Logo der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Kleinraming

... machen wir Zukunft! :klick dich ein

Button

#Masken#back to school

 

Beschriftung für den neuen Schulkräutergarten

„Der kürzeste Weg zur Gesundheit ist der Weg in den Garten!“  Unter diesem Motto wurde eine kreative Beschriftung für den neu angelegten Schulkräutergarten angefertigt. Durch das Stecksystem der Kräuterzwerge können die Schüler/-innen experimentieren und die verschiedenen Kräutervariationen kennen lernen.

FL Freudenthaler

 

Kräutergarten

 

SPRING ein für ANDERE

Dieses Motto hat uns als Schulgemeinschaft nun fast ein Jahr lang begleitet und zu einem beachtlichen Engagement unserer Schüler/-innen geführt.

Die beiden ersten Klassen sammelten intakte oder sogar ungetragene Kleidung, welche im Praxisunterricht aufbereitet wurde und in Zusammenarbeit mit der Hilfsgemeinschaft SSTA an bedürftige Menschen in Rumänien verteilt wird. Heute überbrachte unser fleißige Hausmeister Herr Kopf die zahlreichen Kleidungspakete als Abschluss eines gelungenen Schulprojektes.

Mit dieser Aktion wollen wir auch Menschen in einem anderen Land unterstützen und handeln nebenbei noch im Sinne der Umwelt, indem die Kleidung einem zweiten sozialen Nutzen zugeführt wird.

#sozialfit #machmit #helfenwomankann #kleidersammlung #springeinfürandere #gemeinsamstark #lwbfskleinraming

FLKletzmayr, FL Stummer, FL Freudenthaler

 

Sport und Chill

 

Gedanken der 3. Jahrgänge zum Homeschooling

 

  • Oft habe ich mich einfach hingesetzt und darüber nachgedacht wie gut es uns eigentlich im Leben geht und dass wir unser Leben eigentlich viel zu wenig schätzen. Ich vermisse meine Freunde, vermisse das Fortgehen, den Spaß, den wir zusammen erleben durften. Ich hoffe ich kann bald meine Freunde wiedersehen und hoffe das Virus ist bald weg.
  • Ich vermisse meine Freunde sehr, da ich sie fast zwei Monate lang nicht gesehen habe. Ich denke, dass ich und auch viele andere Menschen durch das Virus gelernt haben, nicht nur auf sich selbst Acht zu geben, sondern auch auf ihre Mitmenschen.
  • Es war auch mal gut ein bisschen eine Pause von Menschen zu machen und sich neu zu erfinden.
  • Als meine Eltern anfangs nicht arbeiten konnten durch das Virus, fingen wir an, dass wir sehr viel Zeit miteinander verbrachten. Wir spielten sehr oft Brettspiele, kochten und buken gemeinsam und genossen die sonnigen Tage im Garten.
  • Das habe ich persönlich nicht geglaubt, aber es ist wahr, ich habe meine Familie besser kennengelernt in dieser Zeit. Man hat auch bemerkt, wer in dieser Zeit die wahren Freunde sind, die dich täglich angerufen haben und oder sich einfach öfters man gemeldet habe.

Die Schülerinnen des 3. Jahrganges
 

 

Lisa

 

Lisa Lamm aus dem 1. Jahrgang stellt vor, was sie im Laufe der Coronazeit zu Hause schon alles gekocht hat. Danke für die tollen Fotos!

Icon interner Linkzu Lisas Köstlichkeiten (PDF)

 

Schule ist so viel mehr

In Zeiten wie diesen erinnern wir uns an die wahre Bedeutung von Zusammenhalt und lernen die Dinge wieder mehr zu schätzen, die für unsere Gesellschaft selbstverständlich geworden sind.

Schule ist so viel mehr als Bildung - Schule ist ein Ort, an dem....

  • Freundschaften entstehen, Erfolge erzielt werden, viel gelacht wird und wichtige soziale Kompetenzen entwickelt werden.

Schule ist ein Ort...

  • der Zusammenkunft, des Teilens, des Helfens und des gegenseitigen Unterstützens.

