstag begleitete uns eine Reiseleiterin und zeigte und erklärte uns die Highlights wie z.B.: die berühmte Einkaufsgalerie galleria vittorio emanuele, der Mailänder Dom oder auch das Stadion.

Am Nachmittag fuhren wir bereits über den Como See in die Schweiz und dann über den San Bernardino Pass nach Bregenz wo wir auch unsere letzte Nacht verbrachten. Am Freitag ging es dann heimwärts über den Allgäu und München Richtung Otterbach.

 

otterbach

 

Tierbeurteilungswettbewerb 2017

Der Tierbeurteilungswettbewerb fand heuer in der Versteigerungshalle in Vöcklabruck statt. Neben der Bewertung von 4 Erstlingskühen gab es auch heuer wieder ein buntes Rahmenprogramm. Matthias Penn erreichte den dritten Platz und konnte somit wieder einen Pokal mit nach Otterbach nehmen. In der Gruppenwertung verpasste die Mannschaft Otterbach 1 knapp das Stockerl und wurde Vierter. Der Gesamtsieg in der Einzelwertung, wie auch in der Mannschaft ging heuer an die Hausherren der LFS Vöcklabruck, herzliche Gratulation.

 

otterbach

 

Zuchtrinderversteigerung 07.11.2017

Impressionen von der Zuchtrinderversteigerung am 7.11.2017. Wie üblich halfen die SchülerInnen bei dem Entladen, Versteigern und Beladen der Kälber und hatten somit einen guten Einblick in die Vermarktung von Zuchttieren.

Diesmal wurde auch eine Kuh aus dem Otterbacher- Stall versteigert. Dabei wurde die ganze Vorbereitung wie das Styling bis zum Vorführen im Ring von den SchülerInnen im Zuge des Praxisunterrichtes selbst erledigt.

 

otterbach

 

Bäuerlicher Jungunternehmertag

Beim diesjährigen bäuerlichen Jungunternehmertag in Raumberg-Gumpenstein waren unsere 2. Klassen live dabei. Zuerst stand eine Besichtigung der Forschungsanstalt auf dem Programm. Anschließend hörten die Schülerinnen und Schüler interessante Vorträge zu den Themen bäuerliche Unternehmensführung, Online Vermarktung und Tierwohl in der Nutztierhaltung.

 

otterbach

 

Seit mehr als 100 Jahren werden in Otterbach junge Bauern ausgebildet.

Deshalb und weil das Dekanat Schärding sehr landwirtschaftlich geprägt ist, wurde hier zu einer Begegnung von Bischof Scheuer und Bischofsvikar Vieböck mit der bäuerlichen Bevölkerung eingeladen.Am Podium nahmen neben den beiden Gästen der Obmann der Bezirksbauernkammer, Peter Gumpinger, und Bezirksbäuerin Gabi Bäck sowie Diakon Wolfgang Zopf Platz.

Bischof Scheuer kennt die Landwirtschaft von seiner eigenen Kindheit her, stammt er doch von einem Nebenerwerbsbauern ab.In seinem Statement überblickte der Bischof die ganze Bandbreite des bäuerlichen Lebens heute.In der Landwirtschaft sieht er eine „Geschichte des Wandels“. Die Technik hat viele belastende Arbeiten erübrigt, doch auch neue Belastungen mit sich gebracht. Auch Werte haben sich gewandelt, von der Wertschätzung des Brotes in früherer Zeit zum leichtfertigen Wegwerfen von Lebensmitteln heute. Auch die Aufgaben der Landwirtschaft haben sich gewandelt. Dabei sind die Pflege der Landschaft und Nachhaltigkeit wichtige Faktoren: „Ohne bäuerliche Betriebe gäbees keine Kulturlandschaft und keinen Fremdenverkehr.“Er benannte auch Probleme wie Konflikte zwischen Jung und Alt, die Schwierigkeit, Hofübernehmer oder für Jungbauern eine Frau zu finden.Zur Religion erinnerte der Bischof daran, dass die Kirche in Oberösterreich immer „eine Bauernkirche“ war und in den Städten weniger Rückhalt hatte.

In seinem Dank hob er die große Bedeutung der Bäuerlichen Bevölkerung für die Kultur, aber auch für die Kirche hervor.Bezirksbäuerin Gabi Bäck strich das große Potential der jungen Bäuerinnen hervor, auch wenn sie nicht aus der Landwirtschaft kommen. Viele bringen neue Ideen ein. Ein Anliegen ist den Bäuerinnen auch die Bewusstseinsbildung, dass alle von der Arbeit der Bauern leben.

Der Obmann der Bezirksbauernkammer, Peter Gumpinger, stellte fest, dass in der Landwirtschaftvieles etwas zeitverzögert komme und dass es auch hier einen großen Zwang zu immer mehr Professionalität gebe. Die Abwanderung von jungen Menschen schafft ein Defizit am Land, doch„die Großstädte leben von der geistigen und intellektuellen Substanz des Landes.“ Als großen Wert in der Landwirtschaft sieht er die Selbständigkeit.Bischofsvikar Willi Vieböck erzählte vom sehr positiven Eindruck, den die Schüler mit ihrem Elan und Tatendrang bei seinem Besuch am Vortag hinterlassen haben.

Diakon Wolfgang Zopf, der mehr als 30 Jahre lang Lehrer an der Schule war, verwies auf die Spannung hin, die besonders die Landwirtschaft spürt: „Wir müssen die Schöpfung bewahren – aber leben muss man auch können.“In der anschließenden Diskussion, geleitet vom ehemaligen Religionslehrer der LWS Schlierbach, Josef Preundler, wurden kirchliche Themen ebenso angesprochen wie Erfahrungen aus der Landwirtschaft und die Verantwortung als Christen und als Bauern. Einige Schlagworte daraus: „Wo am wenigsten gejammert wird, geht ́s am besten weiter“, die 10 Gebote sind „die größte Entbürokratisierung“; „die Bauern und die Kirche sitzen in einem Boot, sie sind immer mehr gefordert“; Spiritualität kommt oft zu kurz; zu Hause ist es oft schöner und spannender als in einem Urlaub...

Mit besonderen Gaumenfreuden aus der eigenen Produktion in der Landwirtschaftsschule klang der Abend aus: mit selbstgebrautem Bier und Weißwürsten aus dem Projekt „Fairwursten“, bei dem nur fair gehandelte Produkte aus dem Weltladen Schärding verwendet wurden. Die jungen Bauern übernehmen eben Verantwortung

 

otterbach

 

Bauernmarkt

Im Morgengrauen, am Samstag den 07.10.17, ging es mit der Praxisgruppe der 2A auf den Bauernmarkt nach Schärding. Um ca. 07 Uhr empfing uns herzlich der Obmann des Bauernmarkts am Stadtplatz. Es wurde mit den Aufbauarbeiten für unseren Verkaufsstand begonnen.

Unter offenem Feuer wurden „Kesselheiße“ Otterbacher Weißwurste verkauft. Dazu gab es ein resches Laugenstangerl, Baunti oder selbstgemachte Apfel- und Birnensäfte zu einem günstigen Selbstkostenpreis von 4€. Dies nutzen viele Bauernmarktbesucher als Ersatz des Mittagsessen.

Im Laufe des Vormittags besuchten uns unter Anderem viele Eltern der SchülerInnen und ehemalige Schüler sowie Absolventen der Fachschule Otterbach. Ebenso besuchte uns der ehemalige Direktor Ing. Anton Langbauer und ehemaliger Lehrer Ing. Karl Kinzl.

Um 12:30 Uhr wurde der Stand wieder abgebaut und alles an Ort und Stelle zurückgebracht. Dieser Praxisunterricht war auch eine perfekte Übung für die Schüler, da sie mit den Marktbesuchern kommunizieren sowie die Produkte verkaufen konnten.

 

otterbach

 

Der Nachmittag in Otterbach ...

... stand für Schüler des 2. Jahrganges im Zeichen der Feldarbeit. Die Maisstoppel wurden gemulcht und anschließend die abgeernteten Maisflächen gepflügt.

 

Maisfeld pflügen

 

otterbach

 

Übergabe Futtermischwagen

Am 20. September erfolgte die offizielle Übergabe des neuen Futtermischwagens am Landesgut Otterbach. Seit September ist ein Hirl SF 1200 im Einsatz.

 

otterbach

 

60 neue Schüler

 

Die erste Schulwoche bringt natürlich auch in Otterbach viel neues. 60 Schüler starten in ihre Ausbildung in Otterbach. Damit auch alles rundläuft gab es gleich einmal einen tollen Kennenlernworkshop für unsere ersten Klassen.

 

otterbach

 

Facharbeiterbriefübergabe 2017

Ein tolles Ergebnis erreichten die diesjährigen 3. Jahrgänge in Otterbach bei ihren Abschlussprüfungen – 38 Schüler aus 2 Klassen stellten ihr Können erfolgreich unter Beweis und konnten ihre Abschlussprüfungszeugnisse und Ihre Facharbeiterbriefe in Empfang nehmen.

Wir gratulieren unseren Absolventinnen und Absolventen und wünschen viel Erfolg auf Ihrem weiteren Lebensweg.

 

 

Absolenten

v.l.n.r.

1. Reihe: Bgm. Bernhard Brait, Kammersekr. Leopold Doppler, Bezirksbäuerin Gabriele Bäck, BBK Obmann Peter Gumpinger, Dir. Wolfgang Berschl, BH Rudolf Greiner, NR Manfred Hofinger, Dir. Dipl.- Kfm. Matthias Breidt

2. Reihe: Ing. Christoph Hauer, Ing. Alfons Burscher, Johannes Zehetner, FI Mag. Josef Lumetsberger, Lukas Ebner, Thorsten Starzengruber, Elisabeth Wallner, Sarah Hauer, Martin Radler, Julian Höllinger, Stefan Eder, Martin Seifriedsberger, Diakon Wolfgang Zopf

3. Reihe: Daniel Hummer, Felix Wimmesberger, Georg Srasser, Michael Freund, Christoph Knirzinger, Johannes Jäger, Lukas Baminger, Maximilian Lindinger

 

V.l.n.r. 1. Reihe:  Bgm. Bernhard Brait, Kammersekr. Leopold Doppler, Bezirksbäuerin Gabriele Bäck, BBK Obmann Peter Gumpinger, Dir. Wolfgang Berschl, BH Rudolf Greiner, NR Manfred Hofinger, Dir. Dipl.-Kfm. Matthias Breidt2.Reihe: Ing. Alfons Burtscher, J

V.l.n.r.

1. Reihe: Bgm. Bernhard Brait, Kammersekr. Leopold Doppler, Bezirksbäuerin Gabriele Bäck, BBK Obmann Peter Gumpinger, Dir. Wolfgang Berschl, BH Rudolf Greiner, NR Manfred Hofinger, Dir. Dipl.-Kfm. Matthias Breidt

2.Reihe: Ing. Alfons Burtscher, Johannes Zehetner, Andreas Boindecker, Bernhard Wallner, Florian Bauer, Tobias Steindl, Josef Becker, Michael Sageder, Sebastian Mayer, Florian Jungbauer, Andreas Hatzmann, Dominik Feichtlbauer, Simon Reisegger, Ing. Wolfgang Mitter, Diakon Wolfgang Zopf

3.Reihe: Daniel Schasching, Michael Doppelmaier, Roman Wallner, Macrcel Fischer, Bernhard Zauner, Johannes Gurtner, Stefan Fischer, Lorenz Lautner, Markus Günzinger, Florian Straßl

 

otterbach

 

Otterbacher Highland Games 2017

Als Abschluss in der letzten Schulwoche sind in Otterbach die Highland Games bereits Tradititon. Am heißen Nachmittag begann es auf der Pram mit einer "Sautrogregatta" bei der einige Aufgaben zu erledigen waren. Manchen Stand dabei das Wasser "bis zum Hals". Am Abend begannen schließlich die klassischen Spiele wie Steintragen, Baumstammwerfen, Gummistiefel Weitwerfen und Hufeisen Zielwerfen. Drumherum konnten sich alle im Bogenschießen versuchen. Beim Seilziehen wurden zahlreiche Durchgänge absolviert. Die Sautrogregatta gewannen Sebastian Hartinger und Philipp Seifriedsberger. Im Steintragen und beim Hufeisenwerfen war Leonhard Pretzl siegreich. Das Stiefelweitwerfen konnte Philipp Wieser für sich eintscheiden. In der Gesamtwertung und somit "Otterbacher Highlander 2017" ist Leonhard Pretzl.

Icon Externer Linkzum Fotoalbum

 

otterbach

 

Sortenvergleiche in Otterbach

Die Schüler des 1. Jahrganges beschilderten unsere Sortenvergleiche an der LFS Otterbach. Während der gesamten Entwicklungszeit der Pflanzen wurde die Bestandesdichte, Krankheiten und Schädlinge im Praxisunterricht dokumentiert. Das Vorgewende im Weizenversuch wurde als Spritzfenster ohne Fungizideinsatz angelegt. Beim Maisvergleich wurden Infotafeln über Verwendung, Herkunft und Eigenschaften der Maispflanzen montiert um hier zusätzliche Informationen beim Feld anzubieten. Standortdaten: Weizenvergleich (18 Sorten): Hinter dem Stallgebäude Otterbach, 4782 Otterbach, Österreich Breitengrad : 48.457157 | Längengrad : 13.453757 Maisvergleich (24 Sorten): Neulandstraße, 4780 Schärding, Österreich Breitengrad : 48.457275 | Längengrad : 13.445328

Icon Externer Linkzum Fotoalbum

 

otterbach

 

Sportfest 2017

Beim Sportfest der Landwirtschaftlichen Fachschulen Oberösterreichs in Andorf konnten auch die Otterbacher wieder tolle Erfolge erreichen. Im 2000 Meter Lauf der Burschen erreichte Benjamin Pretzl den 3. Rang. Bei den 4x100 Metern konnte die Otterbacher Staffel den 5. Rang erreichen. bei den 3x1000 Metern der Burschen gab es GOLD für die Otterbacher Staffel mit Tobias Ratzinger , Jakob Paulusberger , Johannes Edenstöckl aus dem 1. Jahrgang. Im Dreikampf erreichte Fabian Grömmer den 4 Rang ebenso wie Philipp Wieser beim Kugelstoß 4. wurde. Beim Fußballturnier konnte die Otterbacher Mannschaft den 3. Rang erreichen. Wir gratulieren allen Sportlern zu deren Leistungen! 

Icon Externer Linkzum Fotoalbum

 

otterbach

 

RWA Aschach - Die größte Kornkammer Österreichs

Im Rahmen des Schülertages am Standort Aschach konnte "Die größte Kornkammer Österreichs" besichtigt und erkundet werden. Imposante Bilder und ein interessantes Rahmenprogramm prägten den Tag. Besonders eindrucksvoll war sicherlich der 30 Meter Hohe Silo mit 18 Meter Durchmesser der auch von innen besichtigt werden konnte. Die Schüler konnten bei den Stationen Gewinnspielfragen beantworten und unter allen richtig ausgefüllten Gewinnspielkarten wurden am Ende Sachpreise verlost.

Icon Externer Linkzum Fotoalbum

 

otterbach

 

Bundestierbeurteilungswettbewerb in Traboch / Steiermark

Am 18.5.2017 fand das erste Mal ein Tierbeurteilungswettbewerb auf Bundesebene statt.

Dabei traten ca. 100 Teilnehmer aus ganz Österreich an.

Landesmeister Andreas Strobl konnte den guten 10 Platz mit nach Otterbach nehmen.

Für die anderen 3 Otterbacher reichte es dieses Mal nicht für eine Platzierung im Vorderfeld.

Frei nach dem Motto „nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ freuen wir uns schon auf nächstes Jahr!

 

otterbach

 

16. Staatsmeisterschaft der Waldarbeit

 21 Teams aus ganz Österreich darunter 4 reine Mädchenmannschaften stellten sich dem sportlichen Wettkampf in Otterbach.

Am 1. Tag wurde nach der Eröffnung mit Einzug zu den Landeshymnen der teilehmenden Schulen die Bewerbe Präzisionsschnitt und Fallkerb ausgetragen! Der Rundgang Forstmaschinen bot einen tollen Einblick in die aktuelle Technik im Bereich der Forstwirtschaft. Unsere Aussteller standen jedem gerne mit ihrem Fachwissen zur Verfügung. Nach Abschluss der Bewerbe und einem gemeinsamen Abendessen aller Teilnehmer gab es noch eine actionreiche Vorführung der Pramtalkraxler.

