Logo Zukunftsfelder

Zwei junge Frauen und ein junger Mann vor einer Landschaft mit Rapsfeldern (Fotos: godfer und Kaja - Fotolia)Landwirtschaftliche
Berufs- und Fachschulen
Oberösterreich

Zukunftsfelder

Persönlichkeitsbildung - Fachliche Bildung - Unternehmerische Bildung

Bandltanz abz Lambach (Foto: Fachschule Lambach)

Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschulen gehen von einem ganzheitlichen Bildungsauftrag aus



Sie vermitteln Kompetenzen
• zur Ausübung eines landwirtschaftlichen Berufes
  und zur Führung eines landwirtschaftlichen Betriebes
  oder Haushaltes
• zur Erfüllung von verantwortungsvollen Aufgaben
   im Ländlichen Raum
• zum Unternehmen des eigenen Lebens

 

 

Erfolgreiche Rhetorikerinnen

Jugendliche Schülerinnen, Siegerinnen beim Redewettbewerb (v.l. Leonore Wösner, Ing. Maria Feicht, Johanna Gruber, Christina Jäger, Christina Schauer, Eva Fürthauer) Quelle: Fachschule Andorf

Auch heuer nahmen fünf Schülerinnen der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Andorf am 65. Landesjugendredewettbewerb im Landhaus Linz teil. Beeindruckend war, wie sich die Jugendlichen zu Wort meldeten, Dinge beim Namen nannten und so dem Publikum Einblicke in ihre Gedankenwelt ermöglichten.
Dabei erreichten sie in der Kategorie „Fachschulen“ die ersten drei Plätze.
Die Siegerin wird beim Bundesredewettbewerb in Wien teilnehmen.
Platz 1: Leonore Wösner
            „Zwillinge - wirklich ein Spiegelbild?“
Platz 2: Johanna Gruber
            „Wieviel ist ein Menschenleben wert?“
Platz 3: Eva Fürthauer
„Helden im Laufe der Zeit!“
 

16. Staatsmeisterschaft der Waldarbeit in Otterbach

Schüler Lukas Baminger aus der LWBFS Otterbach beim Kombinationsschnitt, Schülergruppe als Zuschauer im Hintergrund (Foto: Schule Otterbach)

21 Teams aus ganz Österreich, darunter vier reine Mädchenmannschaften, stellten sich am 2. und 3. Mai 2017 dem sportlichen Wettkampf in der Landwirtschaftlichen Fachschule Otterbach.

Am ersten Tag wurden nach der Eröffnung mit Einzug zu den Landeshymnen der teilnehmenden Schulen die Bewerbe Präzisionsschnitt und Fallkerb ausgetragen. Der Rundgang Forstmaschinen bot einen tollen Einblick in die aktuelle Technik im Bereich der Forstwirtschaft. Unsere Aussteller standen gerne mit ihrem Fachwissen zur Verfügung. Nach Abschluss der Bewerbe und einem gemeinsamen Abendessen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer gab es noch eine actionsreiche Vorführung der Pramtalkraxler.

Icon externer Link Hier finden sie alle Fotos und Ergebnisse

 

Zwei Lehrberufe in fünf Jahren

Schüler bei der Holzbearbeitung und beim Schweißen (Quelle: Fachschule Waizenkirchen)

Das erfolgreiche Schulmodell LandWirtschaft ermöglicht es, innerhalb von fünf Jahren zwei Lehrberufe zu erreichen!
 

Mehr im folgenden Filmbericht

Icon externer Link Filmbericht BTV Regionalfernsehen

 

Der grenzenlose Strudel - Auszogn und zoamdraht

Schülerinnengruppe mit fertig gerolltem Strudel, der auf einem Küchentisch liegt (Quelle: Fachschule Bergheim)


Wir ziehen alle an einem Str...!
Auszogn und Zoamdraht


Der Strudel ist ein österreichisches Erbe, oder doch mehr?
Bei genauerer Auseinandersetzung fällt auf, dass der Strudelteig in vielen Länderküchen daheim ist. Nur wissen heute viele Menschen nicht mehr, wie man einen Strudelteig zubereitet und auszieht.
Anlässlich des Welthauswirtschaftstages am 21. März setzten die Schülerinnen der Fachschule Bergheim zum Thema „Grenzenlos Kochen“ ein Zeichen, um traditionelles Wissen zu vermitteln. Es wurde unser österreichisches Kulturerbe mit Einflüssen aus aller Welt verbunden, ein grenzenloser Riesenstrudel ausgezogen und mit Füllungen aus vielen unterschiedlichen Ländern veredelt.
Früher musste übrigens jedes Mädchen im heiratsfähigen Alter das Strudelziehen beherrschen.
Der Volksmund sagt: "Wenn ein Loch im Teig ist, muss der Hochzeitstermin verschoben werden."
Schülerinnen der Fachschule Bergheim kennen bereits die verschiedensten Techniken für ein gelungenes Ausziehen und haben richtig Spaß dabei.