Es folgen nun ein paar Aussagen unserer Schüler/-innen des 1. Jahrgang zum Thema: Lernen in der Coronazeit

 

  • Die Situation, dass man jetzt von Mama oder Papa unterrichtet wird und dass keine Schulfreundinnen neben einem sitzen, macht mich manchmal sehr traurig.
  • Ich bin mit der ganzen Situation sehr überfordert und ich glaube, ich bin nicht die einzige, der es so geht.
  • Der Kontakt mit meinen Schulfreundinnen geht mir sehr ab, da wir immer viel Spaß in der Klasse haben.
  • Ich habe von Anfang an fleißig und zielstrebig meine Aufgaben erledigt, da ich sehr viel Motivation habe. Auch jetzt bin ich noch gut dabei. Natürlich vermisse ich meine Freunde, die ich momentan nicht treffen kann und darf. Aber es ist jetzt sehr wichtig, dass wir uns dranhalten.
  • Für alle ist es schwierig, weil wir es nicht gewohnt sind, keinen Kontakt zu anderen Menschen zu haben. Besonders meine Freunde fehlen mir sehr.
  • Für mich ist alles leicht, aber ich vermisse die Schule und meine Freunde. Lehrerinnen habe ich auch vermisst und ich freue mich wieder auf die Schule.
  • Es ist sehr plötzlich gekommen. Ich persönlich habe nicht damit gerechnet, dass die Schulen schließen, aber als es dann bekannt gegeben wurde, war es ein Schock. Ich denke, wir alle wussten nicht, wie es weiter gehen soll. Wie sollen wir alles übers Internet schaffen?
  • Meine Klasse hat auch online Unterricht, dann können wir mit dem Lehrer reden und manche Sachen besser besprechen, das finde ich sehr toll.

Liebe Schülerinnen! Wir freuen uns schon sehr auf ein baldiges Wiedersehen und darauf euch bald wieder persönlich unterrichten zu dürfen. Denn GEMEINSAM machen wir ZUKUNFT - für euch!

 

 

Impressionen aus dem Religionsunterricht - Land Art

Eine Aufgabe im Religionsunterricht war die Gestaltung eines "Land Art". Die Schüler/-innen erarbeiteten aus Naturmaterialien ein Osterbild, das auch Symbole der Osterzeit zeigen sollte. Daraufhin entstanden viele kreative Naturbilder in den unterschiedlichsten Farben und Formen. 

FL Gansinger

 

"Homeschooling 2.0" - unsere Schüler/-innen beim praktischen Arbeiten - weil Theorie alleine nicht reicht!

 

 

Trotz Abstand zueinander - ein MITEINANDER - unser Lehr-Kräuterbeet wird renoviert

 

Impressionen vom Vater-Tochter/Sohn-Austausch

 

Impressionen vom Mutter-Tochter/Sohn-Austausch

 

Projekttage der 1. Jahrgänge

Die Schüler/-innen der 1. Jahrgänge nutzten die Projekttage am 10. und 11. Februar, um "Modulluft" zu schnuppern. Die Projekttage dienen dazu, die Ausbildungsschwerpunkte auch in der Praxis näher kennen zu lernen und als Entscheidungshilfe, welcher Ausbildungsschwerpunkt im 2. und 3. Schuljahr besucht wird.

 

Jumpingday

Am 7. Februar fand in der Fachschule Kleinraming der 1. Jumpingday statt. Im Mehrzwecksaal durften die Schüler/-innen ihre Sprungkünste unter Beweis stellen. Wir gratulieren unseren Gewinner/-innen sehr herzlich zum wohlverdienten Sieg und allen "Jumpern" zu ihren hervorragenden Leistungen. Der sportliche Vormittag war ein voller Erfolg - Fortsetzung folgt 2021 :-)

Einzelsieger

  1.  Dafina Shenaraj (2C): 409 Sprünge
  2. Celine Weinberger (2B): 253 Sprünge
  3. Celine Gschwandtner (3B): 247 Sprünge

Klassensieger (Ergebnis des 10er Teams)

  1. 3A: 1269 Sprünge
  2. 2C: 1173 Sprünge
  3. 2A: 1166 Sprünge

Mag. Pontesegger, FL Tesch

 

Sprung in der Schüssel – nein danke!

Am 03.02.2020 wagten 12 Schülerinnen und Schüler des Poly Großraming den Sprung ins kalte Wasser und besuchten uns zum Projekt „Sprung in der Schüssel- nein DANKE!“

Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der 2 C vom Ausbildungsschwerpunkt „Gesundheit und Soziales“ wurde gesprungen, gekocht und kreativ gearbeitet.

Zum Glück brachten wir weder in die Wachsschüsseln, noch in die köstlichen Schüsseln für den Gaumen einen Sprung hinein.

Zusammenfassend auf den springenden Punkt gebracht: ein gelungenes Projekt, das allen großen Spaß bereitet hat!

