Logo der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Mistelbach

Ein Mädchen hält einen bunten Blumenstrauß wie ein Mikrofon (Foto: LWBFS Mistelbach) ...wie für mich gemacht!

Fünf Schülerinnen vor einem Weizenfeld (Foto: LWBFS Mistelbach) ...wie für mich gemacht!

Zwei Schüler und drei Schülerinnen in der Küche mit Kochutensilien (Foto: LWBFS Mistelbach)...wie für mich gemacht!

Zwei Schülerinnen sitzen auf einem Tisch mit Nähutensilien (Foto: LWBFS Mistelbach) ...wie für mich gemacht!

Zwei Schülerinnen sitzen in der Wiese und lernen gemeinsam (Foto: LWBFS Mistelbach)...wie für mich gemacht!

Button
Projekte

Instagram

Folge uns auf Instagram!


Icon externer LinkZum Instagram Account

Gefällt mir!

Werde ein Freund der Fachschule Mistelbach
Icon externer LinkZur Facebookseite

Rollend durch die Fachschule Mistelbach – ein Perspektivenwechsel

Foto: LWBFS Mistelbach

Laufen und Gehen sind Dinge, die für viele Menschen selbstverständlich sind. Nicht jedoch für körperlich beeinträchtigte Menschen, die sich ohne die Hilfe Anderer oder ohne Rollstuhl nicht fortbewegen können.

Jeweils einen Tag lang probierten Schülerinnen der dritten Klasse der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule aus, wie es ist, als gehbehinderter Mensch an seine Grenze zu stoßen – und das schon in den einfachsten Alltagsituationen!

Fachlehrerin Christine Emathinger, die das Projekt betreute, bereitete die Schülerinnen im Vorfeld sowohl theoretisch als auch praktisch auf die Aufgabe vor, einen Tag lang den Rollstuhl nicht verlassen zu dürfen.

„Es ist unglaublich, wie sehr sich das Leben verändert, wenn man plötzlich für die kleinsten, alltäglichen Dinge Hilfe braucht!

Für das bevorstehende Praktikum war es sehr hilfreich, sich in das Leben von Menschen mit Behinderung hineinversetzten zu können um aufkommende Probleme besser verstehen zu können,“ meinten die Schülerinnen im abschließenden Gespräch.

 

miba dazwischen

 

Foto: LWBFS Mistelbach

 

#Nachhaltig handeln for Future

 

Die Schülerinnen der Landwirtschaftlichen Fachschule Mistelbach sagen den Einweg-Verpackungen den Kampf an.

 

Die Schule ist Mitglied des ÖKOLOG-Netzwerkes und daher stets bemüht, der Umwelt Gutes zu tun und das schon lange bevor Fridays for Future ein Thema war.

 

Damit der nächste Einkauf umweltfreundlich gelingen kann, werden von den Schülerinnen Einwegprodukte durch plastik- und aluminiumfreie Alternativen ersetzt. Die selbst hergestellten Bienenwachstücher zum Einwickeln und Abdecken von Lebensmitteln sind eine tolle Alternative zu herkömmlichen Haushaltsfolien und können mehrere Male verwendet werden. Sie bestehen aus Baumwoll- oder Leinenstoff sowie Bienenwachs, das mit Öl gemischt wird. So lassen sich Größe, Material und Muster selbst bestimmen und gleichzeitig Stoffreste recyceln.

 

Die klimaneutral verpackten Lebensmittel werden dann in einem selbst geflochtenen Einkaufskorb aus Naturmaterialien nach Hause transportiert. Die Schülerinnen sind bei der Gestaltung sehr kreativ und freuen sich ihre über tollen Easy-Basket–Modelle.

 

Weitere Projekte wie die Herstellung von umweltfreundlichen Wasch- und Reinigungsmitteln sowie Naturkosmetik ergänzen die Umweltaktivitäten der Schülerinnen.

 

Die Produkte wurden bei unserem „Tag der offenen Tür“ am 17. Jänner 2020 präsentiert. Die zahlreichen Besucher*innen zeigten sich sehr interessiert und waren begeistert von den zukunftsweisenden Ideen.