Der Tag 2 der Staatsmeisterschaften in Otterbach brachte wieder spannende Wettbewerbe beim Kettenwechsel und beim Kombinationsschnitt. Neben einer "Modenschau" der Fa. Profiforst und einer Vorführung der Otterbacher Plattler war sicherlich das Entasten der 12 besten Teilnehmer der spannendste Teil in der "Otterbacher Wettkampf Arena".

Unsere Schüler und Schülerinnen zeigten Top Leistungen und Lukas Baminger konnte den 4. Rang in der Gesamtwertung Herren erringen. Noch besser ging es der amtierenden Alpen-Adria Olympiasiegerin Elisabeth Wallner, die den 2. Gesamtrang und damit den Vizestaatsmeistertitel bei den Damen erreichte.

In der Teamwertung erreichten die Otterbacher (Lukas Baminger 3.JG, Julian Höllinger 3.JG, Lukas Huber 2.JG und Stefan Schachl-Lughofer 2.JG) den 6. Rang.

In der Damenteamwertung traten Bernadett Neuhold und Theresa Wels aus der LFS Kirchberg am Walde (Steiermark) und Sarah Hauer und Elisabeth Wallner aus der LFS Otterbach als Team "Kirchbach" an und konnten die Silbermedaille erreichen.

Wir gratulieren allen Medaillengewinnerinnen und Medaillengewinnern zu den hervorragenden Leistungen.

 

Ergebnisse

 

Fotoalben auf unserer Facebookseite

 

otterbach

 

Kuhlinarium 2017

Bei bestem Wetter konnten wir wieder zahlreiche Besucher zum Ku[h]linarium in Otterbach begrüßen.

Icon Externer Linkzum Fotoalbum!

 

otterbach

 

OLYMPIASIEG

Heuer fand die Alpen-Adria- Waldolympiade für Schüler und Studenten in Slavonski Brod (Kroatien) statt. Schülermannschaften aus 4 Nationen (Österreich, Kroatien, Slowenien und Italien) traten zum Wettkampf an, um ihr Können mit der Motorsäge unter Beweis zu stellen.


Bei dieser Olympiade geht es um die perfekte, fehlerfreie und vor allem absolut sichere Handhabung der Motorsäge, wobei die Teilnehmer vier Bewerbe zu absolvieren haben.

Hervorragende Leistungen brachten die Schülerinnen und Schüler aus Otterbach:


Elisabeth Wallner wurde Gesamtolympiasiegerin der Damen!
Sarah Hauer gesamt Bronzemedailliengewinnerin der Damen!


Auch im Teambewerb konnten unsere Teilnehmerinnen den Olympiasieg für sich verbuchen. (Hier traten wir in einem gemischten Team mit 2 Mädchen der @Fachschule.Kirchberg am Walde aus der Steiermark an).

Wir freuen uns schon auf die Staatsmeisterschaften am 2. und 3. Mai in Otterbach.

 

otterbach

 

Slowenien – Kroatien – Ungarn

Das diesjährige Ziel der Auslandsexkursion der 2. Jahrgänge war Slowenien, Kroatien und Ungarn.

Am 4. April um 5 Uhr in der Früh ging die Fahrt von Otterbach los Richtung Kärnten zum attraktiven Pyramidenkogel, wo auch die erste größere Pausestattfand. Beeindruckt und gestärkt gings weiter nach Kranj in Slowenien zur Firma Agromehanica, wo wir bei der Produktion von Kleintraktoren und Landmaschinen durch eine Führung einen Einblick bekommen haben. Anschließend setzten wir die Reise fort mit der Besichtigung der Höhle von Postojna und ließen den Abend mit einer Stadtführung von Laibach ausklingen.

Am Mittwoch war unser Ziel die Plitvicer Seen in Kroatien. Zeitig fuhren wirüber Rijeka los, wo wir eine Führung durch die schöne Natur und den Wasserfällen genossen. Genächtigt wurde direkt im Nationalpark.

Der Höhepunkt der Reise gestaltete sich am Donnerstag bei der Forstolympiade Alpe Adria in Slawonski Brod, wo Schüler aus Otterbach beiden Teilnehmern der Bewerbe dabei waren und ihr Können erfolgreich unter Beweis stellten. Am Nachmittag besichtigten wir einen Biomassebetrieb sowie einen Ackerbaubetrieb in der Umgebung von Slawonski Brod.

Am Freitagvormittag waren wir bei noch der Forstolympiade dabei und am Nachmittag reisten wir weiter nach Keszthely am Plattensee über die ungarische Tiefebene.

Die Heimreise traten wir am Samstag nach einem ausgiebigen Frühstück an und legten eine längere Pause in der SCS in Wien ein, wo wir auch Mittagspause machten. Ankunft in Otterbach war um ca. 16:30 Uhr. 

 

otterbach

 

Seilwinden und Rückekurs

Beim Seilwinden und Rückekurs konnten unsere Schüler die verschiedenen Rückearten in der Praxis kennenlernen.Weiters gab es detailierte Einblicke in das technische Innenleben von Seilwinden. Highlight war sicherlich der Aufbau eines Seilkranes sowie die Holzrückung mit dem Seilkran. Insgesamt verbrachten unsere Schüler 3 Tage bei der Arbeit mit Seilwinden und Rückewagen.

 

 

otterbach

 

Blockseminare 2017

Wie jedes Jahr fanden auch heuer die Blockseminare der 3. Jahrgänge statt, wobei Schüler aus dem ganzen Bundesland in Otterbach zu Gast waren.

In der ersten Woche wurde das Seminar „Von derDickungspflege bis zu Starkholzernte“ und erstmals das Seminar „Klauenpflege angeboten“

Im Seminar „Von der Dickungspflege bis zu Starkholzernte“ wurde mit den Schülern im Schulwald gearbeitet, das Sägewerk Weinzierl, sowie die Bayrischen Staatsforste und der Forstgarten LIECO besichtigt. Es wurde versucht den Schülern den gesamten Kreislauf der Forstwirtschaft, wie verschiedene waldbaulichen Aspekte näher zu bringen.

Beim Seminar „Klauenpflege“ wurde nach einer theoretischen Einführung, das Arbeiten am Tier fokussiert. Es wurden mehrereSysteme von Klauenpflegeständen, insbesondere bei der Firma Rosensteiner besichtigt und verglichen. Nebenbei wurden einigeinteressante Rinderbetriebe am Weg angeschaut.

In der zweiten Seminarwoche, Anfang März, fand das Seminar „Milchvieh-Spezial“ statt. Bei diesem Seminar wurden viele Themen der Milchviehhaltung angesprochen und vertieft. Die Schüler hatten die Möglichkeit bei der Stallarbeit im neuen Milchviehstall mitzuwirken. An zwei Tagen wurden moderne Milchviehbetriebe der Region besichtigt und mit den Betriebsführern diskutiert.  

Auf diesem Wege möchten wir uns bei allen Teilnehmern und Vortragenden für die gelungenen Blockseminarwochen und für die tolle Mitarbeit bedanken!

 

otterbach

 

Aktionstag Wertholz Submission

Otterbacher Schüler und Schülerinnen besuchten den Aktionstag der Wertholzsubmission in St. Florian bei der rund 1000 wertvolle Laubholztämme verkauft wurden.

Besonders eindrucksvoll waren neben den Preisen auch die Größe vieler Stämme, vor allem eines Eichenstammes mit über 10 fm.

 

 

Mehr Informationen dazu

 

Wertholzsubmission 2017

 

otterbach

 

Otterbacher Ball

Traditionell am letzten Freitag im Jänner wurde wieder unser Otterbacher Ball gefeiert. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern aus Andorf und Otterbach wurde gefeiert.

 

Icon Externer LinkHier gibts die Fotos

 

Mehr Informationen dazu

 

otterbach

 

Erfolgreicher Rinderfachtag

Über 300 Bäurinnen und Bauern füllten auch heuer wieder den Mehrzwecksaal unserer Schule. Sie wurden sehr kompetent und rhetorisch hervorragend von den Referenten über brennende Themen der Milchviehhaltung informiert.

Den Reigen eröffnete der Fütterungsberater DI Matthias Lins der über Sojaalternativen in der Milchviehfütterung referierte, die nicht nur im Nährwert, sondern auch finanziell höchst interessant sind.

Die alternativen Heilmethoden der Homöopathie praxisgerecht in der Rinderhaltung einzusetzen war Thema der Tierheilpraktikerin Karin Schoenen-Schragmann aus Deutschland. Sie verstand es sehr einfach und klar die Behandlungsmethoden zu erklären und konnte kompetent auf die Anfragen aus dem Publikum antworten.

Jetzt sprechen die Bewohner unserer Ställe! Unter diesem Motto erklärte Christian Manser aus der Schweiz, dass die Kühe deutliche Signale an den Tierhalter aussenden wie sie sich im Stall fühlen, wenn dieser diese Signale zu lesen vermag. Er machte deutlich wie wichtig es für Rinderhalter ist die „Sprache“ der Tiere zu verstehen.

Den Abschluss bildete der Vortrag über Brunsterkennungsmethoden von Christian Fasching. Er verglich die verschiedenen Systeme in der Praxis.

Diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit LANDWIRT.com konnte wieder erfolgreich durchgeführt werden.

 

otterbach

 

Zwei Mal 1.Platz auf der Agraria in Wels!

Otterbach unschlagbar in der Tierbeurteilung!

Am Freitag den 2.12.2016 traten 8 Schüler der LFS Otterbach beim Landestierbeurteilungswettbewerb im Rahmen der Agraria in Wels an.

Andreas Strobl konnte sich gegen knapp 80 Mitbewerber durchsetzen und kann sich stolz Landesmeister in der Tierbeurteilung nennen!! Somit hat er sich für die Europameisterschaft in Paris qualifiziert.

Auch Tobias Schuster konnte sich im Teilnehmerfeld beweisen und belegte den 3. Platz!

In der Gruppenwertung war die Mannschaft Otterbach 2 nicht zu schlagen und feierte auch hier den 1. Platz!!!

Herzliche Gratulation an die erfolgreichen Teilnehmer wünscht das ganze Kollegium und alle Schüler der Fachschule Otterbach!

 

otterbach

 

Reisebericht Abschlussexkursion der 3. Jahrgänge

Vom 14.11.-18.11. fuhren die 3A und die 3B Klasse mit den Klassenvorständen Mitter und Hauer und Herrn Langmaier auf Abschlussexkursion nach Norddeutschland. Am Montag ging es zum John Deere Werk nach Mannheim und weiter zur Stadtbesichtigung und Unterkunft nach Köln.
Am Dienstag fuhren wir weiter Richtung Nordseeküste, wo wir in Pappenburg die Meyer-Schiffswerft besichtigten. Hier werden riesige Kreuzfahrtschiffe, Gastanker und vieles mehr gebaut. Danach fuhren wir weiter nördlich zum Deich und in die malerische Küstenstadt Greetsiel. Wir nächtigten in Pappenburg.
Am Mittwoch besichtigten wir die Hansemetropole Hamburg und machten eine Schifffahrt durch den Hamburger Hafen.
Am Donnerstag brachen wir früh auf um rechtzeitig nach Hannover zu kommen, denn da erwartete uns die internationale Tierhaltungsmesse „Eurotier“. Am Abend ging es nach Magdeburg, wo wir im vornehmen Hotel „Maritim“ eicheckten und uns danach die Altstadt anschauten.
Am Freitag besuchten wir einen ehemaligen LPG- Betrieb bei Jena, der mit 600 Kühen, Putenmast, Gänsemast und eigenem Schlachthof zu den größeren der Region zählt.

Nach einer anstrengenden, lustigen und vor allem lehrreichen Woche kamen wir Freitagabend wieder in Otterbach an.

Icon Externer LinkHier gibt es noch mehr Fotos!

 

otterbach

 

Großartige Leistung!

Den 1. Platz beim Bundeslehrlingswettbewerb am Wifi in Linz erlangte Sallaberger Stefan, Absolvent der LFS Otterbach. Insgesamt traten 12 Bewerber aus Österreich an und zeigten ihr Können an acht Stationen (jew. 50 min Zeit), wo z.B.: eine Motorinstandsetzung, eine Motorsägeninstandsetzung, eine Kurbelwelle vermessen oder das Messen des Zahnflankenspiels unter Beweis gestellt werden musste. Vorbereitet wurden die Teilnehmer in der Berufsschule in Wels.

Sallaberger Stefan war von 2010-2013 Schüler der LFS Otterbach, wo er eine fundierte und vielseitige landwirtschaftliche Ausbildung genoss. Anfang November machte er die Gesellenprüfung und ist jetzt bei Landmschinen Deschberger tätig.

Wir gratulieren Stefan sehr herzlich zu seiner großartigen Leistung und wünschen ihm weiterhin alles Gute.

Icon Externer LinkExterner Bericht

 

otterbach

 

Gruppenbild vom Klassentreffen; Foto: LFS Otterbach

Klassentreffen Jahrgang 1986/87

Am Samstag, 19.11. trafen sich 30 Absolventen des Jahrgangs 1986/87 an der Schule. Mit den ehemaligen Lehrern Dir. a.D. Norbert Veits, Ing. Karl Kinzl und Ing. Johann Mayer wurden die „guten alten Zeiten“ in Gesprächen wiederbelebt. Nach einer ausgiebigen Schul- und Betriebsführung durch Dir. Berschl  wurde der Abschluss beim Wirt in der Hanslau gebührend gefeiert.

Herzlichen Dank an Josef Wambacher und Ing. Alois Wollersberger für die Organisation.

 

otterbach

 

Informative Bezirksexkursion des Absolventenverbandes nach Geinberg

30 Interessierte Absolventinnen und Absolventen trafen sich am 28. Oktober am Obsthof Gurtner in Durchham, Geinberg. Die Familie Gurtner beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit der Selbstvermarktung von 4 ha Apfelkulturen. Wir kamen gerade zur Erntezeit und beim Pflücken und Verlesen der köstlich schmeckenden Äpfel zusehen.
Der neu gebaute Rindermaststall für 180 Maststiere überzeugte durch seine Tierfreundlichkeit. Die Tiere fühlen sich auf den eingestreuten Tretmistflächen sichtliche wohl. Ein Fütterungsroboter, der von Hochsilos mit Fräsen automatisch befüllt wird, übernimmt die Fütterung.
Unser nächster Programmpunkt war die „Unterwelt“ der Therme Geinberg. Eine Führung durch den technischen Leiter Herrn Spanbald zeigte uns,  welch riesiger Aufwand betrieben werden muss um den Bade-, Hotel- und Saunabetrieb der Therme aufrecht zu erhalten. Sehr positiv ist, dass die gesamte Wärme ausschließlich geothermisch erzeugt wird. Anschließend stärkten wir uns im thermeneigenen Marktrestaurant.
Unser letzter Programmpunkt war eine Führung durch das Saatgutcenter mit aktueller Sorteninformation durch die Herren Ing. Blumenschein und Ing. Moritz. Auch hier war gerade voller Erntebetrieb und wir durften den Arbeitern beim Entlieschen und Sortieren der Maiskolben über die Schultern schauen.
Zum Abschluss konnten wir bei einer deftigen Jause und einem Glas Most im Mostheurigen Jenichl den informativen und erfolgreichen Tag revuepassieren lassen.

Wir freuen uns schon auf die nächstjährige Exkursion in den Bezirk Grieskirchen.

 

otterbach

 

3000 Besucher bei der Stalleröffnung am Sonntag, 23. Oktober 2016

Bereits beim Gottesdienst um 10:00h war das Festzelt mit ca. 800 Besuchern und den Ehrengästen, darunter Agrarlandesrat Max Hiegelsberger, gefüllt.

Bei seiner Eröffnungsrede ging er auf die Bedeutung der Investition in den Praxisunterricht ein und lobte die Zusammenarbeit von Schule und Fleckviehzuchtverband zu Gunsten der Ausbildung der Schülerinnen und Schüler.