 

 

ECO-Designer 2. Jahrgang – Profis im Umgang mit Hammer, Nagel und Faden

 

Exkursion der 1. Jahrgänge

Im Jänner 2020 machten sich die beiden ersten Jahrgänge auf nach Steyr. Im Alten Theater Steyr schauten wir uns das Theaterstück „Recht.Selbst.Sicher“ von der Kinder- und Jugendanwaltschaft an. Es ging um drei Probleme, welche Jugendliche jederzeit treffen könnten. In der ersten Geschichte wurde die Situation eines Mädchens beschrieben, das kurz vor ihrem Schulabschluss von ihrem Freund gedrängt wurde, die Schule abzubrechen um ihn zu heiraten, Kinder zu bekommen und für die Familie da zu sein. Dabei wurden wiederum mehrere Möglichkeiten ihrer Zukunft durchgespielt. Die zweite Geschichte handelt von einem Mädchen, das durch eine Wette in den Strudel der Bulimie gerät und die dritte Handlung des Theaterstücks erzählt von einem Mädchen, das sich von ihrem Freund trennt und plötzlich tauchen verfängliche Fotos von ihr im Netz auf und sie wird dadruch erpresst.

Weiter schauten wir uns – vom Museum Arbeitswelt organisiert – den Stollen der Erinnerung an. Eingebettet in einen ehemaligen Luftschutzbunker thematisiert der Stollen der Erinnerung die Geschichte Steyrs zur Zeit des Nationalsozialismus. Schauplatz ist der ab 1943 von KZ-Häftlingen errichtete Lambergstollen nahe dem Zusammenfluss von Enns und Steyr. Ein kompetenter Mitarbeiter führte uns durch den Stollen und erzählte uns dabei interessante, erschreckende und zum Nachdenken anregende Erlebnisse rund um den Luftschutzbunker.

Zum Abschluss nutzen wir noch die Möglichkeit, im Programmkino Citykino Steyr den wunderbaren Film Eiskönigin anzusehen. Begeistert waren wir von der schönen Musik und dem netten, auch noch für Jugendliche geeigneten Inhalt.

D.-P. Ing. Angela Wieser; D.-P. Ing. Eva Rauch

 

Wir sind von Heute!

Wir sind von heute

Robert Sluga vom JugendService Oberösterreich hielt in den zweiten Jahrgängen der LWBFS Kleinraming einen bemerkenswerten Workshop zum Thema „Rauchen? War gestern!“ ab.

Den Schüler/-innen wurde anhand kreativer Methoden gezeigt, wie man vom Raucher zum Nichtraucher wird. 2 Unterrichtseinheiten dienten zur Wissensvermittlung über das „Nichtrauchen“.

Herr Sluga  regte die Schüler/-innen zur Reflexion des eigenen Verhaltens an, gab ihnen Raum, über ihr Risikoverhalten nachzudenken und sich untereinander auszutauschen.

Besonders beeindruckend war die Demonstration, welche Inhaltsstoffe sich in einer Zigarette befinden und was die einzelnen Stoffe bewirken. Demonstriert wurde das anhand eines „Giftcocktails“, den eine Schülerin unter Anleitung aus den einzelnen Inhaltsstoffen einer Zigarette mischte.

Die Jugendlichen zeigten sich sehr interessiert an dem Workshop.

Die Lehrkräfte der FS Kleinraming leisten durch Maßnahmen zur Aufklärung über Suchtverhalten, Möglichkeiten der Verhinderung von Süchten und Sensibilisierung einen wesentlichen Beitrag zur Suchtprävention.

 

Wintersporttag am 23.1.2020

Bei traumhaft schönem Wetter machten sich 106 Schüler/-innen der LWBFS Kleinraming auf den Weg und wurden mit Sonnenschein, Schneeerlebnis und Spaß belohnt. Ausgerüstet mit Ski, Snowboard, Schneeschuhen und Rodeln ging es für die Schifahrer und Snowboarder aufs Hochkar, für die Rodler und Schneeschuhwanderer auf den Semmering.

Perfekt präparierte Pisten, strahlender Sonnenschein, gute Laune und unfallfreies Fahren machten den Wintersporttag der FS Kleinraming zu einem vollen Erfolg.

Die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte waren begeistert und wünschen sich auch im Hinblick auf Schulgemeinschaft und Sportsgeist eine Wiederholung!

 

Tag der offenen Tür am 18.1.2020

Viele Besucher informierten sich am Samstag, den 18.1.2020 beim Tag der offenen Tür in der Fachschule Kleinraming.

Großes Interesse herrschte beim Bildungsangebot – sechs Ausbildungsschwerpunkte stehen den Schüler/innen zur Wahl -, sowie Anrechnungen und Zusatzqualifikationen.