 

miba dazwischen

 

Foto: LWBFS Mistelbach

Flecht-Workshop in Mistelbach

 

Die Schülerinnen der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Mistelbach sagen dem Einweg-Plastiksackerl den Kampf an. Die Schule ist Mitglied des ÖKOLOG-Netzwerkes und daher stets bemüht, die Verwendung von Mehrweg-Verpackungen zu forcieren und der Umwelt Gutes zu tun.

 

Damit der nächste Einkauf nun ganz ohne Plastik-Tragetaschen gelingen kann, haben sich die Schülerinnen tolle und gut einsetzbare Körbe einfach selbst geflochten.

Im Praxisgegenstand Kreatives Gestalten entstanden unter der professionellen Anleitung von Fr. Ilse Walser-Bendl verschiedenste Modelle vom Einkaufskorb bis hin zur Wäschetonne.

Dank der Organisation von FL Almeder-Langmayr wurde der Easy-Basket Workshop zu einem erfolgreichen Praxistag.

 

miba dazwischen

 

Welternährungstag – weil wegschauen alleine nichts bringt!

Der Welternährungstag (auch Welthungertag) findet jährlich am 16. Oktober statt. Laut Angaben des UN-Ernährungsberichts gibt es auch heute noch weltweit mehr als 800 Millionen Menschen die an Hunger leiden.

Diesen bedeutsamen Tag nahmen die Schülerinnen der dritten Klasse zum Anlass, um sich zusammen mit ihrer Lehrerin Isabella Raninger Bed, intensiv mit diesem Thema auseinander zu setzen.

Mit Hilfe von Wandzeitungen, Plakaten und einer PowerPoint Präsentation wurden sowohl MitschülerInnen als auch Lehrerinnen darauf aufmerksam gemacht, dass alle fünf Sekunden ein Mensch an den Folgen von Unterernährung stirbt.

 

Gleichzeitig wollten die Schülerinnen aufzeigen, wie wichtig eine genussvolle und bekömmliche Ernährung ist, die hauptsächlich aus pflanzlichen- und gering verarbeiteten Lebensmitteln besteht, die wiederum vor allem regional und saisonal, umweltverträglich und fair gehandelt sein sollen.

 

Bilder zum Welternährungstag 2019

 

miba dazwischen

 

Mistelbacher Schülerinnen – aktiv beim Tag der Landwirtschaft

Bereits zum zehnten Mal fand Anfang Oktober der Tag der Landwirtschaft in Ansfelden statt. Dieses Gemeinschaftsprojekt der Bauern- und Jägerschaft Ansfelden hat es sich zur Aufgabe gemacht, jedem Schüler einmal im Laufe seiner Volksschulzeit einen Einblick in Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Tierhaltung und in die Jägerei zu ermöglichen.

Auch Schülerinnen der Fachschule Mistelbach waren bei diesem außergewöhnlichen Projekt aktiv. Rund 70 Personen waren an diesem Tag in der Volksschule Kremsdorf im Einsatz, um den 130 SchülerInnen diesen besonderen Schultag zu ermöglichen.

Viele verschiedene Stationen luden zum Mitmachen ein: eine Brotbackstube wurde eingerichtet und das frisch gebackene Brot gleich bei einer gesunden, regionalen Jause gemeinsam gegessen.

Die Jäger gaben Einblick in ihre tägliche Arbeit, es wurde Saft aus frischen Äpfel gepresst, heimische Gehölze wurden unter die Lupe genommen und die Tiere des Bauernhofes konnten ´hautnah` erlebt werden!

Ein ganz besonderes Highlight waren für viele Kinder die Traktoren und Maschinen, bei denen ein „Probesitzen“ nicht fehlen durfte.

Den krönenden Abschluss dieses Tages bildetet eine imposante Falken Flugvorführung. 

Das Resümee der Mistelbacherinnen, die um viele Erfahrungen reicher waren, war einstimmig: es war eine großartige Veranstaltung, die mit viel Herzblut durchgeführt wurde und die allen teilnehmenden Kindern großen Spaß bereitet hat!

 

Der Tag der Landwirtschaft in Bildern

 

miba dazwischen

 

Herbstliches Fertigen von Kürbis-Deko

Gut vorbereitet starten unsere künftigen Kindergartenhelferinnen des 3. Jahrgangs, Ausbildungsschwerpunkt ÖWD in den Herbst!

 

Kürbisschnitzen des 3. Jahrgangs

 

miba dazwischen

 

 

Schulkooperation mit Institut Hartheim geht in die 2. Runde ...