Während des Tages mit wunderschönem Herbstwetter,  überzeugten sich  rund 3000 Besucher von der Tierfreundlichkeit und Funktionalität des neuen Lehrstalles der Schule.

Auch der kulinarische Genuss kam nicht zu kurz. Bei delikat zubereiteten Rindfleischprodukten und hausgemachten Mehlspeisen als Nachtisch,  waren die Besucher sehr gut versorgt.

Icon Externer LinkHier gibt es noch mehr Fotos!

 

Stalleröffnung 23.10.2016

 

otterbach

 

Abschlussjahrgang 2016

Facharbeiterbrief und Abschlusszeugnis

30 Schülerinnen und Schüler der Fachschule Otterbach bekamen ihre Abschluss und Abschlussprüfungszeugnisse überreicht.

Wir gratulieren recht herzlich und wünschen frohe Ferien!

 

Abschluss der Abendschule; Foto:LFS Otterbach

Erfolgreicher Abschluss der Abendschule mit Facharbeiterbriefverleihung in Otterbach

27 Schülerinnen und Schüler aus der Abendschule der Fachschule Otterbach sind zur landwirtschaftlichen Facharbeiterprüfung angetreten und haben diese mit Bravour bestanden. Mit 18 Auszeichnungen und 4 Guten Erfolgen ist dieser Jahrgang äußerst erfolgreich und bestätigt die fundierte Ausbildung in Theorie und Praxis an der Landwirtschaftsschule Otterbach.

Zusätzlich zu den Abendschülern konnten auch noch 29 Facharbeiterbriefe an ehemalige Otterbacher Fachschüler überreicht werden, die Ihre Landwirtschaftliche Praxis absolviert haben.

Die Überreichung wurde von Herrn Präsident LAbg. Johann Hingsamer, der Bezirksbäurin Gabi Bäck und der Leiterin des LFA Frau Walpurga Zopf durchgeführt.

 

 

otterbach

 

 

Abschlussexkursion der 2. Jahrgänge in die Südsteiermark und Slowenien

Vom 23.05. bis zum 25.05. fuhr die 2A und die 2B Klasse mit den Klassenvorständen Wolfgang Mitter und Christoph Hauer zur Abschlussexkursion in die Steiermark und nach Slowenien. Am Montag wurde die Gruppe vom steirischen Landesforstdirektor durch den Nationalpark Gesäuse geführt. Nach dem Essen im Stift Admont wurde der Fleckviehzuchtbetrieb Grasser in St. Lorenzen bei Knittelfeld besichtigt, die Milchkühe werden in einem neuen Kompoststall gehalten. Am Abend wurden die Zimmer in Graz bezogen.
Am Dienstag fuhr die Gruppe nach Slowenien zum Seilwindenproduzent KRPAN, dies war ohne Zweifel eines der Highlights der Exkursion, die Führung wurde vom Firmenchef selbst geleitet. Am Nachmittag besichtigten wir den Kernölbetrieb Labugger in Lebring. Bei bestem Wetter gab es am Abend eine Stadtführung in Graz mit Besichtigung des Schlossberges und der Altstadt.
Am Mittwoch besuchten wir den Obstbaubetrieb Gölles, den größten bäuerlichen Essigproduzenten Österreichs, danach ging es weiter zur Firma Zotter. Der gemütliche Ausklang fand in einem echten steirischen Buschenschank bei einer Brettljause statt.

 

Icon Externer LinkHier gibts noch mehr Fotos!

 

Abschlussfahrt 2. Jahrgang 2015/2016

 

otterbach

 

Firstfeier in Otterbach

Nachdem zu Baubeginn des neuen Milchviehstalles wetterbedingt zu Verzögerungen gekommen ist, konnte in letzter Zeit von den ausführenden Firmen der Zeitrückstand wieder aufgeholt werden und im Beisein von FIH-Obmann Johann Hosner, Geschäftsführer Dr. Miesenberger, Architekt Stefan Minichshofer und Dir. Wolfgang Berschl mit den Mitarbeitern und Chefs der Baufirmen Zahrer, Stern und Bau Mayr, die Firstfeier ausgerichtet werden.
Die Schule lud zu selbstgebrautem Bier und Leberkäse der ebenfalls aus eigener Produktion stammte. Herzlichen Dank unserem Kollegen Sepp Auinger, der mit den Schülern in der Baupraxis ebenfalls zu diesem guten Baufortschritt beigetragen hat.

 

otterbach

 

Wir sind Staatsmeister!

Gegen enorm große Konkurrenz aus allen Bundesländern stach bei den diesjährigen forstlichen Staatsmeisterschaften (3. – 4. Mai 2016 an der Fachschule Edelhof) besonders das Otterbacher Damenteam hervor.

Elisabeth Wallner holte sich den ersten Platz im Bewerb Kettenwechsel. Damit ist sie österreichische Staatsmeisterin (Damen). Herzliche Gratulation!

Ebenfalls auf das Siegerpodest schaffte es Sarah Hauer. Ihr gelang der dritte Platz beim Kettenwechsel.

Auch bei der Teamwertung konnte sich das Damenteam über Bronze sehr freuen.
Insgesamt erzielten die Otterbacher Schülerinnen und Schüler beste Leistungen. Diese können sie bei den nächsten Staatsmeisterschaften der Forstwirtschaft, die vom 2. – 3. Mai 2017 zu Hause an der Fachschule Otterbach ausgetragen werden, wieder erneut unter Beweis stellen. 

Icon Externer LinkHier gibt es noch mehr Fotos!

 

otterbach

 

Schüleraustausch Otterbach – Andorf

Auch in diesem Jahr tauschten die Schüler der 2. Jahrgänge der LFS Otterbach und der LFS Andorf die Standorte. In zwei Tagen lernen die Mädchen aus Andorf in Otterbach die Praxis Tierhaltung, Schlosserei, Baupraxis, Pflanzenbau, Waldwirtschaft und Milchverarbeitung kennen und üben sich auch im Fertigen von Gegenständen oder sie produzierten beispielsweise Käse und Joghurt.

Auch der richtige Umgang mit Maschinen wird dabei erprobt. Im Gegenzug dazu werden die Burschen in Andorf in die Hauswirtschaft und den Gastrobereich eingeweiht und lernen dort ihre Fähigkeiten in der Koch- oder Sozialpraxis einzusetzen und sind dabei noch kreativ tätig.
Den Schülern macht der Austausch Spaß denn sie können in anderen Schwerpunkten tätig zu sein!

 

 

otterbach

 

 

Traditionell wurde bereits am letzten Schultag vor dem 1. Mai ein Maibaum vor der LFS Otterbach aufgestellt.
Die Schülerinnen und Schüler der 2. Jahrgänge sowie die Fachlehrer Stefan Kumpfmüller und Stefan Ludhammer waren voll im Einsatz um den Baum zu stellen. 

Icon Externer LinkHier gibts noch mehr Fotos!

 

Maibaum 2016

 

otterbach

 

Zahlreiche Besucher beim Otterbacher Ku(H)linarium 2016

Ku(h)linarium – Das Otterbacher Fest: Unter diesem Motto präsentierte sich die landwirtschaftliche Fachschule letztes Wochenende bei strahlendem Sonnenschein erfolgreich mit ku(h)linarischen Köstlichkeiten vom Rind.

Nicht nur der „Otterburger“, das Rindfleisch im „Smoker“ (spezielles Grillverfahren mit Raucharoma), der Rinderbraten oder die Mehlspeisenvielfalt erfreuten bei musikalischer Umrahmung die zahlreichen Besucher des Festes sondern auch die drei selbstgebrauten Biersorten wurden von den Gästen sehr genossen. Ein umfangreiches Rahmenprogramm wie Live Show Acts unserer Schuhplattler, die Rindervorführungen im Parcours mit den Kalbinnen, die Präsentation der Forstolympiadeteilnehmer oder das vielfältige Kinderprogramm im Turnsaal der LFS Otterbsch ließ es für keinen der Besucher langweilig werden.

Weiters bestand für Interessierte die Möglichkeit sich über die Vielfalt der Ausbildung und die drei Schwerpunkte Milchviehhaltung, Mast, Ackerbau und Forstwirtschaft zu informieren. Die Klassenzimmer standen offen und gleichzeitig konnte auch ein Rundgang durch die Michverarbeitung, Fleischerei, Schlosserei, Tischlerei, das Bodenlabor sowie durch die Obstverarbeitung, das Internat und den Gutsbetrieb gemacht werden. Hier konnte bei der Herstellung von Köstlichkeiten oder Werkstücken zugeschaut werden und Schüler und Lehrer standen dabei Rede und Antwort.

Wir freuen uns bereits aufs nächste Jahr.

Icon Externer LinkHier gibts noch mehr Fotos!

 

Ku[H]linarium 2016

 

otterbach

 

Leserbrief OÖ Nachrichten; Quelle: OÖ Nachrichten

Stellungnahme

zum Leserbrief Quark statt Topfen von Herrn Ernst Hamedinger vom 21.04.2016, Nachrichten!


Herr Hamedinger bezichtigt uns ausländische Molkereiprodukte in unserer Schule einzukaufen.
Das ist eine glatte Falschaussage! Es stimmt, dass die Firma Innstolz mit dem Sitz in Rotthalmünster , BRD (ca. 8 km von der österreichischen Grenze) unsere Schule mit Lebensmitteln beliefert. Diese Lebensmittel sind jedoch aus Österreich. Die Firma Innstolz ist Besitzerin der Lembacher Biomolkerei aus dem Mühlviertel und hat den Vertrieb von Lembacher Biotopfen und Biobutter.

Grundsätzlich sind wir bei Trinkmilch und vielen Milchprodukten Selbstversorger, da wir jedoch einen verpflichtenden Bioanteil von 40% bei unserem Lebensmitteleinsatz aufweisen müssen, kaufen wir diese Mühlviertler Spezialitäten zu. Wir geben Herrn Hamedinger gerne Einsicht in unsere Rechnungsbelege.

Es sei mir jedoch noch erlaubt folgende Fakten darzulegen: Auch wir in der Landwirtschaft sind schon längst mit allen Vor- und Nachteilen in der EU angekommen. Ein Drittel der von unseren Bauern in Oberösterreich produzierten Milch wird laut Agrarmarkt Austria nach Deutschland (vornehmlich Bayern) geliefert und dort zu hochwertigen Produkten verarbeitet. 60% der in Oberösterreich erzeugten Milchprodukte werden ins Ausland exportiert. Ja und sogar unsere Schule ist im Zeitalter der Regionen angekommen, denn der ein oder andere zukünftige bayrische Landwirt drückt bei uns die Schulbank und wird darauf vorbereitet, wie er auch in Zukunft als Bauer am großen Weltmarkt bestehen kann.

Ich hätte, auch wenn wir Produkte unserer bayrischen Berufskollegen kaufen würden, kein schlechtes Gewissen.

Wolfgang Berschl
Schulleiter der LFS Otterbach

 

 

otterbach

 

50 Jähriges Klassentreffen 2016; Foto:LFS Otterbach

 

50 jähriges Klassentreffen

Am Samstag, 16. April trafen sich 45 ehemalige Schüler mit Partnerinnen zum fünfzigsten Abschlussjubiläum an der LFS Otterbach. Nach einem Begrüßungsschluck führte der Schulleiter Wolfgang Berschl die Gruppe durch die Räumlichkeiten der Schule. Alle waren von der Vielfältigkeit der Ausbildung begeistert. Den Abschluss machte die Gruppe auf einem Innschiff mit Bratl und Bier. Herzlichen Dank an Ing. Alois Wollersberger für die gute Organisation.

 

 

otterbach

 

CNH Schülertage 2016

Am 18. April 2016 hatten die Schüler des 2. Jahrganges die Möglichkeit bei den CNH Schülertagen teilzunehmen. Dort wurde ein breites Rahmenprogramm zum Thema Landtechnik geboten. Die Schüler wurden zusammen mit der LFS Schlierbach und der Bioschule Schlägl in Gruppen eingeteilt und durchliefen dabei verschiedene Stationen. Neben der Werksführung und einem Geschicklichkeitsbewerb konnten die neuesten Modelle von Steyr getestet werden.
Ein informativer und spannender Tag wird den Schülern positiv in Erinnerung bleiben.

 

 

otterbach

 

Feldtag Zwischenfruchteinarbeitung

 

Der Feldtag der Boden.Wasser.Schutz.Beratung in Zusammenarbeit mit dem FIH Landesgut Otterbach und der LFS Otterbach war am 04.04.2016.

Die Besucher und unsere Schüler  konnten die Arbeit der verschiedenen Geräte vergleichen und beurteilen.

Die Bearbeitung erfolgte quer zu den im Vorjahr angelegten Zwischenfruchtvarianten der BWSB.

Zu den Geräten:

Pöttinger: die beiden Schulgeräte Kreiselegge Lion und der Grubber Synkro sowie die Scheibenegge Terradisc 3001

Einböck: Mulchsaatgrubber Hurricane und Federzinken-Leichtgrubber Taifun

Ertl-Auer: Kerner Sternradgrubber Komet K 300s und Güttler Großfederzahnegge SuperMaxx 30 mit Kerner Frontpacker X-Cut

www.bwsb.at --> Fotoservice (Fotos der BWSB)

www.poettinger.at
www.einboeck.at
www.ertl-auer.at

Herzlichen Dank an DI Elisabeth Ziegler von der BWSB für die Organisation!

 

Icon Externer LinkHier gibts noch mehr Fotos!

 

otterbach

 

Otterbacher Schüler im internationalen Spitzenfeld

Bei der Alpe-Adria-Waldolympiade in Ossiach (Kärnten) gab es auch heuer wieder gute Ergebnisse für die Teilnehmer der Fachschule Otterbach.

Dieser Bewerb wurde am 17. und 18. März an der forstlichen Ausbildungsstätte Ossiach
abgehalten.

Nach der Europameisterschaft der Waldarbeit, ist die Alpe-Adria-Waldolympiade der wichtigste internationale Forstwettbewerb für Schüler und Studenten.

Besonders freute uns, dass unser Schülerinnen Elisabeth Wallner aus St. Roman und
Sarah Hauer aus Eggerding in der Teamwertung der Damen den 3. Platz belegten.

Das Burschenteam mit den Schülern Georg Bauböck, Lorenz Birgmayr-Lechner, Johannes Schilcher und Lukas Baminger erbrachten ebenfalls gute Leistungen.

Frisch motiviert läuft das Training und die Vorbereitungen für die nächsten Staatsmeisterschaften auf Hochtouren. Dieser Wettbewerb findet heuer am 3. und 4. Mai an der FS Edelhof (Niederösterreich) statt.

 

Icon Externer LinkHier gibts noch mehr Fotos!

 

otterbach

Klimaveränderungen in der Landwirtschaft

Fast 100 Zuhörer informierten sich über die neuesten Erkenntnisse im Klimageschehen. Herr Professor Eitzinger von der BOKU Wien gab einen Überblick über die Auswirkungen des Klimawandels vor allem auf die Landwirtschaft und leider ist der Ausstoß an Treibhausgasen durch die Menschheit ungebrochen groß. Wir müssen uns daher auf heißere und trockenere Sommer und eine längere Vegetationsperiode einstellen. Berechnungen gehen davon aus, dass mit bis zu 20% weniger Niederschlägen in der Sommerperiode zu rechnen ist. Diese Situation bewirkt auch eine Begünstigung von Schädlichen, wie am Beispiel des Borkenkäfers eindeutig sichtbar wird. Auch ist mit, für unsere Breiten, neuen Unkräutern zu rechnen. Als Beispiel wurde hier der Stechapfel genannt.

Die Erwärmung bringt auch mehr Wetterextreme mit sich, so mehren sich Starkregen, Hagel und Stürme. Eine finanzielle Absicherung durch eventuelle Versicherungen wird in Zukunft mehr Bedeutung gewinnen.

Der Pflanzenbaudirektor der LK DI Christian Krumphuber hat die Bedeutung der Pflanzenzüchtung hervorgehoben und zeigte auch alternative Kulturpflanzen wie die Hirse auf, die besonders Trockenheitsbeständig ist.