Neben den zahlreichen Schülerprojekten konnten Weidenkörbchen selbst geflochten werden und unsere Gäste konnten sich über die Acrylmalerei, das Glasfusing, die Naturkosmetik, das Schaukochen und vieles mehr informieren. Für unsere kleinen Besucher standen Kinderschminken und verschiedene Spielevariationen am Programm. Wir blicken auf einen sehr erfolgreichen Tag der offenen Tür zurück und bedanken uns sehr herzlich bei allen unseren Gästen für ihr positives Feedback.

Icon externer Link zur Galerie der Bezirksrundschau

 

Icon externer Link zum Videobeitrag von KremstalDirekt

 

Icon externer Link zum Videobeitrag von RTV

 

Impressionen vom Tag der offenen Tür

 

Kleinraminger Kasperltheater

Die Schülerinnen aus dem Ausbildungsschwerpunkt ECO-Design haben für die Schülerinnen des Ausbildungsschwerpunktes Betriebs- und Haushaltsmanagement ein neues Kasperltheater gebaut und eine kreative Kulisse gestaltet. Mit dem Kasperltheater fahren unsere "Kindergartenhelferinnen in Ausbildung" anschließend in einige Kindergärten in der Region und präsentieren ihr Kasperltheaterprogramm zum Thema Umweltschutz.

FL Freudenthaler & FL Sulzner

 

 

Kasperltheater

 

Stil und Etikette im Betriebs- und Haushaltsmanagement

Stil und Etikette

Am 13. Jänner 2020 besuchte Frau Mag.a Christina Ortner Kimeswenger die 3A Klasse des Ausbildungsschwerpunktes Betriebs- und Haushaltsmanagement zu einem abwechslungsreichen Vortrag über Stil und Etikette. Wir starteten gleich in der Früh mit einem Benimmkurs. Etwas langgezogen waren die Gesichter der Schülerinnen, als sie das Thema des Vortrages erfuhren. Eingestellt auf einen langweiligen, trockenen Vortrag wurden die Mädels eines Besseren belehrt. Der Vormittag verging wie in Windeseile. Frau Mag.a Ortner Kimeswenger erklärte uns mit ihrer lustigen Art, wie man richtig grüßt, wie man sitzt, gähnt, oder wie man sich bei einem Vorstellungsgespräch richtig verhalten soll.

Ein gemeinsames Mittagessen folgte. Nach einer kurzen Einführung bezüglich Verhalten bei Tisch, Sitzen, Besteck halten und Tischsitten begannen wir, uns das Mittagessen schmecken zu lassen. Aber das war diesmal ganz anders. Wenn man genau kontrolliert wird, ob das Besteck richtig in der Hand liegt, ob man sich den Mund abtupft, bevor man spricht oder trinkt oder ob man die Arme nur am weichen Fleisch am Tisch liegen hat, isst man viel langsamer, weniger und vielleicht nicht mit vollem Genuss. Dafür war es sehr lustig, andere MitschülerInnen genau beim Essen zu beobachten.

Immer wieder mussten wir Tränen lachen und wir müssen zugeben, dass dieser so trocken klingende Vortrag Stil und Etikette mit Sicherheit eine der lustigsten und lehrreichsten Veranstaltungen war, die wir bis jetzt angeboten bekommen haben. Danke dafür!

FL Angela Wieser

 

Workshop Weidenflechten am 8. Jänner 2020

Thema der Floristikpraxis war diesmal die Weide. Die Weidenflechterin Marianne Hofstätter (www.weiden-flechtwerkstatt.at) teilte ihre Erfahrungen mit den Schülerinnen aus der 2. Klasse ECO Design und es entstanden verschiedenste Dekokugeln, Rankhilfen und Körbchen.

Aufgepasst! Alle jungen Gäste beim Tag der offenen Tür (18. Jänner 2020) haben die Gelegenheit, selber ein Körbchen oder eine kleine Rankhilfe zu flechten.

FL Renate Pernsteiner

 

Spring ein für andere

Spring ein für andere

Wenn wir uns im Dezember auf die besinnliche Zeit im Jahr freuen und allmählich etwas Ruhe in den Alltag einkehrt, ist es an der Zeit in uns zu kehren und zu reflektieren, wie gut es uns in Wirklichkeit geht.

Aus diesem Grund hat es sich die 2C im „Modul Gesundheit und Soziale Berufe“ zur Aufgabe gemacht, in der Vorweihnachtszeit im Rahmen des schulweiten Projektes „Spring ins Leben“ unter dem Titel „SPRING ein für ANDERE“ Körperpflegeprodukte für Bewohner des Wohnheimes WOST/B29 in Steyr zu sammeln. Dieser Verein bietet mit verschiedenen Angeboten Obdachlosen oder von Wohnungslosigkeit bedrohten Menschen wieder eine Perspektive im Leben. Mit den gesammelten Sachspenden wollen auch wir als Schule einen Beitrag dazu leisten.