 

WIFI Zertifikate in der Fachrichtung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement

Grafik, WIFI-Zertifikate (Quelle: Land OÖ, Schnetzinger)

In der Fachrichtung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement bereiten sich in diesem Schuljahr 240 Schülerinnen auf eine WIFI Zertifikatsprüfung vor. Ein beträchtlicher Anteil der Kompetenzen wurde in den drei Jahren Fachschule erworben. Für die fehlenden Lehrinhalte kommen die Schülerinnen des dritten Jahrgangs in den Semester- bzw. Osterferien ins WIFI und erhalten dort das nötige Rüstzeug für die Zertifikatsprüfung. Die Ausbildung zu allen WIFI Zertifikaten erfolgt in Kooperation Landwirtschaftliche Fachschulen und WIFI und ist von der Wirtschaft anerkannt. Das Bestreben der Schülerinnen, in der Fachschulzeit noch zusätzliche Ausbildungen zu absolvieren, beruht auch auf dem Engagement der Lehrkräfte im Unterricht. Die Zertifikate werden bei den verschiedenen Bewerbungsgesprächen der Schülerinnen sehr positiv bewertet und anerkannt.

 

Bildungslandkarte

Logo Bildungslandkarte, Österreichkarte bestehend aus roten und orangen Spots (Quelle: Forum Umweltbildung)

Das FORUM Umweltbildung ist eine Initiative des BMLFUW.  Kernaufgabe ist die Integration von Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung in die österreichische Bildungslandschaft.
Auf der Bildungslandkarte werden Orte der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Österreich sichtbar gemacht. Die Landwirtschaftlichen Fachschulen mit der Fachrichtung Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement tragen dazu bei, dass BNE veranschaulicht und "greifbar" wird, indem Sie sich mit Ihrem Projekt „Genusscamp – Kochen mit Kids“ eingetragen und verortet haben.

Icon externer Link Hier geht's zur Webseite der Bildungslandkarte

 

Entschleunigen durch Teetrinken

Preisverleihung durch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer 'Schau auf Di' an die Fachschule Kleinraming (Quelle: Land OÖ., Daniel Kauder)

Frau Dipl.-Päd. Ing. Eva Rauch startete mit ihren Schülerinnen und Schülern ein Projekt - die "Teebar".
„Wer Tee trinkt, vergisst den Lärm der Zeit!“ Unter diesem Motto betreuen die Schülerinnen und Schüler des 2. Jahrganges der Fachschule Kleinraming im Modul Ernährungs- und Gesundheitsmanagement die an der Schule eingerichtete TEEBAR. An der ganztägig zugänglichen Bar kann man sich seinen eigenen individuellen Tee kostenfrei zusammenstellen. Gesundheitsbewusstsein, die Fachkenntnis über verschiedenste Wiesen(un)kräuter, sowie die bewusste Entschleunigung des oft stressigen Alltags werden mit diesem Projekt erreicht. Der Betrieb findet von Mitte Oktober bis Mai ganztägig statt und soll zum ausreichenden Trinken animieren. Fächerübergreifend wird in verschiedenen Unterrichtsgegenständen am Projekt Teebar gearbeitet. Die Kräuter werden an der Schule selbst getrocknet.
Das Projekt wurde beim Wettbewerb "Schau auf di" eingereicht und mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Zum Wettbewerb wurde vom Land , gemeinsam mit dem ORF und der "-Krone" aufgerufen. Die Preisverleihung fand am Freitag, 11.11.2016 statt.

 

 

Landessportfest 2016 - Vöcklabruck ist Fußball-Landesmeister

Fußballsieger Landesmeister Vöcklabruck mit dem Siegerpokal, 2.v.re: LSI Ing. Johann Plakolm (Foto: Schule Vöcklabruck)

Am 7. Juni 2016 fand im Stadion Andorf das 36. Sportfest der oö. Landwirtschaftlichen Fachschulen statt.
300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer brachten auch heuer wiederum hervorragende Leistungen.
Der Sieg im Dreikampf ging an die Fachschule Andorf.
Die Staffelbewerbe gewannen die Fachschulen Andorf, Freistadt und Otterbach. Im Volleyball siegte ebenfalls die Fachschule Andorf.
Als Sieger des Fußballturnieres konnte sich die Mannschaft der Fachschule Vöcklabruck durchsetzen.
Herzliche Gratulation den erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern!

 

Spritsparmeister auf dem Traktor

Mannschaftsfoto LWBFS Burgkirchen (Foto: Land OÖ. Grilnberger)

Am 5. November 2015 fand in der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Otterbach der
6. Landeswettbewerb der Spritsparmeister statt.