Die Vorträge haben gezeigt, dass dem Klimaschutz eine ganz wichtige Bedeutung zukommt, da vor allem die Landwirtschaft von den Auswirkungen stark betroffen ist. Das bisher wirksamste Prinzip um die Welt zu verändern, ist noch immer bei sich selbst zu beginnen, was gar nicht so schwierig ist, denn der größte Verursacher von Treibhausgasen ist der Verkehr. Auf Flug- und Schiffsverkehr zu verzichten und den einen oder anderen Autokilometer durch Rad oder Bahn zu ersetzen, sind einfache Möglichkeiten ohne viel Komfortverlust die Zukunft unserer Kinder positiv zu gestalten.

 

 

otterbach

 

Brauseminar 2016

 

Auch heuer brauen die Schüler der 2. Jahrgänge unser eigenes Bier fürs Ku[H]linarium am 24. April 2016. Bei einem Brauseminar werden die Schritte von den Ausgangsprodukten bis zum fertigen Bier hautnah miterlebt. Jede der 3 Gruppen hat ein eigenes Rezept gebraut. Das Ergebnis ist am Ku[H]linarium zu verkosten.

 Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Icon Externer LinkHier gibts noch mehr Fotos!

 

Brauseminar 2016

 

otterbach

 

Otterbacher Ball 2016

 

Der Otterbacher Ball war wieder ein toller Erfolg. Bei der Balleröffnung und der Mitternachtseinlage konnten die Schüler und Schülerinnen zeigen was tänzerisch in Ihnen steckt. Zahlreiche Ehrengäste konnten von Dir. Angelika Schwendinger aus Andorf und Dir. Wolfgang Berschl aus Otterbach begrüßt werden.

 

Icon Externer LinkHier gibts noch mehr Fotos!

 

Einige Ballfotos

 

otterbach

 

 

"Otterbacher Forstler" stellen neuen Rekord auf!


Erstmals in der Geschichte der Fachschule Otterbach wird die Motorsägenkette in "8 Sekunden"  gewechselt. Das Video dazu ist unten verlinkt.

Um solche Leistungen bringen zu können bedarf es vollster Konzentration und intensivem Training. Hierfür wird die Kette bis zu 2000 mal runter- und raufgegeben!

Als besonderer Gast in der Vorbereitung wurde Koch Daniel aus Kärnten eingeladen. Der Europameister und Staatsmeister im Forstwettkampf trainierte einen ganzen Tag mit den Wettkämpfern und feilte an der Technik, Geschicklichkeit und Konzentration!

So vorbereitet können die Staatsmeisterschaften und die Olympiade für Schüler und Studenten im Frühjahr kommen! 

Icon Externer LinkZum Video

 

otterbach

 

Rinderfachtag der Zeitschrift fortschrittlicher Landwirt in der Landwirtschaftsschule Otterbach

Am bisher kältesten Tag des Jahres, kamen 280 Bäuerinnen und Bauern zum traditionellen Rinderfachtag der Zeitschrift Landwirt nach Otterbach und informierten sich über wichtige Fütterungs-, Haltungs- und Wirtschaftsfragen in der Rinderhaltung. Mit den Themen Fütterung der Trockensteher durch DI Karl Wurm und gesunde Klauenpflege durch Dr. Jennifer Offinger, wurden zwar bekannte Themen in der Milchviehhaltung behandelt, diese aber von einer neuen Seite beleuchtet.

Immer wieder interessant, sind die Ausführungen der Praktiker. Der Landwirt Heinrich Simbürger aus St. Peter ob Judenburg, Steiermark sprach über sein Herdenmanagement – über Gelungenes, aber auch Verbesserungswürdiges.

Höhepunkt des Tages war das unter den „Nägel der Milchviehbauern brennende“ Thema Erfolgsstrategien in volatilen Milchmärkten von Dr. Leopold Kirner. Er gab Tipps, wie man Chancen und Risiken der stark schwankenden Erzeugermilchpreise abfedern kann.

Der Rinderfachtag war wieder informativer und erfolgreicher Tag für unsere Schule und wir freuen uns auf nächstes Jahr.

 

 

otterbach

 

Fackelwanderung durch den Otterbacher Wald

Bei trockenem Mondscheinwetter konnte heuer wieder die schon zur Tradition gewordene Fackelwanderung durch den Otterbacher Wald, zum Löfferhof durchgeführt werden. Nach der Adventbesinnung, machten sich 120 Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Personal mit Fackeln in der Hand auf den Weg zum „Löfflerhof“. Dort wurde die wandernde Schar bereits vom Küchenteam erwartet und bei Keksen, Punsch und um die zahlreich aufgestellten Feuerkörbe versammelt, kam vorweihnachtliche Stimmung auf.

 

 

Fackelwanderung

 

otterbach

Lehrbetriebe stellen sich vor

Im Rahmen des Modells „LandWirtschaft“ an der Fachschule Otterbach, gibt es für die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bereits in der dreijährigen Fachschulzeit, nicht nur in Lehrbetrieben zu schnuppern, sondern auch ein 4-wöchiges Praktikum zu absolvieren.

Während des dritten Jahrgangs, kann der erste Berufsschullehrgang im gewählten Beruf besucht werden und nach Beendigung der Landwirtschaftsschule steigen die „Otterbacher“ in das zweite Lehrjahr ein. So können innerhalb von nur 5 Jahren zwei Berufe erlernt werden.

Am Donnerstag, 03.12.2015 stellten sich zahlreiche Ausbildungsbetriebe, die dieses Ausbildungsmodell unterstützen, im Mehrzwecksaal unseren Schülerinnen und Schülern und deren Eltern vor. Sie informierten über Jobaussichten, Verdienstmöglichkeiten und Karrierechancen.

Besonders erwähnenswert ist , dass die Betriebe aus allen Branchen und den drei Bezirken Schärding, Ried und Braunau angereist waren. 

 

otterbach

Otterbach TOP bei Landestierbeurteilungswettbewerb 2015

Am 18.11.2015 fand der alljährliche Landestierbeurteilungswettbewerb in der Versteigerungshalle des FIH in Ried statt. Neben der Beurteilung von vier Erstlingskühen gab es ein breitgefächertes Rahmenprogramm.

Den Schülern wurden praktische Tipps zur Klauenpflege, der Besamung und der Futtermittelbewertung gegeben. Daneben konnte die Baulehrschau besucht werden und bei einer Station wurde die Geschicklichkeit getestet.

Am Ende der Veranstaltung wurde im Ring die Siegerehrung abgehalten. Die zwei Otterbacher Mannschaften konnten den zweiten und vierten Platz erreichen. In der Einzelwertung errang Julian Höllinger (2B) den dritten Platz und verpasste somit die Qualifikation für die Europameisterschaft in Paris nur knapp. Unter den ersten zehn der Platzierung fanden sich schlussendlich 5 Otterbacher Schüler. Wir gratulieren den erfolgreichen Teilnehmern!

 

 

otterbach

 

Tanzkursabschlusskränzchen

Am 18.11.2015 fand das Abschlusskränzchen des Tanzkurses des 2. Jahrganges der LFS Otterbach und LFS Andorf statt. Die Klassenvorstände konnten sich über den regen Besuch der Eltern freuen. Wie immer führte der Tanzlehrer und Radiomoderator Leo Leitner gekonnt durch den Abend. Für die Schülerinnen und Schüler war das Tanzen mit den Eltern ein besonderes Highlight. Als Höhepunkt des Abends konnten die Gäste mehrere Tänze der oberösterreichischen Landesmeister bewundern und spätestens hier erkannte auch der letzte, dass es sich bei diesem Sport um Hochleistungsarbeit handelt. 

 

Tanzkursabschluss 2015

 

otterbach

 

Spritsparwettbewerb 2015

Am 5. 11. 2015 fand an der LWBFS Otterbach der Spritsparwettbewerb der landwirtschaftlichen Fachschulen Oberösterreichs sowie der HLBLA St. Florian statt.
Vier Schüler pro Schule, insgesamt 40 Schüler, stellten sich diesem Wettstreit. Jeder Schüler musste einmal mit Traktor und Anhänger und einmal mit Traktor und Frontlader bei einem Rundkurs seine Geschicklichkeit und seine Fähigkeit, spritsparend zu fahren, unter Beweis stellen.

Der Tag begann mit einem kurzen Wissenstest zum Thema Spritsparen. Anschließend ging es in die Praxis. Bei den anspruchsvollen Rundstrecken wurde die Zeit und der Spritverbrauch gemessen.

Der Test wurde mit 15%, die Zeit mit 25% und der Spritverbrauch mit 60% in die Wertung übernommen. Die Auswertung erfolgte in einer Einzelwertung und in einer Teamwertung pro Schule.
Beim Rahmenprogramm, das von der SVB und von der FS Otterbach gestaltet wurde, ging es um die Themen Ladungssicherheit und Sicherheit im Umgang mit Tieren im Stall.

Einzelwertung:

     1. Florian Friedl FS Burgkirchen
     2. Niklas Berndlbauer FS Burgkirchen
     3. Moritz Feichtinger FS Altmünster

Teamwertung:

    1. FS Burgkirchen
    2. FS Schlierbach
    3. FS Katsdorf

Nach einem spannenden und informativen Tag konnten die Schüler ihre Auszeichnungen bei der Siegerehrung entgegennehmen. Die Besten erhielten Gutscheine bzw. Sachpreise.
Ein herzlicher Dank an die Sponsoren.

 

 

Spritsparwettbewerb in Otterbach

 

otterbach

 

Greifvögelschau an der Fachschule

Am 27. Oktober 2015 fand an der Fachschule Otterbach eine Greifvogelschau statt. Dabei zeigte der Jäger und Falkner Erwin Leingarter aus Eggerding seine prachtvollen Vögel.
Unter anderem präsentierte er den Wanderfalken, einen Harris Hawk (Wüstenbussard) und einen wunderschönen Uhu!

Nachdem er die einzelnen Greifvögel vorgestellt hatte, ließ er einen Wanderfalken mehrmals übers Schulgelände kreisen.
Dabei bot sich für die Schüler die Gelegenheit die Tiere aus direkter Nähe zu betrachten und sie zu berühren.

Alle Zuschauer waren sehr beeindruckt von der Darbietung.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Leingartner für die informative und interessante Präsentation!

 

 

Greifvögelschau in Otterbach

 

otterbach

 

Neuer Stall für 60 Kühe in Otterbach

Spatenstich an der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule: Es ist soweit, der Startschuss für den Bau des neuen Milchviehstalls, in dem rund 60 Kühe Platz finden sollen, ist gefallen. Zur Spatenstichfeier am Dienstag, 20. Oktober, stellten sich zahlreiche Ehrengäste ein. Unter anderem begrüßte Schuldirektor Wolfgang Berschl Agrarlandesrat Max Hiegelsberger und den Obmann des Fleckviehzuchtverbandes (FIH) Johann Hosner. Der Verband bewirtschaftet das Landesgut Otterbach seit 2006.
Baubeginn für dieses Projekt ist im Frühjahr des kommenden Jahres. Ein Jahr soll die Errichtung des Stalles am Schulgelände dauern.
Einen kleinen Ausblick können wir aber bereits jetzt geben!

Das Planungsbüro Minichshofer GmbH (http://www.stallplanung.at/) erstellte eine Animation wie der Stall aussehen wird. 

 

 

 

Icon Externer LinkFotogalerie zum Stallbau 2016

 

Spatenstichfeier Stallbau

 

Claudia Standler; Foto: LFS Otterbach

Claudia Standler – das neue Gesicht im Sekretariat

Als neue Sekretärin an der LFS Otterbach möchte ich mich vorstellen. Mein Name ist Claudia Standler und ich bin im August 2015 an die Stelle von Frau Berta Schmid getreten.
Meine Lehre als Bürokauffrau absolvierte ich in Wels bei einem großen Möbelhaus. Nach der Lehre war ich 4 Jahre bei der Fa. Think in Kopfing tätig.
Einigen bin ich vielleicht bereits von der Bezirksbauernkammer in Schärding bekannt, wo ich die letzten 3 Jahre im Frühling und Herbst bei der MFA - Abwicklung mitgewirkt habe.
Privat komme ich aus Zell an der Pram, wo ich mit meinem Partner und unseren 2 Kindern ganz abgelegen auf einen kleinen Bauernhof lebe.

 

otterbach

 

Versuchsergebnisse Landesgut Otterbach 2015

Am Landesgut werden jedes Jahr verschiedene ackerbauliche Versuche (Winterweizen, Begrünungen, Silomais) angelegt.
Diese sind auch für die Pflanzenbau-Praxis sehr interessant, da für die Beurteilung der Sortenunterschiede nur ein paar Schritte notwendig sind.
Beim Weizen zeigten sich heuer wieder beträchtliche Unterschiede bezüglich Bestandesentwicklung und Reife, Krankheiten usw. Die Notwendigkeit der Behandlung des Gelbrostes zeigte sich deutlich in einem Spritzfenster.
Hier sind die Versuchsergebnisse der Weizenversuche. Der Anbau erfolgte am 15. Okt. 2014 nach Silomais. Die Düngung und der Pflanzenschutz erfolgten wie auf den übrigen Flächen am Gut. Die Ernte war am 2. Aug. 2015. Das Saatgut wurde von der Saatbau Linz und von Die Saat zur Verfügung gestellt.

Sorte

QG

Ertrag bei

Ertrag

H2O

Protein

HL-Gew.

Sedi

Kleber

14% H2O

rel. %

ELIXER

ca. 2

9.360

103

13,6

12,2

78,8

40

27,1

SAILOR

5

8.878

98

14,2

12,7

81,4

48

28,7

HENRIK

2

9.457

104

14,1

11,8

77,6

39

25,9

MEISTER

6

8.941

98

13,9

12,3

78,3

43

26,8

FRISKY

3

9.298

102

13,9

11,4

77,8

36

24,9


CHEVALIER

5

8.971

99

13,6

13,2

80,5


JB-ASANO

5

8.070

89

14,5

12,6

81,6

ESTIVUS

4

8.773

96

13,9

12,8

80,1

SAX

3

9.845

108

13,7

12,1

78,9

HEWITT

2

8.730

96

13,6

11,8

77,3

SPONTAN

5

9.705

107

13,2

13,6

78,3

 

Ludhammer Stefan; Foto: Privat

Neuer Lehrer an der LFS Otterbach

 

 

Mein Name ist Stefan Ludhammer und ich bin seit 14. September an der LFS Otterbach in den Gegenständen Tierhaltung (Theorie und Praxis), Englisch, Betriebswirtschaft, Wirtschaftskunde und Religion tätig. Ich komme aus Esternberg, wo meine Eltern auch einen landw. Betrieb führen.
Nach der Hauptschule absolvierte ich eine landwirtschaftliche Ausbildung an der HLBLA St. Florian, an der ich 2010 meine Reife- und Diplomprüfung ablegte. In dieser Zeit kam bei mir erstmals der Wunsch auf, dass ich Landwirtschaftslehrer werden will.
Nach der Matura arbeitete ich bis zum Beginn meines Grundwehrdienstes bei der Firma Froschauer in Esternberg als Schlosserhelfer.

Im Anschluss an den Präsenzdienst arbeitete ich bis zum Beginn meines Studiums noch als Kaufmännischer Angestellter in der Lagerhauswerkstatt in Schärding.
Im Oktober 2012 begann ich schließlich mit meinem Agrarpädagogikstudium an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik in Wien, dass ich im Juni 2015 erfolgreich abschließen konnte.
Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit meinen neuen Kolleginnen und Kollegen, sowie mit dem gesamten Team der LFS Otterbach und hoffe unseren Schülerinnen und Schülern das notwendige Know-How für ein erfolgreiches späteres Berufsleben mitgeben zu können.

Mit den besten Grüßen,
Stefan Ludhammer

 

 

otterbach

 

Zwischenfruchtfeldtag 2015

 

 

Rund 60 Landwirte und Schüler konnten beim Zwischenfruchtfeldtag in Otterbach die verschiedenen Zwischenfruchtmischungen besichtigen und deren Wirkung besprechen. Am Otterbacher Landesgut wurden in Zusammenarbeit der BWSB, der Landwirtschaftskammer und des FIH ca. 20 Varianten in einem Versuch angelegt (11 Varianten der Boden.Wasser.Schutz.Beratung und Mischungen aus dem Sortiment der "Saatbau Linz" und "Die Saat").