FL Stefanie Kletzmayr

 

Create your PowerteX-mas-Tree

PowerteX

Am 12. Dezember besuchten uns 21 Schüler/-innen der NMS Ramingtal zum Kreativprojekt Create your PowerteX-mas-Tree. Gemeinsam mit den Schüler/-innen aus dem Ausbildungsschwerpunkt ECO-Design fertigten unsere Gäste kreative Blumenübertopfe aus Stoffen an. Diese wurden mittels Powertex versteift und individuell in Form gebracht. Anschließend wurden aus Naturmaterialien wie Tannenreisig und Zapfen kleine Weihnachtsbäume als Gefäßfüllung gesteckt und weihnachtlich dekoriert. Die schönen Ergebnisse sprechen für sich – wir blicken zurück auf einen kreativen Vormittag, der sich für alle gelohnt hat und viel Spaß gemacht hat.

FL Freudenthaler, FL Litzlbauer, FL Pernsteiner

 

Projekt Winterzauber mit der NMS Tabor

Ein Projekt mit den Schüler/-innen aus dem Ausbildungsschwerpunkt ECO-Design und Ernährungs- und Gesundheitsmanagement.
Lebkuchen verzieren, Weihnachtsdüfte zuordnen, Punsch kochen und kleine Tannenbäume stecken… was gibt es Schöneres, um sich auf die Weihnachtstage einzustimmen?

FL Renate Pernsteiner, FL Christina König-Felleitner

 

Unser Wortschatz im Advent

Unter dem Thema „Der achtsame Umgang mit Worten“ starten die Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftlichen Fachschule Kleinraming heuer in den Advent. Die Rorate am frühen Morgen in der Pfarrkirche in Kleinraming war für viele Jugendliche eine ganz besondere Erfahrung, ebenso das anschließende gemeinsame Frühstück.

 

Die Lehrkräfte haben es sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern die Bedeutung, aber auch die Wirkung der Sprache im Umgang miteinander bewusst zu machen.

Kränkende und verletzende Worte sollen vermieden werden, positive Wort gefunden und im Umgang miteinander verwendet werden.

In den Wochen bis Weihnachten entsteht so ein Adventkalender mit „Wohlfühl –Wörtern“ in jeder Klasse.

 

Begrüßungstext bei der Rorate – ein Text von Gisela Baltes:

 

 

Achtsamkeit

aufmerksam sein

offen

bewusst

interessiert

zugewandt sein

diesem Augenblick

diesem Menschen

dieser Handlung

unbefangen sein

ohne Vorurteile

ohne Hintergedanken

ohne Heuchelei

sorgfältig sein

gelassen und ruhig eins nach dem anderen tun

ganz bei der Sache sein

gegenwärtig sein

 

Mit „Zeitgedichten“ haben sich die Schülerinnen und Schüler der 2. und 3. Jahrgänge Gedanken gemacht, wofür im Advent Zeit sein sollte.

 

Eine Zeit zum Lernen, eine Zeit zum Entspannen.

Eine Zeit voller Emotionen, eine Zeit voller Gefühllosigkeit.

Eine Zeit der Begegnung, eine Zeit zum Verlassen.

Eine Zeit für Familie, eine Zeit für Freunde.

Eine Zeit um offline zu sein und eine Zeit um vernetzt zu sein.

Eine Zeit sich selbst zu akzeptieren und eine Zeit für Selbstzweifel.

Eine Zeit der Wunder und eine Zeit des Glaubens.

 

Frau Direktorin Ing. Ursula Forstner

 

 

Gemüsehof Wild-Obermayr

Wild Obermayr

Am 11. November fuhr die 1. Gruppe von den Schülerinnen aus dem Ausbildungsschwerpunkt Ernährungs- und Gesundheitsmanagement nach Niederneukirchen zum Gemüsebauernhof Wild-Obermayr. Dabei hat uns Gabrielle viele verschiedene Gemüsesorten gezeigt. Anschließend gingen wir selbst aufs Feld und ernteten unser eigenes Gemüse. Danach haben wir noch ein leckeres vegetarisches Gericht gekocht.

 

Projekt Winter im Glas

Learning by doing - gemeinsames Projekt der Privaten Neuen Mittelschule St. Anna mit den Schülerinnen des Betriebs- und Haushaltsmanagement der Fachschule Kleinraming.

Passend zum Motto „Winter im Glas“ bereiteten die Fachschüler im Vorfeld verschiedene Stationen vor. Bunte Cocktails mit weihnachtlicher Garnitur wurden zubereitet, Windlichter zum Mitnehmen gebastelt und ein winterliches Apfeldessert ins Glas geschichtet.