An dem Bewerb nahmen insgesamt 40 Schüler aus
10 Landwirtschaftsschulen teil.
Den Landessieg holte sich Florian Friedl vor seinem Schulkollegen Niklas Berndlbauer von der LWBFS Burgkirchen. Den 3. Platz belegte Herr Moritz Feichtinger von der LWBFS Altmünster.
Der Mannschaftssieg ging an das Team der LWBFS Burgkirchen.

 

 

Auszeichnung für Junior-Betreuungslehrerinnen

(v.l.) Ing. Marianne Keinrath und DI Heidemarie Schachner mit Wirtschaftskammerpräsident Dr. Christoph Leitl bei der Urkundenüberreichung Junior Österreich (Foto: Junior Österreich) Anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums von Junior Österreich wurden die verdientesten Junior – Betreuungslehrer/innen ausgezeichnet. DI Heidemarie Schachner und Ing. Marianne Keinrath aus der Fachschule Kleinraming waren die einzigen Betreuungslehrkräfte aus Oberösterreich, die diese Auszeichnung aus der Hand des Wirtschaftskammerpräsident Leitl für ihr großes Engagement an ihrer Schule erhalten haben.

Icon externer Link Homepage Verein Junior Österreich

 

Landessiegerin beim Hauswirtschafts Award kommt aus der LFS Mauerkirchen

BGD_Hauswirtschaftscup_2

Kathrin Tiefenthaler aus der 2b Klasse des Schwerpunktes Hauswirtschaft und Agrotourismus holte beim Hauswirtschafts Award der oö. Fachschulen den Landessieg.

Mit dem Moto
"Hauswirtschaft ist dynamisch - professionell - nachhaltig"
wurde der Hauswirtschafts Award der oö. Fachschulen in Bergheim veranstaltet. An diesem besonderen Landesbewerb nahmen Laura Reinthaler, Sophie Jenichl und Kathrin Tiefenthaler, Schülerinnen der zweiten Klassen, teil.
Kathrin Tiefenthaler aus Geinberg errang dabei in Teamarbeit mit Kolleginnen der Fachschule Altmünster, sowie der Fachschule Lambach den ersten Platz und wird am 11.-12. November 2015 an der Landwirtschaftlichen Fachschule Althofen, Kärnten zum Bundesentscheid antreten.
Bei dem Bewerb wurde der Fokus vor allem auf Ernährung, Küchenführung und Service, sowie Warenwirtschaft und Kalkulation gelegt. Es wurde auch auf die geschickte Verknüpfung von Theorie und Praxis geachtet.
Die fachgerechte Ausführung der Aufgaben wurde von kompetenten Jurymitgliedern beurteilt.
Bei der Siegerehrung wurden die Preise von Landesrat Max Hiegelsberger an die glücklichen Siegerinnen überreicht.

 

Icon externer Link Filmbericht

 

Kochen mit Kids Erlebnis-Genusscamp für Kinder und Jugendliche vom 5. - 6. September 2017

Genauere Information und Anmeldung direkt in den Schulen
» Folder (PDF)

Berufsreifeprüfung - Vorbereitungslehrgang

Ein besonderes Bildungsangebot bietet die Fachschule Waizenkirchen in Zusammenarbeit mit dem Land und der HBLA St. Florian. In nur einem Unterrichtsjahr erfolgt die kompakte Vorbereitung zur Berufsreifeprüfung in allen Maturafächern.
Icon externer Link Nähere Informationen finden Sie hier

Bildungsinhalte

Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschulen in . Informationen über Bildungsinhalte der vier Fachrichtungen sowie die Ausrichtung der vielfältigen Ausbildungsschwerpunkte finden Sie hier in Kurzform
» Informationsfolder (PDF)


Schul- und Heimbeihilfen

Anträge liegen ab Schulbeginn in den Schulen auf oder sind selbst zum downloaden. Einreichfrist 31.12.2016. Bei späterer Sendung wird die Beihilfe ab dem Monat des Posteingangs gewährt Informationen über Schul- und Heimbeihilfen sowie Download-Formulare
Icon externer Link www.schuelerbeihilfen.at

Facharbeiter für Biomasse und Bioenergie


» Mehr Information an den Fachschulen Freistadt, Schlierbach, Waizenkirchen und im Folder (PDF)

Landwirtschaftliches Praktikum im Ausland

Förderung von Auslandspraktika
Icon externer Link Landwirtschaftliches Praktikum im Ausland

Logo des Landes Oberösterreich

Direktion Präsidium | Abteilung Gebäude- und Beschaffungs-Management | Telefon (+43 732) 77 20-112 71 | E-Mail gbm.post@ooe.gv.at