DI Elisabeth Ziegler von der Boden.Wasser.Schutz.Beratung stellte die einzelnen Varianten näher vor. Zusätzlich wurde von unseren Schülern und Schülerinnen ein Bodenprofil ausgehoben und dort die Struktur besprochen.

Besonders anschaulich waren die Versuche und Experimente von DI Johannes Kamptner (Bodenkalk) der den Besuchern die Wirkung des Kalkes im Boden veranschaulichte und die Notwendigkeit von Kalkungsmaßnahmen im Ackerbau zeigte. Auch die Auswirkung auf Wasserdurchlässigkeit und Struktur des Bodens wurde durch Experimente deutlich.

Ing. Dipl.-Päd. Gerhard Gebeshuber aus der Abteilung Pflanzenproduktion rundete das Programm ab indem die optimale Bodenbearbeitung im Frühjahr besprochen wurde und so die Besucher viele Eindrücke für die Bewirtschaftung der eigenen Flächen mitnehmen konnten.

www.fih.at   www.bwsb.at   www.bodenkalk.at   www.lk-ooe.at  

www.saatbau.com   www.diesaat.at

 

Icon Externer LinkHier gibts noch mehr Fotos!

 

otterbach

Schulschlussfeier und Facharbeiterbriefübergabe

 

An der Fachschule Otterbach wurden zum Ende des Schuljahres wieder die Facharbeiterbriefe übergeben. Wir wünschen den neuen Facharbeitern viel Erfolg auf Ihrem Lebensweg, den Schülern der 2. Klassen noch viel Spaß und Neues auf den Praxisbetrieben und den Schülern der 1. Klassen schöne Ferien.

 

Schulschlussfeier und Facharbeiterbriefübergabge

 

 

Schüleraustausch Andorf - Otterbach


Wie jedes Jahr durften auch heuer die Schülerinnen und Schüler aus Andorf und Otterbach in die Fachbereiche der jeweils anderen Schule hineinschnuppern. Die "Otterbacher" konnten in Andorf ihre praktischen Fähigkeiten im Kochen, Gesundheitstraining, Floristik, Sozialpraxis und Haushaltspraxis vertiefen während die "Andorfer" Schülerinnen und Schüler in Otterbach in den Werkstätten, auf den Feldern, im Stall ind der Fleischverarbeitung und im Wald wertvolle Erfahrungen sammeln konnten. 

Icon Externer LinkHier gibts noch mehr Fotos!

 

Praxis der Andorfer Schüler und Schülerinnen in Otterbach

 

otterbach

 

Praxistage und Melkkurs der Schüler aus dem ABZ Salzkammergut


Die Schüler des 2. Jahrganges des ABZ Salzkammergut in Altmünster besuchten die Fachschule Otterbach um den Melkkurs zu Absolvieren.
Jede Praxisgruppe verbrachte mit Fl. Stephan Sternad einen Tag mit Nächtigung in Otterbach und konnte neben der Melktätigkeit mit Fl. Sebastian Langmaier auch Einblick in Fütterung, Lüftungsverhältnisse im Stall und vieles weitere zum Thema Tierbeobachtung und Kuhkomfort erhalten.

Wir freuen uns über diese Partnerschaft mit dem ABZ Salzkammergut!

Icon Externer LinkHier gibts Fotos!

 

otterbach

 

Besuch der Profi-Tierstylisten und Tierfotografen aus Holland

Am 20.Mai hatten die Schüler des 1 A Jahrganges die Möglichkeit, einen Tag zusammen mit einem Profi Tierstylisten und Fotografen zu arbeiten. Die Fotos wurden für die Genetik Austria geschossen. Dazu wurden die Tiere am Vormittag gewaschen und geschoren, um sie später perfekt zu präsentieren. Bei der Vorbereitung konnten unsere Schüler die Experten aus Holland tatkräftig unterstützen. Auch bei der Positionierung der Tiere für das Foto konnten sie assistieren.
Die Schüler bekamen dabei einen Eindruck, wie genau bei so einem Fotoshooting gearbeitet werden muss und wie man die Tiere so „stylen“ kann, dass sie auf den Fotos optimal wirken.

 

Icon Externer LinkHier gibts noch mehr Fotos!

 

Kuhfotografie 2015 an der LFS Otterbach

 

otterbach

Fachexkursionstage 2. Jahrgang

Vom 18. bis 20. Mai fuhr der 2. Jahrgang der LFS Otterbach auf Fachexkursionstage. Neben landwirtschaftlichen Betrieben wurden auch einige Firmen besichtigt.

Der 1. Programmpunkt war eine Werksbesichtigung im BMW Werk Dingolfing. Danach konnten wir uns in der Pflanzenbauanstalt der LFL Bayern in Freising mit den Möglichkeiten in der Gerstenzucht auseinandersetzen.. Besonders interessant war die Versuchsanordnung für 400 „Gerstenkisten“ die auf ihre Eignung zur Silierung in Biogasanlagen – vollautomatisch – getestet wurden.
Auf einer Arena Tour kommen wir hinter die Kulissen der Allianz Arena blicken.

Am Dienstag stand die Besichtigung der Milchvieh-Versuchsstall in Grub/Weihenstephan am Programm. Wir bekamen dort Einblick in die einzelnen Versuche wie zum Beispiel Fütterungsversuche mit Wiegetrögen, Fütterungsparameter in der Milchviehfütterung, Liegeverhalten der Kühe, Bodenbeschaffenheiten,…

Weitere Programmpunkte waren eine Werksführung bei der Fa. Siloking, Tittmoning sowie der Beuch des Hangar 7 in Salzburg

Betriebsbesichtigung Betrieb Familie Kupfner, Neukirchen an der Enknach

Die Familie Kupfner bewirtschaftet 140 ha. Am Betrieb werden ca. 100 Kühe, 15 Trockenstehende und 70 Stück Jungvieh gehalten. Vor einiger Zeit erfolgte die Melkarbeit noch mit einem Melkroboter. Danach folgte eine detaillierte Planung mit Bau eines Melkhauses und Erweiterung auf einen 2.Roboter; der Plan wurde jedoch in letzter Minute abgeändert und der Roboter verkauft. Jetzt erfolgt die Melkarbeit mit einem 2mal 20 Swing Over Melkstand um für anstehende Betriebsvergrößerungen gerüstet zu sein.

Nervenkitzel gab es dann für die Mutigen beim Ski Flyer Höhnhart.

Als weiteren Betrieb besuchten wir Kreil Georg, Stiermastbetrieb Kirchdorf/Inn

Fam. Kreil erhielt den Agrar Innovationspreis 2014 für den Neubau eines Rindermaststalls für ca.200 Maststiere. Besonders daran ist sicherlich das System- Tretmist mit Schieber in Güllegrube(Gülleaufbereitung!), die Einstreuautomatik, sowie die Fütterung durch einen vollautomatischen Gea- Futterverteilwagen.

Als letzten Programmpunkt besichtigten wir die Fa. Agrotel, Neuhaus

 

Icon Externer LinkHier gibts noch mehr Fotos!

 

Fachexkursionstage der 2. Jahrgänge 2015

 

Foto: Stahr Sebastian - privat

Otterbacher Absolvent Sieger beim Landeslehrlingswettbewerb der Zimmerer.

Unser ehemaliger Schüler Sebastian Stahr konnte beim Landeslehrlingswettbewerb in Linz den Sieg erreichen und vertritt das Land Oberösterreich beim Bundeswettbewerb in Oberpullendorf/Burgenland.
Wir wünschen Sebastian alles Gute.

 

 

otterbach

Zahlreiche Besucher beim Otterbacher Ku(H)linarium

Ku(h)linarium – Das Otterbacher Fest: Unter diesem Motto präsentierte sich die landwirtschaftliche Fachschule letztes Wochenende bei strahlendem Sonnenschein erfolgreich mit kuhlinarischen Köstlichkeiten vom Rind. Nicht nur beispielsweise der „Otterburger“, das Rindfleisch im „Smoker“ (spezielles Grillverfahren mit Raucharoma), der Rinderbraten oder die Mehlspeisenvielfalt erfreuten bei musikalischer Umrahmung die zahlreichen Besucher des Festes sondern auch die drei selbstgebrauten Biersorten wurden von den Gästen sehr genossen. Ein umfangreiches Rahmenprogramm wie Live Show Acts unserer Schuhplattler, die Rindervorführungen im Parcours mit den Kalbinnen, die Präsentation der Forstolympiadeteilnehmer oder das Kinderprogramm ließ es für keinen der Besucher langweilig werden.

Weiters bestand für Interessierte die Möglichkeit sich über die Vielfalt der Ausbildung und die drei Schwerpunkte Milchviehhaltung, Mast, Ackerbau und Forstwirtschaft zu informieren. Die Klassenzimmer standen offen und gleichzeitig konnte auch ein Rundgang durch die Michverarbeitung, Fleischerei, Schlosserei, Tischlerei, das Bodenlabor sowie durch die Obstverarbeitung, das Internat und den Gutsbetrieb gemacht werden. Hier konnte bei der Herstellung von Köstlichkeiten oder Werkstücken zugeschaut werden und Schüler und Lehrer standen dabei Rede und Antwort.

Die Besucher ließen das Fest gemütlich bei Kaffee und Kuchen ausklingen!

 

Icon Externer LinkHier gibt es noch mehr Bilder!

 

Kuhlinarium 2015

 

otterbach

Olympiade Italien

Heuer fand die 10. Alpen – Adria Waldolympiade für Schüler und Studenten in der land- und forstlichen Schule Della Lucia in Feltre (Belluno /Italien) statt.
Diese Veranstaltung fing am 26. März 2015 mit dem Einzug der einzelnen Teams an.
Dabei waren Gruppen aus 6 verschiedenen Ländern anwesend: Italien, Bosnien, Kroatien, Slowenien, Tschechische Republik, Österreich.
Nach der feierlichen Eröffnung wurde das olympische Feuer entzündet. Danach gab es die ersten Wettkämpfe in den Disziplinen: Fällschnitt und Präzisionsschnitt.
Am 27.März begann die Veranstaltung mit den Bewerb Kettenwechsel. Danach mussten die Schüler ihr Können beim Kombinationsschnitt und bei der Entastung unter Beweis stellen.
Die Schüler der Fachschule Otterbach haben ihre Fähigkeiten vor dem internationalen Publikum wieder mit vollem Einsatz bewiesen.
Der nächste Wettbewerb, bei dem unsere Schüler teilnehmen werden, sind die Staatsmeisterschaften am 23. und 24. April in Althofen/Kärnten.

Unser Forstwettkampfteam besteht aus: Georg Bauböck, Franz Holzapfel, Lorenz Birgmayr, Johannes Schilcher, Jonas Koller, Raimund Hatzmann, Lukas Freund, Alois Bruneder, Christoph Hauer

 

 

otterbach

 

Bierexperten aus Otterbach

An der LFS Otterbach wird das praktische Wissen in vielen Bereichen groß geschrieben:

Beim Otterbacher Fest, dem Ku(h)linarium am 26. April 2015 ab 10 Uhr an der LFS Otterbach wird selbstgebrautes Bier der Schüler präsentiert und kann auch von unseren Besuchern verkostet werden. Weiters werden die Gäste mit anderen selbsterzeugten Schmankerlspezialitäten vom Rind kulinarisch verwöhnt.

In Otterbach steht nicht nur die Praxis im landwirtschaftlichen Bereich im Vordergrund, sondern auch im Bereich Bierbrauen lernen die Schüler durch intensive Vorbereitung und tatkräftiger Unterstütung wie das Lieblingsgetränk der Innviertler hergestellt wird: 600 Liter feinster Gerstensaft wurde gebraut!
Dabei waren Schüler selbst tätig, erlebten Abläufe und erlernten Arbeitsschritte.
Mit fachkundigem Wissen und viel Begeisterung schlossen die Schüler das Seminar mit überreichten Bierdiplomen erfolgreich ab.

 

Bierbrauprojekt 2. Jahrgang 2015

 

otterbach

 

Rinderfachtag der Zeitschrift fortschrittlicher Landwirt sprengt alle Rekorde in der Landwirtschaftsschule Otterbach

400 Bäuerinnen und Bauern informierten sich beim Rinderfachtag in der Fachschule Otterbach über wichtige Fütterungs- und Haltungsfragen in der Rinderhaltung. Mit den Themen Ad libitum-Fütterung beim Kalb durch DI Gertrude Freudenberger, besser Melken – aber wie, vorgetragen von Frau DI Kathrin Lincke aus Bayern und den Stoffwechselerkrankungen bei der Milchkuh durch Dr. Johann Gasteiner wurden richtige Dauerbrenner der Milchviehhaltung von einer neuen Seite beleuchtet.

Mit dem Referat Smart barning – Intelligente Stallkonzepte, vorgetragen durch DI Andreas Pelzer aus Nordrheinwestfalen, wurde auf ökonomische, ökologische und auch soziale Aspekte des Stallbaus eingegangen.

Den Abschluss der Vortragsreihe bildeten die Erfahrungen von Reinhard Postlmayr, Praktiker aus Garsten OÖ.

Icon Externer LinkBilder von den Rinderfachtagen beim Fortschrittlichen Landwirt

 

Rinderfachtag in Otterbach 2015

 

otterbach

 

Tarockkurs an der LBFS Otterbach

Für die Schüler der Fachschule Otterbach wurde ein Tarockkurs über 8 Abende gestartet. 12 Internatsschüler erlernen unter Anleitung von Tarockprofi Franz Wallner aus Münzkirchen dieses wunderbare Geschicklichkeits- und Gedächtnisspiel. Sogar der Direktor Wolfgang Berschl „drückt“ nochmals die Schulbank und versucht seinen Schülern den einen oder anderen Punkt abzujagen.

Am letzten Kursabend wird das Otterbacher Tarockturnier ausgetragen, bei dem es schöne Preise zu gewinnen sind. Ein herzliches Dankeschön an die Raiffeisenbank Schärding, die den Kurs mit Karten versorgt.

 

 

Bilder vom Tarockkurs im Internat

 

otterbach

Informationstag für Schulbewerber

Zahlreiche Besucher informierten sich an der LFS Otterbach über die Vielfalt der Ausbildung und unsere Schwerpunkte Milchviehhaltung, Ackerbau und Mast sowie Forstwirtschaft.

Alle Unterrichtsräume sowie das Landesgut und die Arbeiten unserer Schüler konten besichtigt werden.

 

Icon Externer LinkHier gibts einen Filmbericht über den Informationstag für Schulbewerber!

 

otterbach

 

Reisebericht - 3. Jg. auf Abschlussreise

Vom 10. bis 14. November 2014 begab sich der 3. Jahrgang der FS Otterbach auf Abschlussreise in Richtung Hannover mit Hauptziel „EUROTIER 2014“.

29 Burschen mit ihren Betreuungslehrern Kumpfmüller, Mitter und Langmaier trafen bereits am Montagvormittag bei der Firma Horsch in Schwandorf ein. Nach einer intensiven Firmenbesichtigung freuten sich die Schüler auch über das spendierte Mittagessen. Am späten Nachmittag konnte dann bereits das Hotel in Bad Salzuflen, Nähe Bielefeld, welches die gesamte Woche benützt wurde, bezogen werden.

Am Dienstag zwei pflanzenbauliche Punkte auf dem Programm. Am Vormittag wurde ein gepachteter Ackerbaubetrieb in Goslar besichtigt, auf welchem bereits in jungen Jahren Dir. Berschl, aber auch FL Gurtner arbeiteten. Der Gutsbetrieb bewirtschaftet über 600 ha – Hauptfrüchte sind Weizen, Raps und Zuckerrüben. Am Nachmittag ging es dann weiter zur Firma KWS nach Einbeck. Dort wurde anschaulich die Zuckerrüben-Saatguterzeugung erklärt und auf die Firmeninhalte eingegangen.

Am Mittwoch stand der Hauptpunkt der Woche auf dem Programm – die Eurotier in Hannover, die größte Tiermesse in Europa. Pünktlich um 09:00, also zum Einlass der Messe, konnten die Otterbacher bereits das Messegelände betreten und die selbst auserwählten Ziele besuchen. Zwei Institutionen darf seitens der Otterbacher DANKE gesagt werden: Herr Miesenberger (FIH) ermöglichte uns über die EuroGenetik einen Gratis-Messeeintritt, und der Firma Agrotel darf DANKE gesagt werden über die Verköstigung bei deren Stand!