Ein lehrreicher, genussvoller, kreativer und fröhlicher Vormittag, der alle Beteiligten miteinander verband!

FL Sulzner, FL Neudecker, FL Jungreitmair

 

Adventkränze der LWBFS Kleinraming läuten im Landhaus die schönste Zeit des Jahres ein

Adventkränze

Schülerinnen der LWBFS Kleinraming, begleitet von Fr. Direktorin Ing. Ursula Forstner und Renate Pernsteiner, BEd übergaben heute im Unterricht gefertigte Adventkränze an Landesrat Max Hiegelsberger. Diese wurden aus Tannenreisig gebunden und nur mit Naturmaterialen verziert. „Bereits traditionell schmücken regionale Adventkränze der landwirtschaftlichen Fachschulen in der Vorweihnachtzeit unser Büro. Herzlichen Dank an die Schülerinnen der Landwirtschaftlichen Fachschule Kleinraming, die uns mit den heute überbrachten Adventkränzen schon ein wenig Besinnlichkeit und viel Vorfreude auf das Weihnachtsfest gebracht haben,“ so Landesrat Max Hiegelsberger.

» zur Presseaussendung (inkl. Quellenangabe) (PDF)

 

Karrierepool am 22. November 2019

Karrierepool

 

 

 

 

Weiterbilden, Schulbank drücken,

wie füll ich meine Wissenslücken?

Oder doch ein toller Job???

Mal sehen, was gibt’s im Angebot!!!

Aufbaulehrgang, Bandagist,

Grafikdesigner und Florist,

Lebenshilfe, Apotheker,

Kindergarten, Altenpfleger.

Koch und Kellner wär auch ein Spaß,

oder plan ich eine Küche nach Maß?

Optiker und auch Masseur,

Akustiker für Menschen mit schlechtem Gehör.

Das Angebot war mehr als toll,

das hilft mir bei der Berufswahl voll!

 

Tag der bewussten Ernährung im ORF Landesstudio

Tag der bewussten Ernährung

Frisch. Knackig. Regional. – Schlagwörter, die bei einer bewussten Ernährung wichtig und selbstverständlich sein sollten. Zwei Schüler aus dem Ausbildungsschwerpunkt Ernährungs- und Gesundheitsmanagement des 2. Jahrganges durften dies am 14.11.2019 im ORF Landesstudio beim Tag der bewussten Ernährung umsetzen. Vier der dreijährigen Fachschulen des Landes Oberösterreich teilten sich ein 4-Gänge-Menü auf, welches sie auf der Bühne mit einer Schauküche kochten. Die kalte Vorspeise wurde von der Fachschule Kleinraming gezaubert: Marinierter Spaghettikürbis mit Grissini. Das Gericht fand großen Anklang im Publikum, wodurch das Team der FS Kleinraming auch einen kurzen Fernsehauftritt in Oberösterreich heute ergattern konnte. Die FL Putz und König-Felleitner sind sehr stolz auf die Schülerinnen Hanni und Nico, die uns so gut bei diesem Event vertreten haben.

FL König-Felleitner

Icon externer Link zum Videobeitrag vom ORF

 

» zum Rezept: Spaghettikürbis (PDF)

 

Fachexkursion Betriebs- und Haushaltsmanagement

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah!“

Kulinarische Reise in der Region Steyr am Dienstag, den 12. 11. 2019

 

Steyr und Umgebung hat eine Vielfalt an Betrieben, wovon wir drei näher kennenlernen konnten - mit dem öffentlichen Bus begaben wir uns auf den Weg nach Dietach:

Obsthof Stögbauer

Der landwirtschaftliche Betrieb der Familie Stögbauer hat eine lange Tradition, Äpfel zu vermarkten. In der Apfelanlage wurde uns die Pflege und Kultur des heimischen Vitaminlieferanten erklärt. Bei der Sortiermaschine kamen dann die äußeren Unterschiede der Äpfel zum Vorschein und im Anschluss konnten wir sortenreine Apfelsäfte und dazugehörige Äpfel verkosten. Ein kulinarischer, regionaler Genuss…

Breitschopf Küchen

Als nächsten Programmpunkt besuchten wir die Küchenplanungsfirma Breitschopf. Wir erfuhren die Entstehungsgeschichte und Unternehmensphilosophie der Firma – jede Breitschopf-Küche wird im Werk in Dietach hergestellt, dabei wird hoher Wert auf Qualität, Ästhetik und Zweckmäßigkeit gelegt. Höhepunkt war aber natürlich der Rundgang im Küchenzentrum, wo wir viele Neuheiten entdeckten und austesten durften. So manche Schülerin hatte schon ein Bild von ihrer späteren Traumküche im Kopf!