Das 2014 gestartete und überaus erfolgreiche Projekt zwischen der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Mistelbach und dem Institut Hartheim wird fortgesetzt: Die Schülerinnen shaken zusammen mit den Klienten aus Hartheim köstliche Cocktails im Kaffee „Lebenswert“ und erfreuen damit sowohl Bewohner, Mitarbeiter als auch Besucher.
Ob Coconut Kiss, Froschkönig oder Rote Rakete, bei den bunten Cocktailkreationen ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Bei der gemeinsamen Zubereitung lernen nicht nur die Klienten vom Institut Hartheim, sondern auch die Schülerinnen der Fachschule Mistelbach dürfen wertvolle Erfahrungen sammeln.
Nicht zuletzt macht es den Beteiligten viel Spaß und auch die Cocktails schmecken allen hervorragend. Schließlich muss zuerst verkostet werden, was man den Gästen anbietet!

 

 

miba dazwischen

 

TOP-Platzierung bei ARA Wettbewerb 2014/15

Mistelbach. Die Schülerinnen der 2. Klasse der LW Berufs- und Fachschule - Ausbildungsschwerpunkt Öko Wirtschaft.Design - nahmen am ARA Umwelt-Wettbewerb „Kreativ für die Umwelt“ teil.
Mit Unterstützung von ihrer Lehrerin Ing. Margarete Almeder-Langmayr nahmen sie die Herausforderung gerne an und gestalteten ein Wohlfühl-Müll-Recycling-Wohnzimmer, da den Mädchen Verpackungsrecycling, Müllvermeidung und Ressourcenschonung besonders am Herzen liegen.
Hier ein paar ihrer Ideen für das aus Abfall gestaltete Zimmer:

• ein Paletten-Sofa mit Polsterung aus Altkleider-Bezügen
• Stühle aus Styropor- und Teppichresten
• ein Tisch aus Red-Bull-Dosen
• ein Lampenschirm aus Glasflaschen
• eine Kommode, aus der etagenweise Pflanzen wachsen
• Vasen aus Milchpackungen
• Vorhänge aus Kaffeeverpackungen sowie ein Fadenvorhang aus Nespresso-Kapseln
• Bilder aus Servietten
• Wanddekoration aus Verpackungscollagen
• Übertöpfe aus alten Schuhen
• ein Windspiel aus Altglas
• u.v.m.

Mit ihrem Wohlfühl(t)raum aus Müll sind die Mistelbacher Schülerinnen unter die Top 5 von ganz Österreich gekommen! Herzlichen Glückwunsch!

 

 

miba dazwischen

 

Praxisaustausch mit Partnerschule Waizenkirchen

Projekttag: Praxiserfahrungen durch Rollentausch

Die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen aus Mistelbach und Waizenkirchen tauschten ihre Rollen und bekamen Einblicke in die Praxisinhalte der anderen Fachrichtung.

Für die Mistelbacherinnen stand an diesem Projekttag Forstarbeit, Milchverarbeitung, Holzbearbeitung und noch vieles mehr am Stundenplan.

Die Mädchen und Burschen waren mit viel Einsatz dabei, waren sehr geschickt und hatten viel Spaß an diesem besonderen Schultag!

 

 

Praxisaustausch 2015

 

Halloween lässt grüßen …

Im Praxisunterricht Präsentation & Design stand diese Woche das Kürbisschnitzen auf dem Plan. Mit viel Spaß und Eifer machten sich die Schülerinnen der 3. Klasse an die Arbeit und zauberten gruselige Gesichter in ihre Kürbisse. Falls Sie eine kleine Anleitung brauchen, kein Problem – unsere Mädchen wissen genau, wie es geht:

Anleitung zum Kürbisschnitzen (von Theresa Strobl)

  • Material
  • Kürbis
  • Vorlage
  • Löffel
  • Messer
  • Spachtel
  • Zeitungspapier
  • Stifte

Arbeitsablauf

  • Tische mit Zeitungspapier auslegen
  • Deckel herunterschneiden (Deckel aufheben)
  • Kürbis aushöhlen
  • Gewünschtes Muster auf den Kürbis zeichnen
  • Von der Mitte aus die Flächen herausschneiden
  • Schnittstellen säubern
  • Mit Kerze dekorieren
  • Deckel wieder aufsetzen

Tipps

  • Deckel groß genug ausschneiden
  • Immer von der Mitte aus zu arbeiten beginnen
  • Motiv mit Bleistift leicht einritzen
  • Dünne Stellen des Musters evtl. nachziehen

 

 

miba dazwischen

 

Mistelbacherinnen liefern Blumenschmuck für Gründungsfeier des Lions Club Wels Thalheim

Der Lions Club Wels Thalheim lud am 3. Oktober 2014 zur offiziellen Gründungsfeier des ersten gemischten Lions Clubs in der Region ein.