Am Donnerstag brauchten die Teilnehmer einmal nicht so bald aus den Federn – der Vormittagsprogrammpunkt war Amazone, im Nahegelegenen Osnabrück. Dort erwartete uns ebenfalls eine Firmenpräsentation mit einer Vorführung einer Anhänge-Pflanzenschutzspritze und einem Firmenrundgang. Auch dort herzlichen Dank für das Mittagessen. Am Nachmittag ging es weiter nach Bremen, um sich auch kulturell weiterzubilden. Bekanntestes Denkmal dort: die Bremer Stadtmusikanten.

Auf dem Heimweg von unserem Hotel in Bad Salzuflen besichtigten wir das stillgelegte Erlebnisbergwerk (Kali & Salz) in Merkers, wo in einer Tiefe von 500m bis 800m ein „Verkehrsnetz“ ausgehoben wurde, wo mittlerweile etwa 4.600 km Straßen vorhanden sind. Dort unten wurden in Kleinteile LKW´s mit offenem Verdeck zusammengebaut, welche die Besucher zu den verschiedensten sehenswerten Punkten transportierte: zum ehemaligen Vorratsbunker der heute ein Veranstaltungssaal mit etwa 250m Länge bietet, zum neu installiertem Klettergarten, zur Kristallgruft, zum Goldraum, zum Museum, usw. Alles in allem dürfen die Schüler auf eine sehr interessante, informative aber auch lustige Woche zurückblicken. 

 

Abschlussreise 3. Jahrgang 2014

 

otterbach

 

Showeinlage der Otterbacher beim Fest der Kuh in Ried

Am 08. Nov. 2014 war es wieder einmal soweit – die Otterbacher Schüler und Schülerinnen zeigten ihr Können beim Fest der Kuh, veranstaltet vom FIH.
Das Fest der Kuh ist immer wieder ein Anziehungspunkt für Rinderhalter und Tierbegeisterte. Neben der Prämierung von Spitzenkühen, aber auch anderen Showeinlagen von irischen Gruppen, studierten die Otterbacher wieder einmal eine Showeinlage mit Kalbinnen vom FIH Landesgut Otterbach ein.

Die Vorbereitung für solch einen Auftritt verlangt natürlich viel Ausdauer, Eifer, die Liebe zu den Tieren, Geduld und auch Engagement – ohne all den Eigenschaften würde man nicht zu so einem Ergebnis kommen. Seit Anfang August, also schon in der Ferienzeit investierten die Schüler schon Zeit und Energie und bereiteten sich auf diesen Auftritt vor.
Den Blumenschmuck, mit dem die Tiere dekoriert und verziert waren, fertigte  die ECO Gruppe der LFS Andorf.

Die Otterbacher Plattler und Vorführer sind sehr stolz und freuen sich, den FIH beim „Fest der Kuh“ unterstützt haben zu können. 

Icon Externer LinkHier gibts Bilder!

 

otterbach

 

Otterbacher Kinderkirche eingeweiht

Franz Böhmisch, Otterbach 

Am Dienstag 28. November 2014 besuchten die Kinder der beiden Volksschulen Engelhartszell und Waldkirchen am Wesen die Landwirtschaftsschule in Otterbach. Der Religionslehrer Franz Böhmisch, der in allen drei Schulen Religionsunterricht hält, hatte die Volksschüler eingeladen und Direktion und Fachlehrer in Otterbach unterstützten den Besuch mit Begeisterung. Die Otterbacher Schüler des zweiten und dritten Jahrgangs hatten unter der Anleitung von Tischlermeister und Fachlehrer Roland Bubestinger während ihres Unterrichts im Fach Holzbau eine mobile Kinderkirche gebaut, die zerlegbar und für verschiedene Anlässe umzugestalten ist. Die Kinder und Jugendlichen aller Schulen hatten für die äußere Gestaltung der Kirche mit Themen aus der Bibel und dem Leben im Kirchenjahr gesorgt. Bei der Einweihung waren neben den Kindern ihre Lehrerinnen und Schulleiterinnen auch der Direktor der Landwirtschaftsschule Otterbach zugegen. Geleitet hat den Gottesdienst Diakon Wolfgang Zopf, der als ehemaliger Lehrer der Landwirtschaftsschule für die Gottesdienste in Otterbach gerne zur Verfügung steht.

Beim spielerischen Kennenlernen konnten Schüler beider Schulen ihre Zurückhaltung abbauen. Im Gottesdienst segnete der Diakon und anschließend jedes Kind mit Weihwasser und einem Kreuzzeichen unsere neue Otterbacher Kinderkirche, die als „Kirche unterwegs“ jetzt ihren Weg aufnimmt. Anschließend konnten die Kinder die Landwirtschaft am Landesgut unter Anleitung Otterbacher Lehrer kennenlernen: In der Käserei wurde mit Fachlehrer Gerald Gimplinger Fruchtjoghurt hergestellt und gemeinsam verkostet, mit Fachlehrer Hans Egger konnten die Kinder einen Traktor und seine Gefahren kennenlernen, Wolfgang Mitter führte die Kinder durch den Stall des Landesgutes, wo sie die jungen Kälber füttern und die verschiedenen Tiere aus der Nähe erleben konnten. Eine Jause im Speisesaal der Schule, für die Metzgermeister und Fachlehrer Josef Auinger extra einen frischen Leberkäse vorbereitet hatte, rundete den Besuch der Volksschüler in Otterbach ab.

Die Kinderkirche wird in der Volksschule Waldkirchen am Wesen eingelagert und soll bei Festen zur Verfügung stehen. Die beiden größten Elemente vom Dach sind 3,20 m * 1,50 m groß. Auf Anfrage bei boehmisch@animabit.de steht die „Otterbacher Kinderkirche“ für kirchliche Events von Kindern und Jugendlichen zur Verfügung.

 

 

Otterbacher Kinderkirche 2014

 

otterbach

 

Neuer Beachvolleyballplatz in Otterbach eröffnet

Viel Motivation, Kraft und Engagement waren notwendig um den neuen Beachvolleyballplatz an der LFS Otterbach errichten zu können. Unter der fachkundigen Anleitung von Turnlehrer Gerald Gimplinger bauten die Schüler den Platz in Eigenregie.

Sowohl in der Freizeit als im Turnunterricht haben die Schülerinnen und Schüler Spaß beim Spiel.

Ohne die finanzielle Unterstützung der Raiffeisenbank Schärding, wäre der Bau nicht möglich gewesen. Wir bedanken uns bei Herrn Dir. Rudolf Bauer.

 

otterbach

 

Große Erfolge für das Forstteam Otterbach

Am Samstag, den 10. Oktober 2014 fand der LJ Forstbezirksbewerb am Gelände der Firma Profiforst und Holz Moser in Esternberg statt.
Dabei ging der erste und zweite Platz an unsere ehemaligen Fachschüler Christoph Fischer und Josef Baumgartner.
Platz vier und fünf gingen an unsere Otterbacher Schüler Raimund Hatzmann und Jonas Koller, gefolgt von Franz Holzapfel.
Am darauffolgenden Sonntag gab es von der Firma Profiforst einen Holzfäller-Wettbewerb.
Dabei mussten die Teilnehmer in 3er-Teams ihr Können beim Kettenwechsel, Blochrollen, Präzisionsschnitt und beim Schneiden mit der Zugsäge unter Beweis stellen.
Unter allen Mannschaften wurde das Team Otterbach Erster.
Wir gratulieren recht herzlich!

 

otterbach

Am 8. Oktober fand in Otterbach eine Pressekonferenz mit
Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, Direktor Dipl.-Päd. Wolfgang Berschl sowie FIH Obmann Johann Hosner, FIH-Geschäftsführer Dr. Josef Miesenberger und Jungzüchterobmann Hubert Schrems statt.

 

"Investition in die agrarische Bildung – Land OÖ verstärkt an der LWBFS Otterbach den Milchschwerpunkt"

 

Am Standort Otterbach wird vor allem der Ausbildungsschwerpunkt Milchproduktion angeboten. In Kooperation mit der Erzeugergemeinschaft FIH  wird nun der Bau eines neuen Milchviehstalles umgesetzt. Die Schule und die Schüler/innen erhalten dadurch eine optimale Möglichkeit für den Praxisunterricht. Dem FIH bietet sich dadurch die Chance an der bestmöglichen Ausbildung der  Züchterinnen und Züchter der Zukunft mitzuwirken.

 


Icon interner LinkInformation zur Pressekonferenz (PDF)

 

otterbach

 

Erfolgreicher Schulstart in Otterbach

Das Schuljahr 2014/15 hat in Otterbach erfolgreich begonnen.
Zwei Klassen starten neu und wir dürfen im ersten Jahrgang insgesamt 58 Schülerinnen und Schüler begrüßen. Auch ein viersemestriger Lehrgang der Abendschule mit 29 Interessenten startete dieses Schuljahr wieder.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg im neuen Schuljahr

 

 

otterbach

 

Informationen zum Schulbeginn

 

 

Anreise Montag, 08.09.2014

        1. Jahrgang 9:00 - 11:00 Uhr
        Eltern- Schülerinformation mit Direktor und Klassenvorständen um 11:00 Uhr (Mehrzwecksaal)

        2. Jahrgang 10:00 - 11:00 Uhr
       Schülerinformationen durch die Klassenvorstände ab 11:00 Uhr

Nachprüfungen im 2. Jahrgang: Montag, 08.09. 10:00 Uhr

Schulsachen werden gemeinsam über den Klassenvorstand eingekauft!!!

Einen guten Start wünscht das Team der FS Otterbach

 

 

otterbach

Landwirtschaftsminister DI Andrä Rupprechter diskutierte mit Schülern und Absolventen der LBFS Otterbach

Eine besondere Erfahrung durften unsere Schüler an der Fachschule Otterbach machen. Sie konnten dem Mann, der die Agrarpolitik in Österreich und der Europäischen Union wesentlich mitbestimmt, ihre Fragen, Anliegen und Sorgen unterbreiten. Neben Fragen zur Agrarpolitik, zeigten die Schülerinnen und Schüler vor allem Interesse am Leben und Tagesablauf des Ministers.

Dabei gab Rupprechter in seiner sympathischen und Art den zukünftigen Bäuerinnen und Bauern viel Mut und Perspektiven für die Zukunft mit.

Der Höhepunkt des Abends war das Impulsreferat des Ministers über die Zukunft der Landwirtschaft und die anschließende Diskussion im voll besetzten Veranstaltungssaal der Schule. Er betonte vor allem, dass es wichtig ist innerhalb des Bauernstandes zusammenzuhalten. Es schadet allen in der Landwirtschaft, wenn die einzelnen Produktionssparten, Regionen und Bewirtschaftungsarten (Bio - Konventionell) aufeinander losgehen.

Minister Rupprechter sieht sich als Anwalt aller Bauern und bestätigt, dass in der EU der bäuerliche Familienbetrieb und nicht die "Agrarindustrie" und Großbetriebe im Mittelpunkt stehen muss.

Der informative Abend wurde von den Absolventen mit unserem "Otterbacher Bier" noch intensiv nach besprochen.

Wir Otterbacher bedanken uns herzlich bei Minister Rupprechter und wünschen ihm viel Erfolg bei der Durchsetzung der Interessen der landwirtschaftlichen Familienbetriebe.

 

 

dazwischen


 

 

 

Die Facharbeiter mit Lehrern und Ehrengästen; Foto: LFS Otterbach

 

Facharbeiterbriefverleihung 2014

 

 Ein tolles Ergebnis erreichte der diesjährige Jahrgang der Abendschule in Otterbach bei ihren Abschlussprüfungen – alle 30 Schüler stellten ihr Können erfolgreich unter Beweis und es konnten ihre Abschlussprüfungszeugnisse feierlich überreicht werden.
Das Ergebnis war sehr erfreulich. Neunzehn Schüler erhielten aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen einen „ausgezeichneten“ Erfolg, 13 davon hatten lauter „Sehr gut“ und weitere fünf schlossen mit „gutem“ Erfolg die Prüfungen ab. Am Donnerstag, den 25. Juni wurden den Schülern in der LFS Otterbach die Zeugnisse übergeben. 

 

dazwischen

EU-Reise nach Straßburg - Reisebericht

Zum Abschluss des 2. Jahrganges setzten sich die Schüler die elsässische Region als Reiseziel, um diverse landwirtschaftliche, technische und auch historische Besonderheiten zu besichtigen. Am Montag den 19. Mai startete die motivierte Gruppe von Otterbach die etwa 550 km lange Reise nach Straßburg. Der erste Programmpunkt der 5-tägigen Reise war die Stadtführung des französischen Straßburg. Die Stadt ist geprägt von dem Fluss „Ill“, welcher sich in 4 Teile durch die Altstadt schlängelt. Früher wurde die Stadt auch „Klein Venedig“ genannt. Besonders hervorzuheben ist auch, dass die Stadt einige Male die Zugehörigkeit zwischen Deutschland und Frankreich wechselte. Nach der Stadtführung wurde im nahegelegenen Hotel „Ibis“ in la Meinau eingecheckt und der Abend konnte gemütlich ausklingen.
Der Dienstag startete Früh, denn als Ziel wurden zwei technische Besonderheiten gewählt: das John Deere Werk in Mannheim und das Unimog-Museum in Gaggenau - beides in Deutschland gelegen. Nach dem die Schüler im heurigen Jahr ja auch schon im Steyr-Werk in St. Valentin waren, konnten sie sich die Dimension des 42 ha großen Werkes der Firma John Deere machen. Beeindruckend ist einfach, dass nahezu alle Elemente eines Traktors selbst produziert werden. Auch die Qualitätssicherung spielt hierbei eine sehr große Rolle. Nach dem die aktuellen Neuheiten präsentiert wurden, und das spendierte Mittagessen genossen wurde, ging es weiter zum Unimog Museum in Gaggenau. Dort wird auf besondere Weise die faszinierende Geschichte des Unimog anhand Ausstellungsstücken näher gebracht, und auf der Unimog-Teststrecke konnten die Möglichkeiten solcher Fahrzeuge hautnah verspürt werden. Nachdem wir sehr heißes Wetter hatten entschlossen wir uns nach dem Eintreffen in Straßburg eine Schifffahrt auf der Ill zu machen, um die Stadt von einem anderen Blickwinkel zu betrachten.
Der dritte Tag konnte etwas gemütlicher begonnen werden. Ziel war das Schiffshebewerk in Arzviller - Frankreich. Dieses Schiffshebewerk befördert Schiffe in einem riesen Wasserbecken über einen Wasserspiegel-Höhenunterschied von 44,55 Meter, und das in nur etwa 4 Minuten. Dieses Hebewerk ersetzt 17 herkömmliche Wasserschleußen, wodurch sich für jedes Schiff eine Zeitersparnis von einem Tag ergibt. Technisch gesehen funktioniert das Hebewerk so, dass zwei Gegengewichte mit jeweils 450 Tonnen das Becken auf einer Schräge von 41 Grad hochziehen. Nach dem Mittagessen ging es weiter zu einem Milchviehbetrieb. Dieser Betrieb mit 55 Milchkühen und einem Lely-Melkroboter ist in einer Futtermischwagengemeinschaft. Dieser Kuhn-Selbstfahr-Mischwagen ist von einem fixen Fahrer besetzt, welcher die 10 Betriebe jeden Tag anfährt. Interessant ist auch zu erwähnen, dass der Betrieb auch Hopfen für die Brauereiindustrie anbaut.
Nachdem am Donnerstag im Straßburger Hotel ausgecheckt wurde, stand ein weiterer landwirtschaftlicher Betrieb auf dem Programm. Der Betrieb „Urban“ im deutschen Rheinau entstand aufgrund einer Aussiedelung aus dem dichtbebauten Dorf. Mittlerweile bewirtschaftet die Familie 95 Hektar und betreut 85 Holstein-Milchkühe. Besonders hervorzuheben ist der „Boumatic“ Side-by-side Melkstand mit Frontaustrieb. Dieser wurde in den früheren Anbindestall gebaut und findet somit wiederrum einen sehr guten Nutzen. Weiters ist auch die Bauweise des Laufstalles interessant - auf billige aber tiergerechte Weise konnte aus einer alten Militärhalle ein produktiver Milchviehstall gebaut werden.
Nachdem die Kleidung gewechselt wurde stand das Highlight der Reise auf dem Programm - das EU-Parlament in Straßburg. Die Führung begann wie auf einem Flughafen-Check in. Alles wurde durchsucht und kontrolliert. Als erstes wurden die Flaggen der 28 Mitgliedsstaaten durchgegangen - diese sind interessanterweise in alphabetischer Reihenfolge geordnet, jedoch immer aus Sicht der Nationalsprache. Wirklich beeindruckend ist der Plenarsaal des Parlaments - dieser ist der größte Saal der Europäischen Union. Interessant sind natürlich die Übersetzer - in den 28 Mitgliedsstaaten werden 24 verschiedene Sprachen gesprochen, somit kann man sich vorstellen, wie aufwendig hier eine Diskussion sein kann. Nach ausführlicher Erklärung der einzelnen Bereiche im Plenarsaal wurde der Haupteingang des Parlaments besichtigt. Das einzige Schade war, dass an diesem Tag, also kurz vor der Europawahl, eigentlich so gut wie keine Personen im Parlament waren. Nichts desto trotz war dieser Besuch sehr sehenswert und interessant.
Nach Straßburg ging es etwa 70km weiter südlich zu einer weiteren französischen Stadt namens Colmar. Diese historische Stadt umfasst etwa 68.000 Einwohner und ist wie Straßburg geprägt von den Fachwerkhäusern. Da diese Stadt auch noch zur Region Elsas gehört, konnte man auch hier immer wieder das Wahrzeichen dieser Region erkennen: den Storch. Colmar ist auch Geburtsstätte von F.A. Bartholdi, jener Künstler, der Ende des 19. Jahrhunderts die Freiheitsstatue von New York kreierte. Nachdem uns ein Wetterumschwung zum Bus laufen ließ, konnten wir die Reise nach Donaueschingen zur historischen Donauquelle fortsetzen.
Am letzten Tag der Reise lautete das Ziel München. Kurzfristig entschlossen wir uns, dort die aktuelle Ausstellung „Körperwelten“ von Gunter von Hagen anzusehen. Dort konnten über 200 echte menschliche Präparate, darunter rund 20 Ganzkörperplastinate sowie einzelne Organe, Gefäßgestalten und transparente Körperscheiben besichtigt werden.
Die Münchner Allianz Arena war der Abschluss dieser abwechslungsreichen Reise. Dieses Fußballstadion, welches ursprünglich von den beiden Mannschaften „FC Bayern München“ und „TSV 1860 München“ erbaut wurde, bietet Platz für etwa 71.000 Besucher. Dieses Stadion wird ausschließlich für Fußballzwecke genützt. In der Bauzeit zwischen 2002 und 2005 wurden etwa 340 Mio. Euro verbaut.
Alles in allem war diese Reise sehr informativ, wobei auch sehr viele lustige Gespräche nicht fehlen durften. 