Hotel Restaurant Mader

In den eindrucksvollen Gast- und Hotelräumen empfing uns Herr Mader recht herzlich. Wir bekamen Einblicke über die besondere Architektur und Einrichtung des Viersternehauses und die Anforderungen und Kompetenzen in der Gastronomie wurden uns anschaulich nähergebracht. Bei Kuchen und Getränken konnten wir den Tag in der Lounge ausklingen lassen.

Mit viel Wissen und Eindrücken über Restaurantmanagement, Äpfel und Küchenplanung und -gestaltung beendeten wir diesen etwas anderen Schultag!

FL Angelika Neudecker

 

Lehrausgang des Ausbildungsschwerpunktes Gesundheit und soziale Berufe

Lebenshilfe

Im Rahmen dieses Lehrausganges besuchten die Schülerinnen und Schüler die Tagesheimstätte der Lebenshilfe in Steyr. Hier gab es die Gelegenheit, das Haus kennenzulernen sowie die einzelnen Werkstätten zu besuchen und dabei mit den Klienten in Kontakt zu treten. In diesem Betrieb ist es auch möglich, das Pflichtpraktikum zu absolvieren und einzelne Schülerinnen interessierten sich bereits dafür.

Sehr neugierig waren unsere Schülerinnen und Schüler aber auf die Notschlafstelle, die als zweites Ziel besichtigt wurde. Die Notschlafstelle ist die richtige Adresse für jene, die wohnungslos sind.

Es war spannend zu sehen, wie dieser Betrieb organisiert wird.

Bei einer Führung durch das Haus lernten wir einen Bewohner kennen, der von seinem Leben erzählte, was uns sehr bewegte. Ein interessanter Vormittag, der Einblick in einige neue soziale Bereiche geboten hat.

 

Unser Beitrag zum Klimaschutz:

Dieser Lehrausgang wurde ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewältigt.

 

Dipl. Päd. Ing. Anita Sulzner

 

 

Eröffnung der Juniorfirmen am 6. November 2019

Unter dem Motto „Making magic happen“ fand am 6.11.2019 die diesjährige Junior-Eröffnung in der Fachschule Kleinraming statt.

Fünf Firmen aus den jeweiligen Ausbildungsschwerpunkten mussten sich auch heuer wieder als Jungunternehmer unter Beweis stellen und ein Start-up-Unternehmen gründen. Salzetto J.C., Diversity Design J.C., geNUSSknacker J.C., Charmosa J.C. & Teatime J.C. lauten die innovativen Firmennamen des heurigen Jahrganges. Zahlreiche Ehrengäste und Gäste folgten der Einladung und konnten den magischen Auftakt des heurigen Geschäftsjahres erleben. Nach diesem gelungenen Abend steht einem erfolgreichen Juniorjahr nichts mehr im Wege.

FL Christina König-Felleitner, BEd, MA, FL Tamara Pölzlbauer, BEd

 

Icon externer Link zum Video von RTV

 

Icon externer Link zum Video von Mostviertel Fernsehen

 

Icon externer Link zum Bericht der Bezirksrundschau

 

Fotografie Workshop ECO Design 2. Jahrgang

Die Schülerinnen aus dem Ausbildungsschwerpunkt ECO Design konnten im Rahmen eines Workshops erste Erfahrungen als „Jungfotografinnen“ sammeln. Der Fotograf Ron Sandmayr, der uns am 25. September als Gastreferent besuchte, erklärte unseren Nachwuchstalenten viel über die Kunst der Fotografie und zeigte unseren Schülerinnen, wie sie verschiedene Produkte und sich selbst gezielt in Szene setzen können und auch mit wenig Technik und Ausstattung vorteilhafte Bilder anfertigen können. Dabei wurde mit einfachen Hilfsmitteln, wie Taschenlampen und Flipchartpapier gearbeitet. Fotografieren durften die Schülerinnen sowohl mit der Profikamera unseres Referenten, als auch mit ihren eigenen Smartphones. Beim Fotoshooting hatten alle viel Spaß an der kreativen Tätigkeit und freuten sich über die tollen Ergebnisse. Die folgenden Fotos wurden uns von Herrn Sandmayr zur Verfügung gestellt.

© www.ronsandmayr.com

FL Isolde Freudenthaler, BEd

 

Impressionen aus dem Floristik Unterricht - ECO Design

 

Holzhaus

Die Fachschule Kleinraming und die regionale Landwirtschaftskammer arbeiten Hand in Hand zusammen – deshalb waren wir auch beim einjährigen Jubiläumsfest mit Ausschnitten aus den unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten vertreten.