In der Messehalle 20 in Wels, genauer gesagt im Restaurant „im Turm“, feierten die 37 Gründungsmitglieder samt Gästen und Sponsoren bei bester Stimmung bis in die frühen Morgenstunden. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt dem Verein für Mobile Kinderkrankenpflege (MOKI) zugute, um Welser Familien mit Kindern direkt, rasch und unbürokratisch helfen zu können.

Die Schülerinnen der 1. Jahrgänge durften mit Unterstützung von FL Ing. Hagmayr und Ing. Heitzeneder den Blumenschmuck für diese Feier gestalten.

 

 

miba dazwischen

 

 

Projektabschluss "Ganzheitliche Umsetzung der Gesundheitsziele der EU" im Rahmen des Galadinners

Im Rahmen eines Galadinners feierten die Schülerinnen der Landwirtschaftlichen Fachschule Mistelbach einen besonderen Projektabschluss. Um das Gesundheits- und Ernährungsbewusstsein der Schülerinnen zu stärken, wurden Lebensmittel hinsichtlich ihres gesundheitlichen Wertes im Rahmen von Verkostungen und Nährwertberechnungen bewertet und verglichen. Gesponsert wurde dieses Projekt von der offenen Plattform CSR (Corporate-Social-Responsibility), einem Netzwerk für Wirtschaft, Universitäten, Wissenschaft, NGOs, das für "Erfolg mit Verantwortung", also Nachhaltigkeit, steht. Ein besonderes Anliegen ist die Lebensmittelsicherheit.

Universitätsprofessor Klaus Zapotosczky, der Präsident dieser Plattform, referierte im Rahmen des Projektabschlusses über den Wert einer nachhaltigen Lebensweise und die Bedeutung des Engagements von Jugendlichen. Er betonte auch, dass die Umsetzung der Gesundheitsziele durch den Lehrplan der Fachschule nicht nur erreicht, sondern übertroffen wurde.

Festliche Kleidung, eine Atmosphäre wie im Haubenlokal und ein fünfgängiges Menü waren der perfekte Rahmen für diese Veranstaltung. Außerdem nutzen die Schülerinnen der dritten Klasse diesen Abend als „Generalprobe“ für die in wenigen Wochen stattfindende Abschlussprüfung und brillierten mit ihrem Können. Die Gäste wurden zudem mit den neuesten Benimmregeln durch Mag. Christoph Hippmann vertraut gemacht. Es war ein sehr gelungener Abend - als Video zu sehen auf unserer Homepage unter Aktuelles

 Galadinner - Lernen mit Eleganz

 

miba dazwischen

 

Fachschule Mistelbach kooperiert mit dem Institut Hartheim

Gemeinsam mit dem Institut Hartheim starteten die Schülerinnen der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Mistelbach bei Wels ein tolles Projekt:
Zusammen mit Klienten shaken sie köstliche Cocktails im Kaffee „Lebenswert“ und erfreuen damit sowohl Bewohner, Mitarbeiter als auch Besucher.

Ob Coconut Kiss, Froschkönig oder Rote Rakete, bei den bunten Cocktailkreationen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Bei der gemeinsamen Zubereitung lernen nicht nur die Klienten vom Institut Hartheim dazu, sondern auch die Schülerinnen der Fachschule Mistelbach dürfen wertvolle Erfahrungen sammeln. Nicht zuletzt macht es den Beteiligten sehr viel Spaß. Auch die Cocktails schmecken allen hervorragend - schließlich darf zuerst selbst verkostet werden, was den Gästen angeboten wird!

 

 

miba dazwischen

 

Mistelbacher Genuss-Pyramiden – Marke "Eigenbau"

Unter dem Projekt „Erdäpfelpyramide“ vom Ökosozialen Forum wurden in den letzten Wochen an mehr als 800 Standorten Erdäpfelpyramiden aufgestellt. Die Schülerinnen der Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschule Mistelbach ließen jedoch nicht aufstellen, sondern legten selbst Hand an.

