Aktuelles

Weihnachtsvorbereitungen mit Schülerinnen des abz-Hagenberg im Bezirksseniorenheim Pregarten.

Bezirksseniorenheim

An drei Nachmittagen wurde gebacken verziert und florale Tischdekorationen für Weihnachten vorbereitet. Schülerinnen der 2. BHM des abz-Hagenberg schnupperten im Bezirksseniorenheim Pregarten und stellten gemeinsam mit Bewohnern und Bewohnerinnen Weihnachtliches her.

» Zu den Fotos

 

Abz-Hagenbergstiefel stehen jetzt auch vor der Haustüre des Tageszentrum Freistadt Süd in Hagenberg.

Stiefel

Schülerinnen der 2. BHM im Ausbildungsschwerpunkt Gesundheit und Soziales absolvieren einen Teil ihrer Praxis unter fachkundiger Anleitung von Maria Ebensteiner. Über diese Kooperation mit dem Tageszentrum Freistadt Süd und besonders mit der Leiterin Maria Ebensteiner und ihrem Team sind wir sehr dankbar. Besonders, dass die Schüler und Schülerinnen das ganze Schuljahr regelmäßig kommen dürfen.

 

Erste Absolventen des ABZ Hagenberg

Absolventen ABZ

Am 6.4.2018 beendete die Abendschule Forstwirtschaft mit der kommissionellen Prüfung die Ausbildung zum Forstfacharbeiter. Damit sind sie die ersten Absolventen des ABZ Hagenberg.

Das Ergebnis ist sehr erfreulich:

Von den 20 angetreten Kandidaten haben 4 mit ausgezeichnetem Erfolg und  10 mit gutem Erfolge abgeschlossen. Die anderen Kandidaten haben bestanden.

Mit ausgezeichnetem Erfolg:
Alexander Altrichter, Andreas Mayrhofer, Michael Palmetshofer und Andreas Wolfsegger.

Mit gutem Erfolg:
Christian Aichhorn, Martin Biberauer, Paul Gruber, Maximilian Hofer, Jürgen Hofstätter, Michael Lins, Andreas Madlmeir, Matthias Raab, Günther Raffeseder, Roman Schachner und Horst Wolfsegger

 

Finanzführerschein – Qualifikation und Zertifikat

Stolz auf den Finanzfürerschein: (v.l.n.r.: Lisa Mathe´, Kathrin Holzmann, Peter Haider, Tina Aistleitner,  Sarah Linhardsberger, Florian Mayr)

Im Rahmen des Wirtschaftskunde-Unterrichts von Prof. Dipl.-Ing. Josef Dietachmair absolvierten die Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen den „OÖ. Finanzführerschein Basic“.

Dabei wurden im Rahmen von drei Modulen Themen wie: Verschuldung der Jugendlichen, Jugendkonto, Analyse von Printmedien, persönliches Kaufverhalten und Marketingstrategien eines Shopping-Centers behandelt. Zum Schluss war ein online-Test positiv zu absolvieren.

Die Zertifikatsverleihung fand am 12. Februar 2018 in der Arbeiterkammer in Linz statt.

Stellvertretend für die Klassen waren bei der Zertifikatsverleihung die Klassensprecherinnen und ihre Stellvertreterinnen/er mit dabei.

 

Agrar-Zentrum und Krankenpfleger schmieden eine neue Bildungs-Achse

Die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Freistadt und das ABZ Hagenberg machen in ihrer Schul-Partnerschaft ab nun vieles gemeinsam. Bild: gespag

HAGENBERG / FREISTADT. Schulpartnerschaft soll die Durchlässigkeit der beiden Ausbildungszentren fördern.

Zwei, die schon bisher viel miteinander gemeinsam hatten, wollen künftig noch enger zusammenrücken: Das Agrar-Bildungszentrum Hagenberg (ABZ) und die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Freistadt (GuKPS) haben eine Schulpartnerschaft geschlossen. Diese soll den gegenseitigen Wissensaustausch sowie den Übergang von der Fachschule in die Gesundheits-Ausbildung vereinfachen. So soll es beispielsweise bald noch einfacher möglich sein, Schnuppertage zu absolvieren.

 

Die dreijährige Fachschule des ABZ schafft unter anderem mit dem Schwerpunkt "Gesundheit und Soziale Berufe" eine Grundlage für eine darauffolgende Ausbildung im Gesundheits- und Pflegebereich – etwa an der GuKPS in Freistadt. "Es ist eine Bereicherung für uns, wenn wir künftig verstärkt auf Vortragende und das Fachwissen der GuKPS zurückgreifen können", sagt ABZ-Direktor Franz Scheuwimmer auf einige Vorteile der festgelegten Zusammenarbeit.

In der gespag, zu der die GuKPS Freistadt gehört, verspricht man sich von der getroffenen Einigung einige Vorteile: "Wir sehen Partnerschaften als etwas, das bereichernd für beide Seiten sein soll. Und bei dieser Schulpartnerschaft gewinnen beide", sagt gespag-Vorstandssprecher Karl Lehner. Als Leiter der GuKPS freut sich Christian Peinbauer unter anderem darauf, die Pflege-Berufsbilder und Ausbildungen in der Partnerschule eingehend vorzustellen: "Denn das ist in der Kürze oft nur schwer zu vermitteln. Dazu können wir potenzielle Bewerberinnen und Bewerber schon zeitig kennenlernen – und sie uns. So kann jeder für sich ganz gut einschätzen, ob die Gesundheits- und Krankenpflege eine Option ist."

Austausch real und online

Exkursionen in die jeweiligen Partner-Schulen oder Demonstrationen bei Tagen der offenen Tür sind bereits fixiert. In den nächsten Monaten werden weitere Kooperationsfelder geprüft. Auch online wollen sich die neuen Schulpartner vernetzen: Interessantes aus den einzelnen Schulen soll sich bald auch auf den jeweiligen Internet- und Facebook-Seiten der Partner finden.

 

Artikel: OÖNachrichten
Bild: gespag, OÖNachrichten

Icon externer Link Link zum Artikel auf OÖNachrichten

 

Logo Zukunftsfelder