FL Renate Pernsteiner, BEd

 

Wandertag 1. Jahrgang zur Dambergwarte

Am Montag, den 16. September 2019 wanderten die beiden ersten Klassen der Fachschule Kleinraming zur Dambergwarte. Bei traumhaften Wetter konnten wir die herrliche Aussicht von unserem Hausberg genießen. Stolz waren wir, als wir auf der 36 Meter hohen Aussichtswarte standen und uns die kühle Windbrise um die Nase wehen ließen.

Nach ungefähr 18.900 Schritten kamen wir am Nachmittag wieder in der Fachschule an. Zufrieden und glücklich konnten wir unsere Füße hochlegen und gelassen auf die folgende Woche blicken.

D.-P. Ing. Angela Wieser, D.-P. Ing. Eva Rauch

 

Wandertag 2. Jahrgang - Kohlergraben zum Mostheurigen Deißenbach

 

Wandertag 3. Jahrgang - zur Jausenstation Eigruber

 

Dämmerschoppen

Am Sonntag, den 15. September fand in der Fachschule Kleinraming der Dämmerschoppen statt. Schüler/-innen, Lehrer/-innen und Eltern können sich bei dieser Veranstaltung besser kennenlernen und gemeinsam einen gemütlichen Abend mit gutem Essen und Cafe und Kuchen verbringen.

 

Impressionen vom Genusscamp 2019

Genusscampen – was ist das?

Ich hob g‘hört, a riesen Spaß.

Wir haum gemeinsam g‘kocht,

und a ganz sche viel glocht.

Cocktails shaken, Burger essen,

Lippenbalsam und den Nusszwieback ned vergessen.

Alles haum ma  selber gmocht,

a riesen Freud hod uns des verschofft.

Danke für de zwa coolen Tage,

wo is des? – in der FS Kleinraming – keine Frage. 

 

Abschlussfeier 2019

 

# Ausee # Drachenboot # Wir waren dabei...

 

Ältere Beiträge vom Schuljahr 2018/2019 befinden sich im Archiv.

» zum Archiv

 

Tage der offenen Tür Schuljahr 2019/2020 an Landwirtschaftlichen Fachschulen


» zur Terminliste (PDF)

Schul- und Heimbeihilfen

Anträge liegen ab Schulbeginn in den Schulen auf oder sind selbst zum downloaden. Einreichfrist 31.12. des laufenden Schuljahres. Bei späterer Sendung wird die Beihilfe ab dem Monat des Posteingangs gewährt Informationen über Schul- und Heimbeihilfen sowie Download-Formulare
Icon externer Link www.schuelerbeihilfen.at

NEU: Ausbildung FachsozialbetreuerIn für Altenarbeit inkl. Pflegeassistenz

ANDORFVIER - DIE EXTRA KLASSE mit Abschluss „FachsozialbetreuerIn für Altenarbeit“ an der LWBFS Andorf seit Herbst 2019!
» Mehr Informationen finden Sie hier

Bildungsinhalte

Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschulen in OÖ. Informationen über Bildungsinhalte der vier Fachrichtungen sowie die Ausrichtung der vielfältigen Ausbildungsschwerpunkte finden Sie hier in Kurzform
» Informationsfolder (PDF)

HBLA Elmberg Aufbaulehrgang

Nach der Matura zum Ingenieur AUSBILDUNGSMÖGLICHKEITEN aktuell: Fachrichtung Landwirtschaft und Ernährung NEU ab 2019: Fachrichtung Landwirtschaft
Icon externer Link mehr Informationen zum Aufbaulehrgang

Berufsreifeprüfung - Vorbereitungslehrgang

Ein besonderes Bildungsangebot bietet die Fachschule Waizenkirchen in Zusammenarbeit mit dem Land und der HBLA St. Florian. In nur einem Unterrichtsjahr erfolgt die kompakte Vorbereitung zur Berufsreifeprüfung in allen Maturafächern.
Icon externer Link Nähere Informationen finden Sie hier

Fachschule Kleinraming Das Sprungbrett für deine Karriere

Informieren - Erleben - Begegnen ...nütze deine Chance! ...machen wir Zukunft für dich! ...beste Aussichten für dich!


Landwirtschaftliches Praktikum im Ausland

Förderung von Auslandspraktika
Icon externer Link Landwirtschaftliches Praktikum im Ausland

Mühlenweg 6 | 4442 Kleinraming | Telefon (+43 732) 77 20-335 00 | Fax (+43 732) 77 20-23 35 99 | E-Mail lwbfs-kleinraming.post@ooe.gv.at