 

dazwischen

 

Neue Honigschleuder angeschafft!

Heuer kaufte die Fachschule Otterbach eine 4 teilige Honigschleuder, somit konnten die 11 Schüler der Bienenkunde Gruppe unter Anleitung von Fl Roland Bubestinger die drei Bienenvölker der Schule schleudern. Der frisch geschleuderte Otterbacher Blütenhonig wird für das Frühstück der Internatsschüler verwendet. Sehr herzlich möchten sich die Schüler und Lehrer bei der Fa. Riffert Bienenzuchtgeräte aus Eferding bedanken die ein Entdeckelungsgestell aus Edelstahl kostenlos zur Verfügung gestellt hat. 

Icon Externer LinkBienenzuchtgeräte Riffert

 

dazwischen

 

Mehr als 1500 Besucher beim Otterbacher Ku(H)linarium

Ku(h)linarium – Das Otterbacher Fest: Unter diesem Motto präsentierte sich die landwirtschaftliche Fachschule letztes Wochenende erfolgreich mit echten Köstlichkeiten vom Rind. Nicht nur beispielsweise der „Otterburger“, die Rindsrouladen oder die Mehlspeisenvielfalt erfreuten bei musikalischer Umrahmung die über 1500 Besucher des Festes sondern auch die zwei selbstgebrauten Biersorten wurden von den Gästen sehr genossen. Ein umfangreiches Rahmenprogramm wie Live Show Acts unserer Schuhplattler mit den Kalbinnen, Vorführungen der Forstolympiadeteilnehmer oder das Kinderprogramm ließ es für keinen der Besucher langweilig werden.

Weiters bestand für Interessierte die Möglichkeit sich über die Vielfalt der Ausbildung und die drei Schwerpunkte Milchviehhaltung, Mast, Ackerbau und Forstwirtschaft zu informieren. Die Klassenzimmer standen offen und gleichzeitig konnte auch ein Rundgang durch die Michverarbeitung, Fleischerei, Schlosserei, Tischlerei, das Bodenlabor sowie durch die Obstverarbeitung, das Internat und den Gutsbetrieb gemacht werden. Hier konnte bei der Herstellung von Köstlichkeiten oder Werkstücken zugeschaut werden und Schüler und Lehrer standen dabei Rede und Antwort.

Die Besucher ließen das Fest gemütlich bei Kaffee und Kuchen ausklingen!

 

Icon Externer LinkHier gibts noch mehr Fotos!

 

Ku(h)linariumfotos

 

dazwischen

 

Otterbacher Schüler beim 31. internationalen Vienna City Marathon

Am Palmsonntag, also am 13. April, fand wie jedes Jahr der bekannte Wien Marathon statt. Schon Monate vorher entschlossen sich 6 Schüler der LFS Otterbach beim Staffelmarathon teilzunehmen. 2 Schüler der ersten Jahrgänge und 4 Schüler der zweiten Jahrgänge bildeten gemeinsam mit FL Stefan Kumpfmüller 2 Staffelgruppen, wo in Summe über 42 km zu laufen waren.

Da der Marathonstart schon um 09:00 Vormittags war, entschloss sich die Gruppe schon am Vortag mit der WESTbahn nach Wien zu reisen. Nachdem im Jugendgästehaus Wien-Brigittenau eingecheckt wurde, wurde das U-Bahn Netz der Wiener Linien einstudiert, um am nächsten Tag auch wirklich am jeweiligen Übergabestandort anzukommen. Dabei wurden einige Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise das Schloss Schönbrunn besichtigt und auch der Ausblick von der Landwirtschaftslehrerausbildungsstätte in Ober St. Veit genossen.

Am Sonntag war es dann so weit - auffallend gekleidet mit den orangen Bauernbundleiberl starteten die beiden Läufer Jonas Koller und Stefan Kumpfmüller von der Reichsbrücke mit den ersten 16 km. Angekommen bei der ersten Übergabestation in der Nähe von Schönbrunn wurde an den Läufer Michael Höckner übergeben, wobei die ersten beiden Läufer sogar noch die 21 km Halbmarathon fertig gelaufen sind. Bei 21 km übergaben die zweiten Läufer an Maximilian Kuffner und Sebastian Schatzberger, die 9 km auf sich nahmen, und zu guter Letzt wurde an Manuel Exenschläger und Niklas Goldberger übergeben (11 km).

Schlussendlich konnte ein ausgezeichnetes Ergebnis erzielt werden. Die Staffel der zweiten Jahrgänge war mit einer Zeit von 3 Stunden und 17 Minuten im Ziel, die der ersten Jahrgänge sogar nach 3 Stunden und 11 Minuten. Somit ergibt sich eine durchschnittliche Kilometerzeit von besser als 4 Minuten und 41 Sekunden! Nachdem alle Läufer im Zieleinlauf am Heldenplatz eingetroffen waren, konnten sich alle dementsprechend stärken und ausruhen. Als Ausklang wurde im Universitätsbräuhaus vom Bauernbund ein Essen und Getränke spendiert, als Belohnung begab sich die gesamte Gruppe in den Wiener Prater.

Ein großer Dank gilt dem Otterbacher Absolventenverband, der die Hälfe der angefallenen Kosten übernahm.
Alles in allem war dieses Ereignis ein unvergessliches Erlebnis für jeden Teilnehmer! 

 

Vienna City Marathon

 

dazwischen

 

Alpen-Adria Waldolympiade

Am 27 bis 28. März fand an der Forstlichen Ausbildungsstätte Ossiach die 9. Alpen-Adria Waldolympiade statt. Von der Fachschule Otterbach nahmen 4 Schüler des 2. Jahrganges teil.
Die motivierten Schüler schlugen sich tapfer gegen andere Teams aus Bosnien, , Kroatien, Slowenien, Italien und Österreich. Dabei fanden sich unsere Teilnehmer, bei allen Disziplinen, im vorderen Drittel der Ergebnisliste.
Die Schüler werden als nächsten Bewerb bei den forstlichen Staatsmeisterschaften teilnehmen.
Dieser Wettkampf findet am 24. und 25. April an der FS Hohenems in Vorarlberg statt. Das Training des Forstteams läuft auf Hochtouren.

Wir möchten uns noch bei unseren Sponsoren herzlich bedanken:

 

 

Unsere Sponsoren

 

dazwischen

 

Weiße Fahne in Otterbach!!

Es hängt die weiße Fahne! Ein tolles Ergebnis, das die Schüler der LFS Otterbach bei ihren Abschlussprüfungen erzielten – alle stellten ihr Können erfolgreich unter Beweis. Insgesamt konnten Ende März 2013 39 Schülern der 3. Jahrgänge ihre Abschlussprüfungszeugnisse überreicht werden.
Dazu mussten die Schüler in den letzten drei Wochen ihr Können unter Beweis stellen und schriftliche Arbeiten in den Fächern Deutsch, Betriebswirtschaft und Buchführung inkl. Wirtschafts- und Marktkunde ablegen. Nach dreiwöchiger Vorbereitungszeit wurden dann an zwei Halbtagen die mündlichen Prüfungen in den Fachgegenständen, Englisch sowie der Präsentation der Facharbeit vor einer Kommission absolviert.
Das Ergebnis war sehr erfreulich. Acht Schüler erhielten aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen einen „ausgezeichneten“ Erfolg und weitere neun schlossen mit „gutem“ Erfolg die Prüfungen ab. Am Freitag, den 28. März wurden den Schülern im Anschluss an den Wortgottesdienst, wo zahlreiche Eltern ebenfalls dabei waren, in der Schule die Zeugnisse übergeben. Feierlich ließen wir den Tag mit gutem Essen und Kaffee ausklingen. 

 

Abschlussprüfung 2014

 

dazwischen

 

Die LFS Otterbach sehr erfolgreich beim Bundes-Jungzüchterchampionat in Imst in Tirol

Am 22. und 23. Mai 2014 fand das Championat der Rinder-Jungzüchter, welches alle zwei Jahre ausgetragen wird, im Agrarzentrum West (AZW) in Imst statt. Erstmals durften sich die landwirtschaftlichen Schulen auch gegenseitig messen in dem Showeinlagen mit Kalbinnen einstudiert wurden.

Die Kriterien waren bestmögliche Einbindung der Kalbinnen in die Einlage, Vorstellung und Präsentation der Schulen und deren Schwerpunkte und die Publikumswirksamkeit. So wurde von den 19 SchülerInnen der ersten und zweiten Jahrgänge in mühsamer Arbeit ein geeignetes Programm im schuleigenen Stall einstudiert, welches in Imst am Samstagabend unter insgesamt neun landwirtschaftlichen Schulen Österreichs präsentiert wurde. Die Jury als auch das Publikum waren sichtbar begeistert von der 10 minütigen Showeinlage der Innviertler, und so bekamen nur zwei Schulen die Bestpunkte aller drei Juroren, darunter auch die Fachschule Otterbach. Somit entschied über den ersten Platz nur noch das Publikum - es fehlten nur 1,1 Dezibel!

 

 Unser Auftritt im YouTube Kanal der LFS Otterbach

 

 

Aber auch der Sonntag verlief durchaus ausgezeichnet für die LFS Otterbach. Die Zwillingsbrüder Doppermann Gerald und Stefan wurden Vorführsieger ihrer Kategorie und nicht nur das - Gerald konnte die Juroren sogar bis ins Finale begeistern!

Das alles sind ausgezeichnete Leistungen die die Fachschule Otterbach bietet, doch ohne die Unterstützung des Fleckviehzuchtverbandes Innviertel und Hausruckviertel (FIH) und der Jungzüchter des FIH wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen - herzlichen Dank dafür! 

Icon Externer LinkHier gibts noch mehr Fotos!

 

Fotos vom Bundesjungzüchterchampionat

 

dazwischen

 

Schikurs der ersten Jahrgänge bei Idealbedingungen

Der traditionelle Schikurs der ersten Jahrgänge fand traditionell wieder in Haus im Ennstal statt. Bei idealen Schnee- und Wetterbedingungen erlebten die Schülerinnen und Schüler eine tolle Sportwoche. Kälte in der Nacht machte die Piste trotz "T-Shirtwetter" bis in die Nachmittagsstunden griffig, Sonne und Frühlingswetter trugen das Ihre zum Gelingen des Schikurses bei.

 

 

dazwischen

 

Bierexperten aus Otterbach

An der LFS Otterbach wird das praktische Wissen groß geschrieben:

Beim Otterbacher Fest, dem Ku(h)linarium am 27. April 2014 ab 10 Uhr an der LFS Otterbach wird selbstgebrautes Bier der Schüler präsentiert und kann auch von unseren Besuchern verkostet werden. Weiters werden die Gäste mit anderen selbsterzeugten Schmankerlspezialitäten vom Rind kulinarisch verwöhnt.

Die Vorbereitungen für „Das Otterbacher Fest“ laufen auf Hochtouren: 600 Liter feinster Gerstensaft wird durch intensive Vorbereitung und tatkräftiger Unterstüzung der Rieder Brauerei gebraut. Die Schüler sind dabei selbst tätig, erleben Arbeitsschritte und Abläufe „live“ und hautnah mit und lernen zugleich die Geheimnisse vom Lieblingsgetränk der Innviertler genau kennen. Mit fachkundigem Wissen und viel Begeisterung schlossen die Schüler das Seminar mit überreichten Bierdiplomen erfolgreich ab.

Am Fest, das am 27. April 2014 an der LFS Otterbach stattfindet, haben Gäste und Besucher die Möglichkeit das feine Getränk zu trinken und zu genießen und sie können sich zugleich mit köstlichen selbstgemachten Schmankerln vom Rind ku(h)linarisch verwöhnen lassen.

Umfangreiches Rahmenprogramm wie Frühshoppen mit der TMK St. Florian, Showplattlereinlagen, Kinderprogramm mit Hüpfburg, Rindervorführungen uvm. machen den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 

dazwischen

 

Forsttag an der Fachschule Otterbach

Am 28. Februar fand an der Fachsschule Otterbach ein Forsttag zu dem Thema „Folienlager“statt. Dies ist ein bedeutendes Thema nach großflächigen Schneedruck- oder Windwurfkatastrophen.

Diese Ausnahmesituation führt oft zu Kontigentierung der Zufuhr von Rundholz und zu massiven Preisverfall. Zusätzlich kommt es durch lange oder falsche Lagerung zu Qualitätsverlusten.
Eine Möglichkeit dies entgegenzuwirken ist, dass man Holz konserviert, bis die Sägewerke wieder aufnahmefähig sind und sich die Preissituation gebessert hat.

Ein Folienlager wäre unter anderem eine geeignete Möglichkeit.

In Kooperation mit BWV, LK und der Fachschule Otterbach wurde daher ein interessanter Versuch gestartet.
Es wurden etwa 15 Festmeter Sägerundholz in Folie verpackt. Aber nicht auf herkömmliche Art mit einer verschweißbaren Folie. Sondern mit einer normalen Silofolie. Dabei wurde versucht, dass sich sowenig Luft wie möglich unter der Plane befindet. Diese wurde mit gebräuchlichen Sandsäcken beschwert.