Im ÖKO-Praxisunterricht zimmerten die Mädchen der 2A unter Anleitung von Fachlehrerin Marlene Weidinger zwei Pyramiden. In die eine setzten die Schülerinnen Erdäpfel, die zweite wurde mit Erdbeeren bepflanzt. Die Praxisgruppe war mit viel Einsatz und Spaß dabei und freut sich schon auf die hoffentlich ertragreiche Ernte!

 

 

miba dazwischen

Praxisaustausch mit Partnerschule Waizenkirchen

Projekttag am Montag, den 3.2.2014 – Praxiserfahrungen durch Rollentausch:

Die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen aus Mistelbach und Waizenkirchen tauschten ihre Rollen und bekamen Einblicke in die Praxisinhalte der anderen Fachrichtung.

Die Mädchen und Burschen waren mit viel Eifer dabei, waren sehr geschickt und hatten viel Spaß an diesem besonderen Schultag!

 

 

miba dazwischen

 

„LERNEN lernen“ in MISTELBACH

„EVA – Eigenverantwortliches Arbeiten der Schülerinnen im Unterricht“ war das Thema der Mistelbacher Projekttage in den ersten Schulwochen. Zur Förderung der Methodenkompetenz veranstaltete die Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschule Mistelbach ein Methodentraining nach dem Konzept des bekannten Pädagogen Prof. Dr. Heinz Klippert. Mit allen Schülerinnen trainierten die eigenen Lehrkräfte wirksame Methoden für kompetenzorientiertes Lernen.

Zu den Themen gehörten z. B. Markieren, Strukturieren, zielgerichtetes Lesen, Nachschlagen und Visualisieren, um nur einige hilfreiche Methoden für einen besseren Lernerfolg zu nennen. Ihr neu erworbenes Wissen können die Schülerinnen ab sofort im eigenen Unterricht einüben und soll ihnen ihren zukünftigen Lernalltag erleichtern.

 

miba dazwischen

 

 

Keramik-Workshop  

Die Klasse 2 A absolvierte unter der Leitung von Frau FL Ing. Eva Sandmayr einen Keramik-Workshop mit Mosaik-Technik. Das kreative Werkstück soll die Klasse bis zum Abschluss der Fachschule begleiten als Zeichen eines gemeinsamen Zieles. Herzlichen Dank an Fa. Sammer aus Marchtrenk für die Unterstützung.

 

miba dazwischen

 

Klimakonferenz

Bühne frei für Mistelbach ...

Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Ökoenergie – das sind in Mistelbach schon lange keine Fremdwörter mehr. Das Bewusstsein für eine nachhaltige Wirtschaftsweise wollen Mistelbacher Schülerinnen auch anderen Jugendlichen vermitteln.

Dazu haben zwei Gruppen des 2. Jahrganges Sketches zum Thema Klimaschutz vorbereitet. Diese Spielszenen wurden am 09. Jänner bei der Klimakonferenz im Kulturtreff Alkoven aufgeführt. Die Konferenz wurde von SchülerInnen der HAK-Eferding im Rahmen eines Maturaprojektes organisiert.

Neben der Aufführung haben Schülerinnen Infotafeln zum Thema „Energie und Zukunft“ gestaltet.

Die engagierten Schülerinnen wollen ihre Ideen auch in Zukunft präsentieren, um das Interesse für diese Themen zu wecken und damit ein Beitrag zur Verbesserung des ökologischen Fußabdruckes in der Region zu leisten.

 

miba dazwischen

 

 

Mistelbacher Schülerinnen bei Fit4Life-Projekt

Die Landwirtschaftliche Fachschule Mistelbach ist die erste teilnehmende Schule aus an der Schwerpunktaktion „Fit4Life – sei dabei“ von der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB). Dieses Projekt, das bis 2014 laufen wird, beschäftigt sich mit der Sicherheit und Gesundheit von Kindern und Jugendlichen auf bäuerlichen Betrieben.  

Gestartet wurde das Projekt mit einem Aktionstag am 25.10 in der Fachschule Mistelbach. Die Schülerinnen mussten an 5 Stationen Aufgaben zum Thema Gesundheit lösen. So wurde zum Beispiel an den Bewegungsstationen ihre Koordinationsfähigkeit getestet und an der Erste-Hilfe-Station der Erste-Hilfe-Koffer genau unter die Lupe genommen.  

