Logo Zukunftsfelder

Zwei junge Frauen und ein junger Mann vor einer Landschaft mit Rapsfeldern (Fotos: godfer und Kaja - Fotolia)Landwirtschaftliche
Berufs- und Fachschulen
Oberösterreich

Zukunftsfelder

Persönlichkeitsbildung - Fachliche Bildung - Unternehmerische Bildung

Bandltanz abz Lambach (Foto: Fachschule Lambach)

Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschulen gehen von einem ganzheitlichen Bildungsauftrag aus



Sie vermitteln Kompetenzen
• zur Ausübung eines landwirtschaftlichen Berufes
  und zur Führung eines landwirtschaftlichen Betriebes
  oder Haushaltes
• zur Erfüllung von verantwortungsvollen Aufgaben
   im Ländlichen Raum
• zum Unternehmen des eigenen Lebens

 

 

Siegerehrung EZA-Schülerwettbewerb agrar.fair.handeln

Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer mit den Preisträgern der Landwirtschaftlichen Fachschulen Mistelbach und Waizenkirchen(Quelle: Land Oberösterreich, Kauder)

Den Abschluss der EZA-Woche des Landes OÖ. bildete die Siegerehrung des Wettbewerbs "agrar.fair.handeln" am Dienstag, 14. November 2017 durch Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer

Icon externer Link mehr dazu

 

Landes-Hauswirtschafts-Award 2017

Siegerteam Hauswirtschaftsaward v.l.: Landesrat Max Hiegelsberger, Helena Hehenberger, Jenny Jakopp, Silvia Grabner, Direktorin DI Angelika Schwendinger (Quelle: Fachschule Andorf)

Die Siegerinnen des Landes-Hauswirtschafts-Award, der in der Fachschule Andorf ausgetragen wurde, stehen fest.

Gewonnen hat das Team Linde mit den Schülerinnen

Helena Hehenberger    Fachschule Bergheim

Jenny Jakopp              Fachschule Kleinraming

Silvia Grabner             Fachschule Mauerkirchen
 

Das Team hatte folgende komplexe Aufgabe des Haushalts professionell zu bewältigen:

„Eine 4-köpfige Erasmus-Studentengruppe aus Malta besucht derzeit Oberösterreich. Eure Landjugendgruppe lädt sie zu einem typisch österreichischen Essen ein.“

Die wunderschönen Tischgestaltungen und schmackhaften Menüs wurden nach dem Bewerb im Speisesaal präsentiert, wo auch die Siegerehrung stattfand.

Icon externer Link weitere Fotos vom Bewerb

 

Zwei Lehrberufe in fünf Jahren

Schüler bei der Holzbearbeitung und beim Schweißen (Quelle: Fachschule Waizenkirchen)

Das erfolgreiche Schulmodell LandWirtschaft ermöglicht es, innerhalb von fünf Jahren zwei Lehrberufe zu erreichen!
 

Mehr im folgenden Filmbericht

Icon externer Link Filmbericht BTV Regionalfernsehen

 

WIFI Zertifikate in der Fachrichtung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Grafik, WIFI-Zertifikate (Quelle: Land OÖ, Schnetzinger)

In der Fachrichtung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement bereiten sich in diesem Schuljahr 240 Schülerinnen auf eine WIFI Zertifikatsprüfung vor. Ein beträchtlicher Anteil der Kompetenzen wurde in den drei Jahren Fachschule erworben. Für die fehlenden Lehrinhalte kommen die Schülerinnen des dritten Jahrgangs in den Semester- bzw. Osterferien ins WIFI und erhalten dort das nötige Rüstzeug für die Zertifikatsprüfung. Die Ausbildung zu allen WIFI Zertifikaten erfolgt in Kooperation Landwirtschaftliche Fachschulen und WIFI und ist von der Wirtschaft anerkannt. Das Bestreben der Schülerinnen, in der Fachschulzeit noch zusätzliche Ausbildungen zu absolvieren, beruht auch auf dem Engagement der Lehrkräfte im Unterricht. Die Zertifikate werden bei den verschiedenen Bewerbungsgesprächen der Schülerinnen sehr positiv bewertet und anerkannt.

 

Bildungslandkarte

Logo Bildungslandkarte, Österreichkarte bestehend aus roten und orangen Spots (Quelle: Forum Umweltbildung)

Das FORUM Umweltbildung ist eine Initiative des BMLFUW.  Kernaufgabe ist die Integration von Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung in die österreichische Bildungslandschaft.
Auf der Bildungslandkarte werden Orte der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Österreich sichtbar gemacht. Die Landwirtschaftlichen Fachschulen mit der Fachrichtung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement tragen dazu bei, dass BNE veranschaulicht und "greifbar" wird, indem Sie sich mit Ihrem Projekt „Genusscamp – Kochen mit Kids“ eingetragen und verortet haben.

Icon externer Link Hier geht's zur Webseite der Bildungslandkarte

 

Auszeichnung für Junior-Betreuungslehrerinnen

(v.l.) Ing. Marianne Keinrath und DI Heidemarie Schachner mit Wirtschaftskammerpräsident Dr. Christoph Leitl bei der Urkundenüberreichung Junior Österreich (Foto: Junior Österreich) Anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums von Junior Österreich wurden die verdientesten Junior – Betreuungslehrer/innen ausgezeichnet. DI Heidemarie Schachner und Ing. Marianne Keinrath aus der Fachschule Kleinraming waren die einzigen Betreuungslehrkräfte aus Oberösterreich, die diese Auszeichnung aus der Hand des Wirtschaftskammerpräsident Leitl für ihr großes Engagement an ihrer Schule erhalten haben.

Icon externer Link Homepage Verein Junior Österreich

 

Bildungsinhalte

Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschulen in OÖ. Informationen über Bildungsinhalte der vier Fachrichtungen sowie die Ausrichtung der vielfältigen Ausbildungsschwerpunkte finden Sie hier in Kurzform
» Informationsfolder (PDF)

Tage der offenen Tür im Schuljahr 2017/18 an Landwirtschaftlichen Fachschulen


» zur Terminliste (PDF)


Schul- und Heimbeihilfen

Anträge liegen ab Schulbeginn in den Schulen auf oder sind selbst zum downloaden. Einreichfrist 31.12.2017. Bei späterer Sendung wird die Beihilfe ab dem Monat des Posteingangs gewährt Informationen über Schul- und Heimbeihilfen sowie Download-Formulare
Icon externer Link www.schuelerbeihilfen.at

Facharbeiter für Biomasse und Bioenergie


» Mehr Information an den Fachschulen Schlierbach, Waizenkirchen und im Folder (PDF)

Landwirtschaftliches Praktikum im Ausland

Förderung von Auslandspraktika
Icon externer Link Landwirtschaftliches Praktikum im Ausland

Logo des Landes Oberösterreich

Direktion Präsidium | Abteilung Gebäude- und Beschaffungs-Management | Telefon (+43 732) 77 20-112 71 | E-Mail gbm.post@ooe.gv.at