Der Vorteil dieser Methode ist, dass die Kosten der Holzkonservierung relativ gering sind und dass keine spezialisierten Dienstleister für die Verpackung beauftragt werden muss.

Mit diesem Experiment, so vermuten wir, könnte man Rundholz über einige Monate bis zu knapp eine Jahr aufbewahren, ohne dass es zu Qualitätsverlusten kommt.
Das Folienlager wird im Dezember dieses Jahres geöffnet und zu einem Großsägewerk geliefert. Auf das Resultat sind wir schon gespannt.

Am Vormittag referierte Dipl. Ing. Birngruber Siegfried von der SVB über die Themen Sicherheit bei der Forstarbeit und die richtige Aufarbeitung von Windwurfholz.
Danach erläuterte Mag. Roland Hinterberger vom BWV und Dipl. Ing. Josef Hintermair von der BBK Schärding, über ihre Erfahrungen von Folielager.

Als Rahmenprogramm zeigten die Schüler der Fachschule diverse Schnitttechniken, die bei der Aufarbeitung von Rundholz von großer Bedeutung sind.
Danach könnte man beobachten wie sie für die nächsten „Forst-Wettkämpfe“ trainierten.
Auch die „Otterbacher Blattlerbuam“ zeigten ihr Können bei einem spektakulären Auftritt.

 

 

dazwischen

 

Otterbacher Ball – Jänner 2014

Auch dieses Jahr war der Otterbacher Ball am 31. Jänner 2014 in Eggerding wieder sehr zahlreich besucht. Die Schülerinnen und Schüler der dritten Jahrgänge der Fachschulen Andorf und Otterbach reichten sich die Hand zum Tanz und gestalteten eine sehr feierliche Eröffnung.
Als Mitternachtseinlage studierten die Schülerinnen und die Schüler aus Otterbach traditionelle und moderne Schuhplattler ein, die bei den Ballbesuchern für besonders große Begeisterung sorgten.
Weiters gab es tolle Tombolapreise zu gewinnen, die von den Schülern als Beitrag zum Ball gesammelt wurden.
Gesamt betrachtet kann man auf eine lustige und unterhaltsame Ballnacht zurückblicken.

 

 

 

Icon Externer LinkHier gibts noch mehr Fotos!

 

Einige Ballfotos 2014

 

dazwischen

 

Kunstprojekt an der Fachschule Otterbach

Ein weiteres außergewöhnliches Projekt wurde an der Fachschule Otterbach durchgeführt. Mit der Künstlerin Rosemarie Kaufmann wagten sich die Schüler über die Leinwand und ließen nach anfänglicher Skepsis dann doch Ihrer Muße freien Lauf. So entstanden wunderbare und stimmungsvolle Acrylbilder, die in Zukunft das Schülerheim verschönern werden und auf die die jungen Künstler besonders stolz sind.

 

dazwischen

Milchviehbäuerinnen und Bauern "stürmen" die Fachschule Otterbach

Bis auf den letzten Platz war der Mehrzwecksaal der Landwirtschaftsschule Otterbach anlässlich des Agrarforum Rind, das in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Fortschrittlicher Landwirt am Mittwoch, 15. Jänner veranstaltet wurde, besetzt. 300 interessierte Bäuerinnen und Bauern informierten sich über neueste Trends und Erkenntnisse in der Milchviehhaltung.

So wurde der Zusammenhang von hoher Futteraufnahme und Lebensleistung von Thomas Engelhard aus Sachsen-Anhalt erklärt. Dr. Martin Kaske aus der Schweiz betonte die gute und ausreichende Versorgung der Kälber mit Nährstoffen. Jenifer van der Maas beleuchtete, wie eine gesunde Entwicklung eines Milchviehbetriebes Einkommen sichern kann und der Tierarzt Dr. Walter Peinhopf nahm sich des "Dauerbrenners" Fruchtbarkeit bei der Milchkuh an. Den Abschluss der Vortragsreihe bildete der Bericht eines praktischen Milchviehbauern, der Zusatzeinkommen aus dem Wald mit dem Verkauf von Ofenholz verdient.

 

 

 

dazwischen

 

Obstbau und Politische Bildunglehrer Ing. Manfred Hofinger zieht in den Nationalrat ein

Herzliche Gratulation Herrn Ing. Manfred Hofinger zum Einzug in den Nationalrat. Herr NR Ing. Hofinger wird die Interessen der Landwirtschaft, des ländlichen Raumes und unserer Fachschulen in Wien mit viel Engagement vertreten.

 

 

Pensionierung von Frau Justine Schopf

Mit 31.12.2013 ging nach 11 jähriger Tätigkeit die Reinigungskraft Justine Schopf in den Ruhestand. Frau Schopf war maßgeblich an der Umsetzung der Reinigung mit "chemiefreien" Reinigungsmitteln in Otterbach beteiligt.

Seit 2 Jahren werden die Schul- und Wohnräume mit natürlichen Reinigungsmitteln auf Basis effektive Mikroorganismen geputzt.

 

dazwischen

 

12 Mädchen aus einer türkischen Schule in Otterbach

12 Schülerinnen und 2 Lehrer von der Starsus Technical and Vocational Girls Highschhool in Ankara Türkei, besuchten die Landwirtschaftliche Fachschule Otterbach und informierten sich über das Ausbildungssystem in Österreich.
Sie waren vorallem von den gut ausgestatteten Praxisräumen und der sauberen Schule begeistert.
Es erfolgte sogleich eine Gegeneinladung an unsere Schüler mit dem Versprechen, dass es in der Türkei zur Zeit um vieles wärmer ist als hier in Österreich.

 

 

dazwischen

 

Eigenbestandsbesamungskurs der dritten Klassen

Auch heuer hatten unsere SchülerInnen des dritten Jahrganges wieder die Möglichkeit den Kurs zum Eigenbestandsbesamer abzulegen. Dieser wurde durch die Oberösterreichische Besamungsstation in Ried/Hohenzell abgehalten. Auf jeweils eine Woche aufgeteilt, wurden die verschiedensten theoretischen Aspekte der Fruchtbarkeit, der Tierseuchen und der weiblichen Fortpflanzungsorgane diskutiert und praxisnah erklärt. Der Nachmittag stand meist unter dem Zeichen des Übens und Ausprobierens.

Am ersten Tag durften unsere SchülerInnen in den Stallungen des FIHs an Schlachtpräparaten die Besamung üben und sich mit den inneren Geschlechtsorganen beim weiblichen Rind auseinandersetzen. Dabei konnten das ungefähre Alter der Tiere, der Stand des Zyklus und eine mögliche Zystenbildung miterfasst werden.

Die weiteren Nachmittage fanden in Linz statt. Dort gab es die Möglichkeit am lebenden Tier zu üben und die Schwierigkeit einer künstlichen Besamung zu erleben.

Nach der erfolgreichen Abschlussprüfung hat unsere Schule nun 25 neue Eigenbestandsbesamer, dazu gratulieren wir recht herzlich. Ein besonderer Dank gilt den zwei Tierärzten und Kursleitern Mag. Franz Viehböck und Mag. Paulus Schlesinger.

FL Wolfgang Mitter, BEd

 

dazwischen

 

Abschlussexkursion 3. Jahrgang in Norddeutschland - Reisebericht

Die Abschlussexkursion des diesjährigen 3. Jahrganges der LFS Otterbach in der Zeit vom 11.11. -15.11 führte heuer nach Norddeutschland.
Abfahrt war am Montag um 6.00 Uhr in der Früh von der Schule. Nach ca. zweistündiger Fahrt haben wir im Bayrischen Wald eine Pause eingelegt und sind von unserem Buschauffeur Herbert Renaltner mit einem guten Frühstück versorgt worden. Danach besuchten wir einen Milchviehbetrieb in der Nähe von Regensburg, genauer gesagt in Hemau. Genaue Erklärungen und Stallbesuche machten die Besichtigung besonders interessant. Anschließend setzten wir die Fahrt fort zum Quartier Campus Lounge in Paderborn, das wir abends erreichten.

Am Dienstag fuhren wir morgens zeitig weiter zum Zuchtverband Weser Ems Union in Bad Zwischenahn bei Oldenburg. Dort konnten wir ebenfalls einen Milchviehbetrieb besichtigen und wurden dann zum Mittagessen eingeladen. Zusätzlich erfuhren wir auch einiges über Ideen und Ziele dieses Verbandes. Der zweite Besichtigungspunkt an diesem Tag war der Pilsumer Leuchtturm in Greetsiel. Im Turm drinnen erfuhren wir einiges über die Wichtigkeit des dort angelegten Deiches im Ostfriesland. Beeindruckt verließen wir erst gegen 18. 00 Uhr den Turm und fuhren zum Hotel in Papenburg.
Besonders interessant gestaltete sich für uns alle der Mittwoch mit dem Besuch der Mayer Werft, wo wir das Glück hatten, an diesem Tag nach unserem gewonnenen Einblick ein fertiges Schiff außerhalb der Halle zu sehen und zu bewundern. Zu Mittag verließen wir Papenburg und fuhren weiter zum Amazonewerk in Hude, wo wir nach Kaffee und Kuchen die Produktionsstätte kennen lernten. Danach erlaubte es die zeit noch und wir erkundeten gemeinsam noch die Stadt Bremen.

Der Donnerstag bildete einen weiteren Höhepunkt der Reise mit dem Besuch der Agri Technika in Hannover. Die Schüler konnten auf eigene Faust die Messe erkunden. Abends ging es zum Hotel Maritim nach Magdeburg.

Am Freitag stand noch der Besuch der Biogasanlage in Könnnern am Programm und danach ging es nach Hause. Um 18.00 Uhr waren wir wieder in Otterbach.

 

 

Bilder der Abschlussexkursion des 3. Jahrganges 2013/2014

 

dazwischen

Feldbegehung am 4. 11. 2013

KR Ing. Norbert Ecker erklärte uns an diesem sonnigen Nachmittag die Vor- und Nachteile der einzelnen Begrünungsmischungen auf den Feldern des Landesgutes.
Sebastian Langmaier hatte am 23. Juli 2013 auf dem Kapsreiterfeld 10 verschiedene Begrünungsmischungen ausgesät. Auf Grund der trockenen Witterung sind sie unterschiedlich aufgewachsen und zeigten nun ihre besonderen Eigenschaften.

Anschließend wurde am Bahnfeld ein Bodenprofil besprochen. Dabei wies Ing. Norbert Ecker besonders auf die Problematik der Bodenverdichtungen hin und wie diese durch passende Bearbeitung vermieden werden können.

Insgesamt war dieser Nachmittag sehr lehrreich und regte in vielen Bereichen zu einer neuen Betrachtungsweise bei der Bewirtschaftung am eigenen Betrieb an.

 

 

Fotos von der Feldbegehung im Herbst 2013

 

dazwischen

 

 

 

Wolfgang Mitter, Lehrer an der LFS Otterbach

 

Neuer Lehrer an der Fachschule Otterbach

 

Ich darf mich als neuer Lehrer für den Fachbereich Tierzucht an der LFS Otterbach bei Ihnen vorstellen. Mein Name ist Wolfgang Mitter und ich komme aus dem obersteirischen Kammern im Liesingtal. Meine Familie bewirtschaftet einen Milchviehbetrieb, mit angeschlossener Forstwirtschaft.

Durch den heimischen Betrieb entstand der Wunsch selbst Landwirt zu werden, die grundlegenden Fertigkeiten, die ich dort erlernte, konnte ich mit der Ausbildung am LFZ Raumberg-Gumpenstein verfeinern und vertiefen. Der Lehrberuf hat mich immer fasziniert und darum entschied ich mich nach der Matura an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik zu studieren und Landwirtschaftslehrer zu werden.

Ich freue mich daher sehr, ab diesem Schuljahr an einer Schule mit über 100-jähriger Tradition und gelebter züchterischer Ambition unterrichten zu dürfen und setze alles daran unsere Schülerinnen und Schüler für die Landwirtschaft, insbesondere die Tierzucht, zu begeistern und sie bestmöglich auf ihren Einstieg ins Berufsleben vorzubereiten.

 

dazwischen

 

Dreharbeiten in Otterbach

Am Freitag 27. September 2013 fanden an der LFS Otterbach Dreharbeiten statt. Ein Kamerateam des ORF, Vertreter der Sozialversicherungsanstalt der Bauern und der Polizei drehten mit Unterstützung der Otterbacher Lehrer und Schüler einen Beitrag über Ladungssicherung.

Für die mitarbeitenden Schüler und Lehrer waren viele Momente dabei in denen man die Auswirkungen einer mangelden Ladungssicherung deutlich sehen konnte. Natürlich war auch der Ablauf der Dreharbeiten mit Kameraeinstellungen, Interviews und manchmal mehreren Versuchen um die richtige Kameraeinstellung zu finden eine tolle Erfahrung.

 

 

Fotos von den Dreharbeiten in Otterbach

 

Schwerpunkte in Otterbach; Foto: LFS Otterbach

 

Schwerpunktausbildung in Otterbach

Die Landwirtschaftliche Fachschule Otterbach bietet für die SchülerInnen in der speziellen landwirtschaftlichen Ausbildung erstmals in diesem Jahr ein erweitertes vielseitiges Angebot.
Neben den allgemein bildenden Fächern und Gegenständen wie Tierhaltung, Pflanzenbau, Obstbau, Landtechnik, Tischlerei und Schlosserei können die Schüler zwischen den Schwerpunkten in Milchviehhaltung, Pflanzenbau und Mast sowie Forst wählen.

Der Praxisunterricht bietet nicht nur Abwechslung in den verschiedenen Bereichen, sondern auch eine solide Grundausbildung für handwerkliche Berufe. Nach der Ausbildung in Otterbach werden in über 90 Handwerksberufen Lehrzeiten angerechnet. Die Ausbildung endet mit der "Mittleren Reife" und dem landwirtschaftlichen und/oder forstwirtschaftlichen Facharbeiter.
Nicht nur Burschen vertiefen sich in der Fachrichtung Landwirtschaft, sondern auch immer mehr Mädchen zeigen ihr Interesse und auch Können in den genannten Bereichen.
Die Schwerpunkte ermöglichen es den Schülern sich ab dem 2. Jahrgang betriebsorientiert zu spezialisieren.

 

Tage der offenen Tür Schuljahr 2019/2020 an Landwirtschaftlichen Fachschulen


» zur Terminliste (PDF)

Schul- und Heimbeihilfen

Anträge liegen ab Schulbeginn in den Schulen auf oder sind selbst zum downloaden. Einreichfrist 31.12. des laufenden Schuljahres. Bei späterer Sendung wird die Beihilfe ab dem Monat des Posteingangs gewährt Informationen über Schul- und Heimbeihilfen sowie Download-Formulare
Icon externer Link www.schuelerbeihilfen.at


Bildungsinhalte

Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschulen in . Informationen über Bildungsinhalte der vier Fachrichtungen sowie die Ausrichtung der vielfältigen Ausbildungsschwerpunkte finden Sie hier in Kurzform
» Informationsfolder (PDF)

HBLA Elmberg Aufbaulehrgang

Nach der Matura zum Ingenieur AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN aktuell: Fachrichtung Landwirtschaft und Ernährung NEU ab 2019: Fachrichtung Landwirtschaft
Icon externer Link mehr Informationen zum Aufbaulehrgang

Berufsreifeprüfung - Vorbereitungslehrgang

Ein besonderes Bildungsangebot bietet die Fachschule Waizenkirchen in Zusammenarbeit mit dem Land und der HBLA St. Florian. In nur einem Unterrichtsjahr erfolgt die kompakte Vorbereitung zur Berufsreifeprüfung in allen Maturafächern.
Icon externer Link Nähere Informationen finden Sie hier


Landwirtschaftliches Praktikum im Ausland

Förderung von Auslandspraktika
Icon externer Link Landwirtschaftliches Praktikum im Ausland

Facharbeiter für Biomasse und Bioenergie


» Mehr Information an den Fachschulen Schlierbach, Waizenkirchen und im Folder (PDF)

Otterbach 9 | A-4782 St. Florian am Inn | Telefon: (+43 732) 77 20-339 00 | Fax: (+43 732) 77 20-23 39 99 | E-Mail lwbfs-otterbach.post@ooe.gv.at