Am Ende des Tages standen drei Siegerteams fest, die sich über schöne Preise freuen durften. Weitere Schulveranstaltungen, an denen auch Eltern, Lehrer und Personal teilnehmen werden, sind bereits in Planung.

 

 

miba dazwischen

 

Projekt 2013 Klimakonferenz Sketch Symbolbild - Lfs Mistelbach

Am 09. Jänner nimmt die FS Mistelbach an der Klimakonferenz in Eferding teil. Die HAK-Eferding organisiert diese im Rahmen eines Maturaprojektes zum Thema erneuerbare Energie.
Die Schülerinnen der Fachschule haben daher einen Sketch ausgearbeitet, den sie bei der Klimakonferenz aufführen werden. Das Thema Energie ist für die Schülerinnen an der FS Mistelbach vor allem im Ausbildungsmodul ÖWD (ÖKO-Wirtschaft und Design) von Bedeutung. Daher haben sie mit Engagement an der Ausarbeitung des Sketches mitgewirkt und freuen sich auf den 09. Jänner wenn es heißt: „Bühne frei für die FS Mistelbach“.

 

 

Fachsozialbetreuung Schwerpunkt „Altenarbeit“ inklusive Pflegeassistenz

In Fachschulen mit der Fachrichtung „Ländliches Betriebs- und Haushaltmanagement“ folgt nach dem positiven Abschluss der dreijährigen Fachschule sowie der Heimhilfe die einjährige Ausbildung zur Fachsozialbetreuung „Altenarbeit“ inklusive Pflegeassistenz.
» Folder (PDF)

Sie möchten sich als Landwirtschaftslehrer/in bewerben? Schicken Sie Ihre Bewerbungs-unterlagen inkl. Zeugnis und Lebenslauf an lwbfs.post@bildung-ooe.gv.at oder folgen Sie dem Link zur Onlinebewerbung.


Icon externer Link Onlinebewerbung

Tage der offenen Tür Schuljahr 2020/2021 an Landwirtschaftlichen Fachschulen


» zur Terminliste (PDF)

Schul- und Heimbeihilfen

Anträge liegen ab Schulbeginn in den Schulen auf oder sind selbst zum downloaden. Einreichfrist 31.12. des laufenden Schuljahres. Bei späterer Sendung wird die Beihilfe ab dem Monat des Posteingangs gewährt Informationen über Schul- und Heimbeihilfen sowie Download-Formulare
Icon externer Link www.schuelerbeihilfen.at

NEU: Ausbildung FachsozialbetreuerIn für Altenarbeit inkl. Pflegeassistenz

ANDORFVIER - DIE EXTRA KLASSE mit Abschluss „FachsozialbetreuerIn für Altenarbeit“ an der LWBFS Andorf seit Herbst 2019!
» Mehr Informationen finden Sie hier

Bildungsinhalte

Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschulen in . Informationen über Bildungsinhalte der vier Fachrichtungen sowie die Ausrichtung der vielfältigen Ausbildungsschwerpunkte finden Sie hier in Kurzform
» Informationsfolder (PDF)

HBLA Elmberg Aufbaulehrgang

Nach der Matura zum Ingenieur AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN aktuell: Fachrichtung Landwirtschaft und Ernährung NEU ab 2019: Fachrichtung Landwirtschaft
Icon externer Link mehr Informationen zum Aufbaulehrgang

Berufsreifeprüfung - Vorbereitungslehrgang

Ein besonderes Bildungsangebot bietet die Fachschule Waizenkirchen in Zusammenarbeit mit dem Land und der HBLA St. Florian. In nur einem Unterrichtsjahr erfolgt die kompakte Vorbereitung zur Berufsreifeprüfung in allen Maturafächern.
Icon externer Link Nähere Informationen finden Sie hier

Landwirtschaftliches Praktikum im Ausland

Förderung von Auslandspraktika
Icon externer Link Landwirtschaftliches Praktikum im Ausland

Schlossweg 1, 4613 Mistelbach | Telefon (+43 7242) 28 820 | Fax (+43 732) 77 20-25 87 69 | E-Mail lwbfs-mistelbach.post@ooe.gv.at